Mittwoch, 31. Juli 2013

Darf ich vorstellen: BBB Big Beach BAG

Wow das ist mal eine Tasche...RIIIEEEESSSIIIIGGGG! und wunderschön...ich wurde damit jetzt schon so oft angesprochen...ist mir so in dieser Form noch nie passiert.

Claudi hat wieder einmal gezaubert...und rausgekommen ist ein super toller Schnitt in drei Varianten! ich hab natürlich die ganz große Variante genäht...und glaubt mir da passt locker unser Strandzeug für 5 Personen rein...aber ganz ehrlich...ich bin gerade auch so mit Ihr unterwegs.. Also ich die Tasche genäht habe, war es kurz vor Ferienbeginn...die allerstressigste Zeit für mich..gefühlte 1000 Termine.. Abschiedsfeiern Vorspiel und und und..mit meiner BBB alles ganz leicht gewuppt..

Räumt doch bitte das Fach eurer Kinder aus..kein Problem..schwups..schon in der Tasche verschwunden...bringt doch noch bitte das und jenes mit..kein Thema...:-) ich bin glücklich...eine richtig tolle große Tasche ... ganz mein Geschmack...und wie immer gibt es den Schnitt hier bei frau liebstes...



und jetzt wieder Ferienmodus on...ich wünsch Euch noch wunderschöne Tage...wir hier in Bayern genießen die großen Ferien..hach bis die Tage xoxo *emma*

Stoffe: von meinem liebsten Stoffdealer Kaeptn Stupsnase
Schnitt: frau liebstes Big Beach Bag

Dienstag, 30. Juli 2013

New York mit Kindern - Ein Abenteuer aus der Sicht einer Mutter Teil 6

Guten morgen New York City...was für ein Traumwetter... hatte es doch gestern noch so geregnet begrüßt uns diese wundervolle Stadt mit Traumwetter...Heute..heute ist der große Tag... wir gehen hoch...ganz hoch..auf einen Wolkenkratzer...ich kann euch sagen..darauf haben sich die Kinder am allerallermeisten gefreut...ganz hoch hinaus...

Die letzten Tage hatte ich ja ganz brav meine selbstgenähte Dame dabei...viel Platz für alles wichtige..mittlerweile sehe ich voll und ganz ein, dass ich einfach nur mein Iphone und meinen Geldbeutel brauche...hej...was soll passieren..ich mach mich mal ganz frei davon..

Morgens um 8 ist es noch angenehm kühl..nicht kalt..aber so, dass ich meine nagelneue Superlight-Daunenjacke doch mal mitnehme... Kuschelig und federleicht..da fühlt sich doch eine Frostbeule wie ich richtig wohl...Kopfschütteln vom Rest der Familie..aber was solls...ich steh dazu... 

Das Gute am heutigen Tag...wir können die erste Station zu Fuß erreichen..quasi in 5 min...aaaaber nicht ohne einen kurzen Halt in einem der vielen Souvenirshop rund ums Empire State Building.. wir kaufen Freiheitsstatueen mittlerweile im 5er Pack..denn ja...die ersten sind schon kaputt...hm...gut, es brauchen ja viele Leute ein Geschenk...die Lehrerin!! die Erzieherin!!! der beste Freund!!?? ich kann euch verraten, bis auf meine Tochter hat keiner auch nur eine Freiheitsstatue verschenkt..(Mama so nebeneinander sehen die doch klasse aus..nich?) 

Na gut..ich kanns kaum glauben .. es fängt ja super an..keine Schlange!!! das hab ich ja noch nie erlebt..mag daran liegen, dass ich auch nicht kurz vor halb neue jemals daran gedacht hätte am Empire State Building zu stehen..wir sind quasi in 10 min am Lift und fahren hoch..

Tja hoch!! Nicht so meins..gar nicht so meins..und komischerweise hier ist es besonders komisch..die Gitter...puhhh...alle drängen sich dran..und schauen um sich...während ich mich ganz dezent an der Wand rumdrücke...und so tue als ob ich den anderen den guten Blick überlassen sollte...boah..emma...
und dann weht ja da oben ja immer so ein Wind..ach..ich warte dann mal drinnen..ne...


Der Ausblick ist ja wohl sensationell...und wenn man sich nur nah genug ans Gitter presst..kann man auch unser Hotel sehen...aaarrrggg.. ich werde einen Teufel tun...nach gefühlten Stunden...ich glaub eher es war ne knappe 3/4 Stunde machen wir uns wieder auf den Weg nach unten...Erleichterung pur..und der erste Hunger meldet sich bei allen...hm..ich könnte jetzt auch wieder was essen...


die nächste Punkt für heute führt uns nach Brooklyn...wir wollen auf den Flohmarkt und überhaupt da ein bisschen abhängen..in der U-Bahn stellen wir erstmal fest, dass die eine U-Bahn Linie Sonntags gar nicht fährt..egal...wir sind mittlerweile Profis und nach 2 mal umsteigen sind wir dann in der Nähe..wir schlendern durch die Straßen und entdecken tolle Läden, Bars, Restaurants...

viele crazy people auf dem Weg zum Flohmarkt...los Kinder wir hängen uns dran..die Leute sind ganz anders als in Manhattan so scheint mir...die Kinder interessiert nur der Flohmarkt..denn sie hoffen auf ein tolles Schnäppchen...Tja große Enttäuschung...denn dort angekommen hatte die Feuerwehr gerade das Gelände gesperrt und war am Räumen..warum? 

Ein Gitter im gegenüberliegendem Gebäude drohte sich selbstständig zu machen..und so fiel der Besuch flach..hatte ich erwähnt, dass ich eine Daumenjacke dabei hatte..mittlerweile gute 24 Grad...die Daumenjacke versucht in den Rucksack zu stopfen und wissende Blicke dabei kassiert...jaja..abwarten..der Tag ist ja noch lang...



Oh ich liebe diese Stadt..ja wirklich..immer mehr ..hach ich bin gut  drauf..  an jeder Ecke gibt es was zu entdecken und die Stimmung ist  großartig..in meinem Tagtraum stelle ich mir vor, wie es wäre hier zu leben...hach ..gut ..der Hunger holt mich in die Realität zurück und auf dem Weg zum Flohmarkt hatten  wir ja a schon einige nette Restaurants gesehen..wir kehren ein...die Kinder bestellen Nachos mit  Cheese... (bääähhh) und ich  stelle fest, dass man bis 18 Uhr Frühstück bekommt...

