Samstag, 13. Februar 2016

Das mache ich abends... ein Besuch im Kinderkunsthaus München

Frühstück bei Emma kreativ unterwegs in München
Ich kenne viele tolle Frauen. Viele kreative und kluge und witzige Frauen. Eine davon ist Svenja. Ich bin sicher, ihr kennt Sie oder Ihren Blog: meine Svenja. Genau und Svenja treffe ich mal mehr oder weniger regelmässig beim Supermarkt, beim Breakdance oder bei anderen Freundinnen - sprich wir laufen uns einfach immer wieder über den Weg. Ich freue mich jedes mal sehr und wir halten meistens auch ein kurzer Plausch. Und bei einer dieser Gelegenheiten hat sie mir vom Kinderkunsthaus erzählt.

Kinderkunsthaus kannte ich natürlich. Wer kennt das nicht, wenn man Kinder hat und in München wohnt. Ja aber was ich nicht kannte: Das Arthouse Programm. Und weil es sich so toll angehört hat, haben wir uns gleich mal für den nächsten Arthouse Abend angemeldet. Und weil ich es dort so toll fand, möchte ich Euch einfach davon erzählen:

Jeden ersten Donnerstag im Monat öffnet sich das Kinderkunsthaus für uns Große. Ich war mit Svenja und Carolin dort. Das Thema war Gaultier. Und wir durften dort einfach unserer  Kreativität freien Lauf lassen. Zeichnen, Schmuckherstellen und wie für mich gemacht, eine Nähwerkstatt. Dort habe ich mich dann an ein Täschchen gewagt. Nette Gespräche geführt und mich im Zeichnen versucht. 
frühstück bei emma unterwegs in München - Tips für den Abend

Wunderschöne Bücher  entdeckt und einen leckeren Wein getrunken. Es war ein netter, sehr lustiger und kreativer Abend. Und wenn Ihr in München wohnt oder in der Nähe, schaut echt mal vorbei. Ich werde auf jeden Fall öfter reinschauen und wer weiss, vielleicht trifft man sich dort? Dann gebt mir  Bescheid...

Das Kinderkunsthaus ist übrigens eine gemeinnützige GmbH und wirklich ein ganz besonderer Ort für Kinder und auch Erwachsene in München. Und habt Ihr auch so tolle gemeinnützige Institutionen in Eurer Stadt? Mehr davon brauchen wir...

Herzliche Grüße *emma*


Donnerstag, 11. Februar 2016

5 Dinge die mich letzte Woche glücklich gemacht haben - 6. Woche 2016

Ein neues Ritual hat sich hier etabliert. Jeden Mittwoch Abend sitze ich vor meinem Rechner und lasse die Woche Revue passieren. Rufe mir bewusst 5 Dinge ins Gedächtnis, die mich diese Woche glücklich gemacht haben:

1 Faschingsfeier an der Schule und das Gewusel vor der Abfahrt. Schön die Kinder zu beobachten, wie sie schon in ihre Verkleidungsrolle schlüpfen und ganz aufgeregt waren.

2 Party - eine schöne Geburtstagsparty..mit netten Gesprächen und tollen Menschen und großen Überraschungen. Toll war es.

3 Ein Nähnachmittag bei mir zu Hause mit lieben Freundinnen. Quatschen, Nähen und Teetrinken.

4 Ein kreativer Abend im Kinderkunsthaus in Schwabing mit sehr netten neuen Bekanntschaften.

5 Die neu erfundenen Brettspiele der Kinder (selbstgemalt und mit abenteuerlichen Regeln) was für ein Spass.

Herzliche Grüße *emma*

5 Dinge die mich letzte Woche glücklich gemacht haben ist mein persönliches Jahresprojekt. Gerne könnt ihr Euch natürlich anschließen und Eure Glücksmomente teilen. Ich würde mich dann sehr über ein Kommentar freuen, dann kann ich auch bei Euch mitlesen. Das Bild könnt Ihr natürlich auch gerne mitnehmen. 