Ich bin begeistert..so ein richtig tolles deftiges Frühstück wie ich es liebe...dazu läuft im Hintergrund yuhuuuu die Übertragung des Champions League Finales...(na gut ein Tag später...und nicht live..aber es könnte für mich nicht schöner sein ... ich muss sagen, ich bin die Einzige die in unserer Familie Fussball schaut...und wohl auch die Einzige im Restaurant..YES! what a day...Die Kinder finden es toll im Restaurant..überhaupt heute ist alles toll...


Auf dem Weg zurück zur U-Bahn die uns wieder nach Manhattan bringen soll, lassen wir uns einfach treiben..entdecken durch Zufall ein Softball Platz - schauen zu und sich begeistert..der Jüngste will jetzt auch ein Baseball und natürlich auch einen Schläger...(ohgott!!) ich bin sicher die gibt es nicht in klein..(hoffentlich!!) Wir bleiben noch in einem nahegelegenen Park hängen und schauen Skateboardfahrern zu..nicht mehr ganz so jung...schätzungsweise auch so um die 40! aber sehr coolllll... 

die Kunststücke können sich aber sehen lassen..und die Kinder finden es klasse...Mamaaaaa...: daheim probiere ich das auch aus...(jo! gut dass wir Helme daheim haben...für alle Gelegenheiten..und Arnika!- ach was mach ich mir für Gedanken..die haben es doch eh vergessen..und Geländer sind ja auch keine in der Nähe...schluck)


Wir machen uns langsam auf den Weg zurück und stellen fest, dass es noch gar nicht so spät ist..wie wärs denn mit einer Bootsfahrt rund um die Südspitze Manhattans...jawohl..alle stimmen zu..und wir machen uns auf den Weg zum Pier 83... tauschen unsere City Pass Voucher gegen Eintrittskarten (und wieder muss der 5-jährige nichts zahlen..) und stellen fest, dass wir noch gute 1,5 Stunden Zeit haben..

Wir holen uns ein Eis und hängen ein bisschen ab ..viel gibts eigentlich nicht zu sehen...eine gute halbe Stunde vor Abfahrt finden wir uns wieder an der Ablagestelle ein..und vor uns mindestens 200 Leute..boah..was solls... wir warten geduldig in der Schlange und ich bin erstaunt wie gut die Kinder da mitmachen..(ich denke mal sie sind schon ein bisschen müde...) hinter uns in der Schlange stehen ein paar Argentinier.. und wundern sich woher die Kinder wohl herkommen..

ich tu mal so als ob ich sie nicht verstehe...bis sie ein bisschen lästern(die europäischen Kinder..sind einfach wilder) ..und dann drehe ich mich um und spreche sie im saubersten Spanisch an...(Kinnladerunterklapp) naja also wild könnte man ihnen ja nicht zuschreiben..sie stehen schon über eine halbe Stunde in der Schlage und haben weder gestritten, noch sind davongerannt ... noch wird hier geheult...sie wollen einfach nur aufs Schiff...

Gemein von mir..ich weiß..aber irgendwie auch amüsant...erst könnten sie schwedische Kinder sein..naja aber der eine dunkle..hm..vielleicht auch aus der ersten Ehe des Mannes die blonden Kinder und die Dunkelhaarige wäre bestimmt die 2. Frau!!...lach.coole Theorien - naja..lustiges Zwischenspiel..und soooo.. wir steigen ins Boot gleich geht's los...die ersten 15 min ist es ja noch sonnig..aber die Sonne geht unter..und damit die Temperaturen!!! ja!! genau.. meine Daunenjacke... ha 

nach einer halben Stunden gehen die  anderen schon rein..zum Aufwärmen..denn es ist schön frisch geworden...ich habe meinen Schal schon abgegeben..und meine Tochter kuschelt sich ganz nah an mich und ich versuche so gut es geht die Daumenjacke um uns beide zu legen..und somit genießen wir die tolle Sonnenuntergangsstimmung draußen auf dem Deck..während die anderen drinnen durch die Scheibe schauen dürfen...


Ich geb zu..ein langer Tag..ganz schön vollgepackt und ich bin jetzt auch froh, als das Schiff wieder anlegt..wir schnappen uns einen Bus und fahren zum Times Square...tja..wäre da nicht der Feierabendverkehr..oder liegt es daran, dass Memorial Day Wochenende ist..und viele frei haben..es dauert eine Ewigkeit..und es ist schon dunkel als wir endlich im Hotel ankommen..

Wir fallen alle ins Bett und schlafen sekündlich...kein Pips mehr..keine Ausreden...wir sind durch...gute Nacht New York City...

... und nächsten Dienstag geht's wie immer weiter...stay tuned xoxo*emma*

New York mit Kindern Teil 5 - HIER ENTLANG
New York mit Kindern Teil 7 - HIER ENTLANG 

Dienstag, 23. Juli 2013

New York mit Kindern - Ein Abenteuer aus der Sicht einer Mutter Teil 5

es regnet...puhh..und die Wettervorhersage macht einem auch keine Hoffnung .. was nun? Aha...da war doch was... kurz vor dem Trip war doch eine Freundin von mir ganz spontan da..wir hatten uns schon Monate nicht gesehen und ich hab sie damals noch ausgefragt, wie es denn in New York gewesen sei...und ganz nebenbei hatte sie mir was von einer Outlet Mall in New Jersey erzählt...

Outlet Mall..hm..mit Kindern...naja..wir können es ja mal versuchen..was haben wir schon zu verlieren..es regnet und ganz ehrlich durch den Regen zu laufen das brauch ich heute nicht..und nach dem Museums-Marathon gestern bin ich eigentlich ganz angetan von der Idee... Also schnell mal in der Hotellobby den Computer angeschmissen..5$ für 15 min..naja egal..ich lauf jetz nicht im Regen zum nächsten freien Wifi... 

ich wusste nur irgendwas mit Garten..ach erstmal googlen..und sie meinte sie wären damals für ganz wenig Geld mit dem Bus hin...

Gut am Port Authority Bus Terminal fährt der Bus..Linie 111 oder 115...geht klar..nichts wie los..
zur New Jersey Gardens Mall...

Gut..kann man ja fast hinlaufen...vom Hotel..wir sind dann aber doch eine Station mit der U-Bahn..und dann rüber zur Port Authority gelaufen..dort aber erstmal ein bisschen planlos rumgelaufen bis wir dann aber im Obergeschoß (ganz hinten links) den Ticketschalter für die Busse nach New Jersey gefunden haben. Dann wieder runter und der Bus fuhr dann auch ruckzuck los...

Bye bye Manhattan...wir sitzen im Bus und keine 40 Minuten später sind wir dann da..wir folgen der Menschenmasse zum Eingang..ich wundere mich schon warum alle ihre Koffer und "Kartoffelbomber"dabei haben..jut...da wir so gut wie die ersten Gäste sind ist alles noch angenehm leer..erstmal kurz halt machen bei Starbucks..Mails checken und dann einen Überblick verschaffen..

Ich muss sagen wir haben schon ein paar echt gute Schnäppchen gemacht...ich habe mir doch glatt eine superlight Daunenjacke gekauft..für unglaubliche 30 Dollar..runtergesetzt von 200!! aber ganz ehrlich wer kauft denn auch Ende Mai Daunenjacken. nur so ne Frostbeule wie ich :-) .eine sehr gute Investition..wie sich am nächsten Tag rausstellen sollte..

Der Foodcourt der war allerdings echt mies...ich muss aber dazu sagen, dass sie gerade die Mall auch renoviert haben und es ziemlich chaotisch war..ich hätte nicht gedacht, dass ein Burger King die beste Wahl sein könnte..ich war ja ziemlich mutig und hab mich auf das asiatische Essen gestürzt..aber glaubt mir..ich habs hinterher echt bereut..Magengrummeln... und geschmacklich bäääähhh...und dann wars auch mehr als eine Herausforderung ein Plätzchen für 5 Personen zu bekommen. 

Die Kinder fanden es dann allerdings ganz cool dort..und hatten auch ihren Spaß...sie haben ja auch am meisten davon profitiert..-denn wir hatten nur einen dickeren Pulli pro Kind eingepackt und die sahen jetzt mittlerweile auch nicht mehr so gut aus...und Kuschelsweats gabs dann echt viele zu sagenhaft günstigen Preis...


ich muss allerdings sagen, dass dann am nachmittags es richtig voll wurde und bei mir dann die Lust auf Outlet-Shopping dann nicht mehr so groß war...die Schlange am Bus für die Rückfahrt war entsprechend länger und mit Glück haben wir dann noch ein Plätzchen ergattert..einige Fahrgäste stehen dann aber auch im Gang bis New York..und unser Jüngster hat natürlich wieder die Fahrt zurück ein Schläfchen gemacht...das schlaucht dann schon..die beiden anderen waren ganz fit..und haben dann immer nach den Hochhäusern Ausschau gehalten..wer sieht sie zuerst...oder die Kräne am Hafen..und und und..

Tja somit haben wir vom Regen nicht viel mitbekommen und am späten Nachmittag dann wieder in Manhattan angekommen...im Supermarkt noch Abendbrot besorgt und dann im Hotelzimmer ganz gemütlich den Tag ausklingen lassen...plätschern an der Scheibe und mein Mann hat uns ewig vorgelesen...ein ganz gemütlicher Tag..gar nicht so übel..ohne viel Programm...

Morgen ist wieder Bombenwetter sagt das Äpfelchen..also dann früh schlafen gehen und sich auf morgen freuen... 

bis nächsten Dienstag...xoxo *emma*




Samstag, 20. Juli 2013

Sonne satt...

So langsam nähern wir uns der letzten Schulwoche hier in Bayern..und die Sonne schein..es ist heiß und bei mir ist schon volles Urlaubsfeeling...Wäre das nicht die doofe Baustelle genau vorm Haus..die um 6 Uhr morgens!!!! die Betonpumpe angeschmissen hat...ich stand im Bett...naja..dafür hab ich die kühlen Morgenstunden genutzt und ein bisschen was genäht...demnächst gibts natürlich mehr zu sehen...

und psssst...ich brauch auch noch Eure Hilfe...die kleine Frau M. hier im Hause bekommt zum Geburtstag ne richtige Nähmaschine...und jetzt bin ich auf der Suche nach einem Regal bzw. nicht zu tiefen Tisch .. im Grunde soll es nicht tiefer als 30 cm sein...hat da jemand eine Idee...ich find einfach nichts..menno...

so und nun freue ich mich auf heute Abend...Anne ist in der Stadt und ein paar Mädels treffen sich..das wird bestimmt toll..

bis bald..liebe Grüße *emma*

Dienstag, 16. Juli 2013

New York mit Kindern - Ein Abenteuer aus der Sicht einer Mutter Teil 4

Guten Morgen New York...was unternehmen wir heute?

Ganz klar...das Highlight für Kinder schlechthin...


In unserem Hotel gibt es Muffins for free - jeden Morgen..und der Andrang ist groß...manchmal hab ich den Eindruck, wenn etwas umsonst ist, dann haut man rein...egal wie es schmeckt oder nicht...selbst meine Kinder wollen keinen Muffin mehr...kein Problem...Frühstück gibt es schliesslich an jeder Ecke und einen passablen Kaffee auch... also überlassen wir unserer "Planerin" die Führung. Jeden Morgen wird in der Lobby der U-Bahn Plan ausgebreitet und dann die Strecke festgelegt...



by the way..sie hat diesen Plan keine Sekunde aus ihren Händen gelassen...die ganze Zeit war er immer dabei..und sie wusste nach kurzer Zeit welchen Buchstaben wir nehmen müssen wenn wir wohin wollen...cool Kinder dabei zu haben :-)

So es wird also Zeit den New York City Pass zu nutzen...ganz früh machen wir uns wieder auf den Weg...Richtung Columbus Circle...kleine Stärkung und weiter geht es den Central Park West hoch..natürlich mit der U-Bahn...man hätte ja auch laufen können...aber zum Glück haben wir uns die Kräfte gespart, denn was dann kam, hat uns Eltern echt fertig gemacht...