Dienstag, 9. Februar 2016

Blumengruß mal anders... oder wir basteln mit Blumen

Frühstück bei Emma Bastelidee mit Blumen und Buchstaben
Pappbuchstaben mit echten Blumen
Ich liebe Blumen. Genauso gerne wie ich welche bekomme verschenke ich sie auch. Ich freue mich riesig, dass es überall wieder Tulpen zu kaufen sind und teilweise habe ich sogar schon Ranunkeln gesehen. Hachz.

Ein Blumenstrauß ist zwar auch immer wunderschön aber die Tage suchten wir nach einer anderen Idee. Wir wollen jemanden einfach eine Freude machen. Womit man nicht gleich rechnet. Ob zum Valentinstag, oder Muttertag oder wie bei uns für einen Krankenbesuch sollte es was sein, was man nicht an jeder Ecke kaufen kann. Nun haben wir es Blogger ja ein bisschen leichter, überall sehen wir Inspirationen und so war es auch letzte Woche auf Pinterest.

Und dann kam alles ins Rollen. Pappbuchstaben in 3D hatte ich noch da liegen. Wetterfeste Acrylfarbe und Pinsel sowieso. Der Cutter musste noch gesucht werden und Steckmoos habe ich mir dann noch kaufen müssen... und dann haben wir losgelegt:

Buchstaben 3D Basteln mit Kindern und Blumen
Die Buchstaben habe ich vorsichtig mit dem Cutter bearbeitet...das geht zwar ziemlich einfach trotzdem würde ich meine Kinder das nicht alleine machen lassen... ehrlich gesagt natürlich habe ich mir fast in den Finger geschnitten. Also lieber langsam arbeiten.
Frühstück bei Emma - Basteln mit Kindern Pappbuchstaben
Danach haben wir die Buchstaben innen und außen mit wetterfester Acrylfarbe bemalt. Die trocknet unglaublich schnell und nach ein paar Minuten konnten wir schon weiter machen.

Blumengruß ganz anders
Weiter geht es mit Steckmoos zuschneiden. Das war wirklich einfach. Den haben wir dann befeuchtet und dann nach Lust und Laune Blumen reingesteckt. Angefangen haben wir mit einem M.  Ob man das auf Anhieb erkennt? Bei den anderen Buchstaben war es einfacher. 

Auf jeden Fall hatten wir richtig Spaß und das Ergebnis gefällt uns sehr gut. Ich wollte die Buchstaben noch mit Webband verzieren aber da wurde mehrheitlich dagegen gestimmt. Na gut ich gebe ja nach. 

Herzliche Grüße *emma*


Samstag, 6. Februar 2016

Was wäre ein Fischerkostüm ohne Fische...

Faschingskostüm Accessoires Fische
Das Fischerkostüm stand ja auch auf der Wunschliste und nach dem ich bei Stoff und Stil einen Digitaldruck Coupon der Fische gesehen hatte war klar..die müssen mit in den Warenkorb. Fischerkostüm ohne Fische geht gar nicht. Echte sind ja auch keine Alternative...*lach* Was habe ich mich gefreut, als ich die entdeckt hatte ... sonst hätte ich wohl welche aus Filz aufwendig applizieren müssen... puhhh ;)

Leider kam das Paket ein paar Stunden zu spät an und das Kostüm hatte sich sozusagen erledigt. vielleicht für nächstes Jahr..ob die Gummistiefel allerdings dann noch passen... Wie auch immer:  bis dahin nehme ich sie an mich.

Ich finde ja Tiere aus Stoff eh immer toll.. naja am liebsten Dackel aber die Fische sind auch ganz cool und letzten Herbst in New York haben wir einige Fische als Dekoobjekt entdeckt.. Wer hätte gedacht, dass ich so schnell zu ein paar Fischen komme.

Aber was mache ich jetzt damit: nehme ich sie jetzt als Nackenrolle her? oder überlasse ich sie den Kindern zum Spielen? oder packe ich sie in die Verkleidungskiste? Obwohl vielleicht gibt es ja wieder einmal ein Klassenspiel und ein paar Fische werden gebraucht? 

Ach man schade, essen kann man sie ja nun leider auch nicht... 
selbstgenähte Fische für Faschings Karnevalskostüm


Herzliche *schalkimnacken* Grüße *emma*