Aus der U-Bahn raus ist es nur ein kurzer Weg zum Museum...und ein paar Blöcke zu gehen ist immer wieder spannend...die Häuser, die Läden hach selbst die gehetzten New Yorker auf dem Weg zur Arbeit bringen einen immer wieder zum Staunen...die Touristen wie wir sie sind..erkennt man eh sofort..wir gehen so langsam, dass wir den Verkehr fast aufhalten...und dann immer wieder oh schau mal da drüben...die Kinder entwickeln so langsam einen Blick für die kleinen Überraschungen die eine Stadt so verbirgt ..


Endlich angekommen müssen wir doch tatsächlich noch ein bisschen warten..denn das Museum machte erst um 10 Uhr auf!! hej..da sind wir schon lange wach und einige Stunden unterwegs..also fetzen die Kinder noch ein bisschen im Park rum... ich mach es mir auf einer Bank bequem..wer weiß wie lange wir stehen werden...

Wir nehmen den Eingang beim Rose Center und tauschen unsere Voucher gegen den New York City Pass...ein kleines Abreißbüchlein ein. Dies ist das einzige Museum in dem unser 5 jähriger auch Eintritt zahlen musste... Das I-max Kino war übrigens mit dabei. Eine entzückende Geschichte über Schmetterlinge..ich hab sogar heimlich ein Tränchen verdrückt..ganz heimlich...

Um diese Uhrzeit waren natürlich jede Menge Schulklassen unterwegs und es war schon recht voll..aber kein Problem..wir haben ja Zeit.... und GENAU 7 Stunden später sind wir erst wieder raus...puhh..das erste Mal in meinem Leben, dass ich mir vor den Kindern gewünscht habe aus einem Museum rauszukommen...

Das tolle an den ganzen großen Museen sind ja die leckeren Restaurants bzw. in unserem Fall der Food Court im Erdgeschoß...ganz viele leckere gesunde Sachen..(wir haben Unmengen an Maiskolben verdrückt..) ok..die Atmosphäre ist nicht wirklich schön...die Plastiktische und Stühle eher unstylish aber das Essen ist klasse....leckere Wraps, Kartoffeln mit Sourcream und Gemüsesticks, viel viel Vegetarisches und ganz wenig Pommes...hat mich ja echt erstaunt...(achja..und an der Kasse wurde natürlich spanisch gesprochen :-) ) 

es gibt so wahnsinnig viel zu entdecken...Gesteinsschichten, Lava, das Universum, die Dinosaurier, Tiere und noch mehr Tiere... also echt der Wahnsinn....die Kinder waren echt sooo begeistert und in jeder Halle immer und immer wieder fasziniert... ich musste mich das ein oder andere mal schon setzen...und zum Glück gab es ja überall Free Wifi und somit hab ich die kleinen Pausen genutzt um das ein oder andere Bild auf Instagram hochzuladen oder um uns daheim nach unserem Kater zu erkundigen. 

Fazit: New York mit Kindern ohne Museum of Natural History geht eigentlich nicht! :-) echtes Highlight...wundervolle Exponate und auch für Erwachsene spannend und interessant...

Froh den Heimweg aber wieder antreten zu dürfen nach kurzem Zwischenstop in einem Organic Food    Supermarkt dann ins Hotel ... 

Einmal volles Programm: Sandwiches , Wraps, Obstsalat, Joghurt mit Müsli und viele Flaschen Evian!!! Tja das ist so ziemlich der einzige Nachteil für uns gewesen...das 08/15 Wasser hat einfach nicht gut geschmeckt...aber da sind wir Münchner mit unserem genialen Leitungswasser auch echt verwöhnt...somit haben wir uns mit vielen vielen Flaschen Wasser eingedeckt... ich muss allerdings auch sagen, dass es halt in dem Laden nur das "Standardwasser" gab oder halt Evian Fuji und sonstige Exoten...und Evian schmeckt einfach gut...Luxusprobleme! ich weiß....

Ich mittlerweile echt durch und hungrig...hab mich nur noch darauf gefreut endlich die Füße hochzulegen...puuuuhhhhh...achja...da hatte doch mein Mann noch die tolle Idee...hej...Badewanne für die Kinder wäre ja auch nicht schlecht...(ich dachte noch...neee lass sie lieber duschen...).. nun gut...die Badewanne voll gemacht..natürlich im cooleren Zimmer mit dem größeren Bad...und dann noch jede Menge Spaß für die Kinder..logo...aber dann die Überraschung...das Wasser wollte nicht abfließen greisch...

aber damit nicht genug...neinnnnn...der Zimmersafe ging auch nicht mehr auf...tja...wer hat da wohl das den Kindern erlaubt...hm....ich sag mal nichts ;) ... nun gut..also runter in die Lobby..und dann so räusper räusper...wir hätten da ein Problem...ähm..das Wasser in der Badewanne fliesst nicht ab..und by the way...wir haben den Code des Safes verstellt und können ihn jetzt nicht mehr öffnen...jaja doch dringend...da liegt ja noch ein bisschen Bargeld drin...

Nun gut..ich will nichts zu der Luftfeuchtigkeit in diesem Zimmer schreiben..(hihi) also ich hab dann in meinem olleren Zimmer ganz frisch und fröhlich und trocken geschlafen.. ich hab mir dann sowieso das Zimmer mit meiner Tochter geteilt..gelost ist gelost...

Tja ich wusste schon von Anfang an, dass mein olleres Zimmer bestimmt den ein oder anderen Vorteil haben würde... ich falle ins Bett..puhhh war schon nicht ohne...mist..ich muss echt was für meine Fitness tun...Merke: zu Hause ernsthaft über Sport nachdenken!!!

nun ja...und was machen wir morgen..? das Wetter soll gruselig werden..Dauerregen...Mist...? oder finden wir doch ne gute Alternative...? stay tuned...nächsten Dienstag geht es wie immer weiter...

liebe Grüße xoxo *emma*

PS: ein bisschen ärgert es mich schon, dass ich keine gescheite Kamera dabei hatte...den die Indoor Bilder sind solala geworden..schade...




Freitag, 12. Juli 2013

12 von 12 im Juli 2013



ich freu mich immer wieder über mein neues Schränkchen...

die tollen palupas mit LilaLotta Design sind angekommen...ein Traum...

Schule aus..schnell die Mäuse abholen

In der Mittagsbetreuung wurde dann noch für den Kater gewerkelt..

yep..neues Kleid ist endlich da

Hausaufgaben check über die Schulter...

Vom Schulausflug einige Steinchen mitgebracht..(nicht das wir keine hätten...lach)

puhhh... Wäsche erledigt...

ups Staub ...

aaarggg..ich kann da nicht hoch...

Blumen blühen endlich nach radikal Schnitt letzten Herbst...

entstaubte Gläser für kleine Blümchen


schöner Alltag!

mehr 12 von 12 gibt es wie immer bei Caro... liebe Grüße *emma*

Mittwoch, 10. Juli 2013

New York mit Kindern - ein Abenteuer aus der Sicht einer Mutter Teil 3

Mama??? bist Du schon wach???

ok...ich wusste es ja..wir werden früh ganz früh wachwerden..aber wenn es dann zur Realität wird, dann ist es immer noch hart! puuuhh..es ist 5 Uhr morgens...good morning New York..

Es hilft ja nichts...also versuchen wir noch ein bisschen im Bett liegen zu bleiben und uns zu überleben was wir heute so machen könnten...Wir haben zwar schon ein paar Vorstellungen aber richtig festlegen wollten wir uns nicht..

Wir haben uns im Vorfeld einen New York City Pass geholt... eine wirklich tolle Sache...für uns völlig ausreichend..weil wir in einer Woche eh nicht mehr schaffen werden... Es gibt noch einen New York Pass ... aber für uns hat der City Pass völlig gereicht..6 Attraktionen (Empire State Building, American Museum of Natural History, Metropolitan Museum of Art, Moma-Museum of Modern Art, Top of the Rock - oder Guggenheim, und entweder noch Freiheitsstatue oder Circle Line...

Ich habe den Pass online gekauft und dann einen Voucher (Gutschein) zum Ausdrucken als pdf bekommen. Diesen konnte man dann an beliebig einer der  'Attraktionen' gegen den richtigen Pass eintauschen..so ein kleines Büchlein zum Abreissen bekommt man dann...und von da an ist der Pass 9 Tage gültig!!

Heute durften wir dann den Kindern schonend beibringen, dass es keinen Sinn macht zu Liberty Island zu fahren, weil die Freiheitsstatue gerade renoviert wird, und wir eh nicht hoch können!! abeeeerrrr wir könnten doch einfach mal schauen, ob wir nicht mit der kostenlose Staten Island Ferry (fährt am Battery Park ab) einfach mal knapp dran vorbeischauen...wäre doch was, oder?

Aber zuvor sollten wir uns ein bisschen New York zu Fuss anschauen...nirgends lernt man die Stadt besser kennen als wenn man ganz gemütlich sie bei einem Spaziergang kennenlernt. Wir haben uns für einen Spaziergang durch die East Side entschieden...im Führer stand 1,5 Stunden..ich schätze wir sind auf gute 4 gekommen..aber wir haben ja auch viel erlebt...

Wie jeden Tag..den Weg zur Metro finden wir mittlerweile mit verbundenen Augen..und los geht's..

An der East Side angekommen -völlige Orientierungslosigkeit...wo ist jetzt Westen oder Osten... nach kurzer Diskussion gings dann schon los..

Vor uns verlor erstmal ein Handwagen seine ganz Ladung Gemüse mitten auf der Straße...sofort stürmten wir hin und halfen den Männern beim Einsammeln..die Autos kamen von überall greisch...schnell schnell alles aufsammeln...und da die Männer spanisch miteinander sprachen kamen wir ins Gespräch und wurden gleich wieder mit Tips versorgt...kulinarische...( lecker mit Asphaltbeilage..hihi)

nun gut..weiter geht's... vorbei an coolen alten jüdischen Läden...(wir haben uns nicht nehmen lassen einen dieser weltberühmten Knishes zu probieren..(ganz ehrlich..brauch ich nicht noch einmal.. aber der Laden war kultig..und einen kleinen Stop nach gefühlten 15 min kann ja nicht schaden..um die Ecke war noch ein Spielplatz..und somit haben wir die Kinder erstmal ein bisschen toben lassen, um dann unseren Spaziergang fortzuführen...





vorbei an tollen Läden mit Herrenschneidern, Kuriositäten und dem Einwanderungsmuseum sind wir dann Richtung China Town geschlendert...bunt wohin das Auge schauen kann...hach..toll...



Im berühmten China Town angekommen mussten die Kinder sich an einigen Schaufenster die Nasen plattdrücken und selbstverständlich mussten wir dann natürlich auch in einen chinesischen Supermarkt...wir haben dann aber doch auf diese Delikatessen verzichtet :-)


auf was wir aber nicht verzichten konnten war der Besuch im Souvenierladen...Lucky Buddhas und Papierschirme, Glücks-Winkekatzen...tja da wurde das Taschengeld von den Großeltern auch schnell ausgegeben..

Der Hunger wurde dann aber in Form von Litschis am Marktstand an der Straße gestillt..und ich hab noch nie soooo leckere süße Litschis gegessen..yummy kann ich nur sagen..inklusive klebriger Finger..dazu kam, dass das Wetter immer übler wurde und die Kinder müde... nun ja...ein bisschen Obst für den schnellen Hunger...geht immer!!!



der Vorschlag dann mit der Staten Island Ferry an der Freiheitsstatue vorbeizuschippern wurde dankend angenommen..und nach einer kurzer U-Bahn Fahrt waren wir dann schon am Battery Park und ruckzuck auch in der Ferry drin...und die dunklen Wolken kamen immer näher...schluck...



Die Fahrt mit der Staten Island Ferry kostet übrigens nichts..wir sind dann einfach einmal rüber gefahren und dann gleich wieder zurück...(der Versuch allerdings auf der Ferry einfach zu bleiben funktioniert nicht..man muss wieder ein und aussteigen...kleiner Tip: auf der Hinfahrt natürlich auf der rechten Seite sitzen..zwecks Blick auf die Liberty :-)

Kurz bevor wir in Manhattan wieder anlegen wollten war dann richtige Weltuntergangsstimmung und beim Anlegen kam schon der Regen runter...wie Bildfäden...allerdings fanden die Kinder es ganz lustig durch den Regen zu rennen...ich weniger..



nun gut..erstmal ins Hotel und umziehen...schliesslich waren wir am Abend bei Freunden in Brooklyn eingeladen...Williamsburg!! früher mal solala und mittlerweile immer hipper.. wieder in die U-Bahn und dann noch ein kleines Stück hinlaufen..auf dem Weg einen wundervollen Weinladen gefunden und eine Fläschchen als Gastgeschenk eingekauft...

Der Abend war klasse...der 10-jährige Sohn sprach zur Freude unserer Kinder super deutsch und es war schon toll zu sehen, wie sich die Kinder verstanden haben..und die Wohnung mit Blick auf Manhattan war natürlich auch ein Traum..inklusive ganz klischeemässig das coole Rennrad im Flur..gacker... hach wie in einer Wohnzeitschrift...coole Küche, alles offen, und super Blick...mensch...da wäre ich sofort eingezogen...

nach einen wundervollen Abend (mit leckerem Essen und guten Wein .-) ) ging's dann mit dem Taxi nach Hause..( ein Van wurde geordert..) und wie sich wieder mal rausstellte, man kommt in New York mit Spanisch überall hin...ganz klar sprach die Taxifahrerin spanisch...und so kam dann auch schnell eine tolle interessante Unterhaltung auf.. New York mit Kindern aus Sicht mittelamerikanischen Einwanderer..legal oder auch nicht.. in diesem Fall alleinerziehend...tja New York ist nicht überall Glitzer und Glamour... sondern ein harter Kampf teilweise mit mehreren Jobs...Respekt Respekt..

Sauspät und glücklich im Hotel wieder gelandet..und es brauchte auch keine gute Nacht Geschichte... die Kinder freuten sich wie bolle über ihren neuen New-Yorker-Freund..und die Augen fielen schon beim Zähneputzen zu...toll war's...trotz viel laufen, einmal komplett durchnässt sein..und abenteuerlicher Taxifahrt nachts nach Manhattan... New York man muss dich lieben...

xoxo *emma*

PS: diese Woche auf Grund von Telekommunikationsodysee einen Tag zu spät...aber nächsten Dienstag geht es wieder wie gewohnt weiter..

Donnerstag, 4. Juli 2013

Zwischendurch...

... yep..endlich wieder online... 

ich geb's  ja zu...es geht auch ohne Internet und Telefon..(aber nicht ohne Handy!!!) Ich habe die Zeit gut durchgekriegt..erstaunlich gut...der Schreibtisch ist aufgeräumter..die Wäsche up to date...jaja alles Vorteile..aber ich bin froh, dass ich das nicht noch länger durchziehen muss...

Ich weiß nicht, wie es bei Euch so ist...aber für mich ist der Juli immer der stressigste Monat im Jahr... Alle Sommerfeste (Schule, Kindergarten, Sportverein...) fallen zusammen... die Kinder üben fleissig fürs Jahresabschlußvorspiel in der Musikschule..und irgendwie bin ich nur noch am Planen, wann welcher Kuchen irgendwo hin muss bzw. ich irgendwo eingetragen bin zum Helfen...dagegen ist die Vorweihnachtszeit ein klacks!! 

Dieses Jahr geht's aber irgendwie - ich weiß nicht was anders ist als die Jahre davor..aber ich krieg die Termine ganz gut gebacken...selbst die Produktion für die Tombolas...ruckzuck genäht und immer wieder soooo schön...Patience....

liebe Grüße *emma*

Schnitt: Patience - Farbenmix Taschenspieler CD

Dienstag, 2. Juli 2013

New York mit Kindern - Ein Abenteuer aus der Sicht einer Mutter Teil 2

Tag 2

Nun erstmal vorab..wir haben unsere Kamera zu Hause vergessen..(war klar 3 Stunden vorher zu packen konnte nicht ohne Folgen bleiben!)...also alle Fotos sind mit dem Iphone gemacht...aber ganz ehrlich..ich war jetzt nicht traurig, die nicht auch noch schleppen zu müssen...hatte ich doch genug jeden Tag dabei...naja..besser gesagt es wurde von Tag zu Tag weniger...

Ich die Oberplanerin...(ich wehre mich vehement dagegen so genannt zu werden..aber wenn ich es mir genau überlege...so einen kleinen Hang zum Planen hab ich ja schon...)

Nun ja.. als Social Media Junk hab mich natürlich schon vorab überlegt...wie geht Frau ins Netz. Im Hotel gibt es ja Wifi ( in USA heisst es Wifi nicht W-Lan!!!) aber zu einem Preis der auf jeden Fall nicht akzeptabel ist... und aus anderen Reisen weiss ich ja was da an Datenvolumen verbraucht wird... Nun einen Datenpass bei unserem Mobilfunkanbieter war auch nicht wirklich ein Schnapper...also zurück zur Notlösung... Jeden Tag ein Museum!!! hihi... (in allen großen Museem gibt es kostenlosen Wi-fi Empfang)...und öfter mal am Tag zu Starbucks... aber erstmal das Wichtigste:

First of all: TRANSPORTATION 

Wie schon erwähnt..wir sind 5! und so gerne wir auch spontan Taxi gefahren wären..uns nimmt ja keiner mit mangels Platz...

also haben wir uns für die Weekly Tickets  7 DAYS UNLIMITED ( soviele Fahrten wir man will eine Woche lang!) entschieden. New York per U-Bahn und Bus...wir kommen!!!! Ganz selbstverständlich für die Kinder...So ne Metro Card - überhaupt Karten üben ja eine Faszination auf meine Kinder aus...somit hat der Tag gut angefangen... Jeder ne Metro Card..und jeder ein U-Bahn Plan.

Kinder unter 44 inches sind frei...ca. 1.10 m...oder die die noch drunter laufen können (oft wurde uns gesagt, die Kinder sollen so durch) ..also für unseren Jüngsten mussten wir nirgends!! bezahlen..so cool! 

übrigens Metro-Plan No. 1 war schon nach 5 Minuten weg.. Plan No.2 wurde dann uns aufs Auge gedrückt..und Plan No. 3 wurde von meiner Tochter die gesamte Woche so gut wie nie aus der Hand gelassen!! Dazu später mehr.




gewünscht wurde am ersten Tag gleich in den Central Park zu gehen...und ich hatte mir gewünscht gleich ein paar leckere Pancakes zu frühstücken... also nach einer kurzen Fahrt zum Central Park war gleich gegenüber ein kleines Frühstückscafe...recht voll...gutes Zeichen..also nichts wie rein..eine super nette Bedienung und gleich mal Pancakes geordert...ein Bissen und die Kindern...neeeeee die schmecken aber nicht wie bei Dir Mama.. Das gute Rezept aus diesem Buch machte mich zur Pancake Königin...(dabei kann ich gar nicht so gut backen...es wird aber besser - ehrlich!)

Fazit: ich habe Unmengen an Pancakes verdrückt und habe für die nächsten Jahre meinen Bedarf mehr als Gedeck...:(

Nicht schlimm...gleich gegenüber bei Starbucks noch kurz ein paar Kekse mitgenommen und in der Zwischenzeit (bis wir den Cafe und die Kekse hatten..) schnell noch ein -wir sind gut angekommen -mail abgesetzt. 

Der Central Park

jaja so ist es in New York kaum ist man mit Kindern unterwegs uns sieht wie ein Touri aus wird man angesprochen...was ich überaus nett fand. Davon abgesehen bietet man den Kindern ständig einen Sitzplatz an..Gleich auf der kurzen Fahrt (zum Central Park South) erzählte uns eine Frau in der U-Bahn etwas von magischen Plätzen im Central Park...Magisch!!! das haben die Kinder verstanden! Auch wenn man in der Waldorfschule ab der ersten Klasse Englisch und Französisch hat ... ist da nicht wirklich viel Vokabular vorhanden..aber einige Wörter sind einfach international.

Also auf der Suche nach den magischen Plätzen.. hej.. ich sag Euch so schnell waren die Kinder weg.. sausten durch den Central Park, erklommen Berge..fanden Felsspalten...Wunderhäuser und selbst ein paar Baummänner...den oben hab übrigens ich entdeckt..erkennt ihr es? ist ein alter Mann mit riesen Koteletten und Bart und großer Nase...

tja da wurde erstaunlicherweise null gemeckert ... gab es ja soviel zu entdecken..wir hatten echt Spaß...wow guter Anfang oder? geschafft haben wir es gerade so bis zum Metropolitan Museum...und das waren gefühlte Stunden..denn es mussten ja noch jede Menge Eichhörnchen beobachtet werden...die waren so zutraulich...(hoffentlich lag es nicht an den guten Demeter Honigwaffeln - den Füttern ist verboten!.. ich hab da trotzdem ne Vermutung). Irgendwann sind wir dann Richtung U-Bahn ..ach ja und der Hunger meldete sich auch..also time to go.. DRINGEND!!!

FAZIT: Perfekter Einstieg..erstmal toben lassen... und ausgeglichene Kinder ...





Auf dem Weg zu unserem nächsten Ziel kleiner Zwischenstop im Grand Central Station..immer wieder beeindruckend..und eine gute Gelegenheit ein bisschen was zu essen - Süßkartoffelpommes gehören bei meinen Kindern nicht dazu...dafür aber selbstgemachte Riesenburger.. wir haben das Paradis gefunden ... gestärkt gings dann zu Fuß weiter... die 42nd Street Richtung Osten... nicht ganz ohne Zwischenstop...den riesen Globus im ehemaligen Daily News Gebäude...

Auch da wollten wir eigentlich gar nicht rein..aber beim Plattdrücken der Nasen an der Scheibe wurden wir gleich angesprochen..man dürfe auch reingehen und sich das anschauen..wäre cool!! War das jetzt nett? oder wollten sie weitere Flecken an den Scheiben verhindern ;)

und dann endlich am Ziel...spätestens 300 m vor dem Ziel wurde der Kleinste schon vom Papa getragen...:-) aber nicht lange...denn da wurde festgestellt, dass wir was liegen lassen hatten in einem Shop auf dem Weg..und so machte sich der Papa schnellen Fußes davon...während wir kurz vor dem Ziel eine weitere Pause bekamen - war gar nicht so übel...

DAS ZIEL: UNITED NATIONS BUILDING

Schon zu Hause hatte ich die Tickets für die Vereinten Nationen gekauft..und ich zumindest freute mich riesig... wow ... Vereinte Nationen... Die Führung wäre ursprünglich auf englisch gewesen..was für die Kinder natürlich nicht so dolle war..Synchronübersetzung...das wäre dann die Aufgabe der Eltern gewesen... 

aber er sollte alles anders kommen:

Ganz brav wie vorgeschrieben waren wir auch 30 min vorher da...schliesslich musste man ja noch durch die Sicherheitskontrolle. Das dauerte dann genau 2min!!! Also viel zu früh da...was machen? sich mal umschauen in der Lobby...aha...ein Souvenierladen im Untergeschoß...na wenn das nichts ist... und während der Mann mit den Kindern am Verhandeln war...entdeckte ich durch Zufall einen Aushang für eine deutsche Führung!! yes... gleich versucht umzubuchen und ging problemlos..die Amerikaner sind da echte Dienstleister...total freundlich und hilfsbereit...ich staune immer noch...also umgebucht und ich hab mich wie ein Schnitzel gefreut..

Als die Führung losgehen sollte war allerdings die Motivation der Kinder so gut wie auf dem Nullpunkt..der Kleine war müde..die Großen wussten nicht was sie erwarten sollte... 

Wider erwartend war es super mega interessant...allerdings nur für die beiden Großen..denn der Kleine hat die Führung auf Papas Arm verschlafen...wer weiß für was es gut war... viel zu sehen gibt es ja nicht im United Nations Building...aber die Führung...übrigens unser Führer war aus der Republik Kongo und sprach bestes Österreichisch...lustig ;) Wir erfuhren viel über die Funktionen der Versammlung, des Sicherheitsrates und über die Blauhelme...beeindruckt waren die Kinder über die Informationen zu den Blauhelmen...den Kampf gegen die Landmienen..und die Rolle der Frauen und der Bildung... 

Beeindruckend war auch ein großer Stein aus Hiroshima...auf der einen Seite sah man die Auswirkungen der Atombombenstrahlung - die Kinder waren sehr beeindruckt und schmiedeten Pläne  für den Weltfrieden - ich kann Euch sagen...meine Mutterherz war soooo stolz... Das Gebäude so richtig 50s. Wir waren wohl einer der letzten Führungen die den Ursprungszustand sehen konnten. Es wird groß renoviert..also ich fand den Charme des Gebäudes klasse..und die vielen Besucher aus allen Nationen teils in traditioneller Kleidung... I Love New York... Ein Schmelztiegel...wie cool!!! 


Den Heimweg traten wir dann wieder zu Fuß an..42st wieder bis Grand Central... mittlerweile richtig warm und wir alle hungrig...also was liegt näher als auf dem Heimweg kurz am Time Square vorbeizuschauen... vorbei an tollen Art Deco Gebäuden, Theatern .. Leuchtreklamen und vielen vielen Menschen... Kinder alle an der Hand.. und dann fanden wir dann endlich was zu futtern PIZZA... gut für den ersten Tag drücke ich mal ein Auge zu...Junkfood...wenigstens homemade style..aber die Kinder waren zufrieden...

kurz noch ins Toys R US reingeschaut...das Riesenrad wollten wir dann doch mal gesehen haben und dann glücklich den Heimweg anzutreten..natürlich fahren wir die kurze Strecke mit der U-Bahn!!! 
Wir sind platt und die Sonne geht schon unter...nichts wie ins Hotel..



ups..auf der falschen Seite ausgestiegen...ach was solls die zwei Blöcke laufen wir - und wir der Zufall es so mag..hat sich das Versehen wieder gelohnt...große Ah's und Oh's beim Anblick des beleuchteten Empire State Buildings und dann noch wie noch so oft in den nächsten Tagen mal über- mal unterirdisch coole Breakdancer / HipHopper - mein Gott sind die gelenkig.. Hilfe ich bin ne alte Frau...würde ich nur eine der Bewegungen machen hätte ich nen Dauerabo beim Orthopäden...( Notiz an mich: Sport machen ist vielleicht gar nicht so doof!) 

Die Kinder sind begeistert...staunen, finden die Musik cool und bitten uns um nen Dollar... aber klar doch... glücklich und zufrieden schließen wir kurz darauf unsere Hotelzimmer auf. War ein toller Tag höre ich von den Kindern...hach...läuft ja ganz gut bis jetzt...

Wir lesen wie zu Hause auch - lange aus einem Buch..(zum Glück wiegt der Kindle nichts!) und alle mummeln sich auf ein Bett..mir fallen die Augen zu ... ich höre noch auf einem Ohr..: New York ist soooo coooool...was machen wir morgen?.. ich will zur Freiheitsstatue...nein ich will aufs Empire..nein ich will Bootfahren...  wir schlafen alle ruckzuck ein..es ist 9 Uhr abends... ratet mal wann wir wieder wach werden??? 


wie es mit Tag 3 weiter geht erfahrt Ihr dann nächsten Dienstag...und noch alles über den New York City Pass... das Frühstück und ein Besuch bei Freunden...stay tuned... 

Montag, 1. Juli 2013

Offline...und was man so ohne Internet alles schafft...


Eigentlich ist es ja fast nicht zu glauben, dass wir nach wochen- nein...eigentlich sind es monatelangem Kampf jetzt ohne Festnetz und Internet dastehen...dass erst der Anbieter es nicht schafft..die Telefonleitung zu reparieren..ok..das haben wir geschluckt..dann auf LTE umgestiegen..und nach erfolgreicher Probezeit die Portierung nicht klappt..und dann als anscheinend die Portierung dann durch war..wir nur noch raustelefonieren konnten und keiner rein??? Hä? 
Nun ja dann fristlos gekündigt (Trotzreaktion!!!)  und somit innerhalb 24 Stunden stehen wir einfach mal Offline da!! Kein Telefon - Kein Internet... (meine Datenvolumen aufgebraucht bzw. mit reduzierter Geschwindigkeit..hallo!! da kann man ja überhaupt nichts mehr mit anfangen...) So richtig abgeschnitten... 
Ok..was bleibt...Briefe schreiben...(mit meinen Schreibmaschinchen..) naja schön anzuschauen aber nicht wirklich effektiv.. - der Rechner geht ja- aber ein ausgedruckter Brief ist doch nichts...nene... also ganz klar...einfach mal ein nettes Postkärtchen verschickt an Oma - die wird sich freuen..seit Jahren gibt es keine handgeschriebenen Briefe mehr..man greift doch halt zum Telefon...
Nun unbegrenzte Freizeitmöglichkeiten tun sich auf...was machen in der Zeit, in der ein Social Media Junk wie ich so am Rechner verbringt...da mal Blogger, da mal Facebook , hier ein bisschen Twitter und nicht zu vergessen Instagram...uuuuuuuhhh... das fehlt einem fast richtig..hm..da kam dann der Vorschlag..hej..geht doch zum Sport...aaarrrrgggg.. ich bin so ne faule Socke...nene.. da schaue ich mir doch lieber die Sportgeräte an *gröhl*(neue Errungenschaften..sooo schön..) 
hach oder ich fang an zu trinken...*lach* das war der böse Kommentar einer Freundin...als ich ihr voller Stolz meine neue Flasche gezeigt habe... (hej..jetzt bis du offline und kaufst Dir Alk..soso...) nur fürs Protokoll...diese alte Sifon Flasche ist doch für Wasser!!! nun..ein paar Bilder lasse ich heute hier da...irgendwie ganz ohne ist schon komisch... aber hat auch was Gutes... ich bin ja nicht ständig im Netz..aber so ne kleine Runde am Tag ist schon nett...und auch wenn ich es nicht jeden Tag geschafft habe...so hatte ich aber immer die Möglichkeit...Jetzt geht gar nichts...ne Bloggerunde würde Tage dauern..bei der Geschwindigkeit...
Ich warte jetzt einfach  mal die Woche ab und schau mal ob der neue Anbieter das auf die Reihe kriegt..und ich hoffe morgen geht der vorbereitete Post online...
und ein paar Mädels werden sich dann wohl wundern..wenn demnächst Post im Briefkasten ist..so ganz reale...


ich bin mal gespannt, wie lange dieser Post hochlädt... ich meld mich mal ein paar Tage ab..und drückt mir die Daumen, dass ich bald wieder online bin... Ihr fehlt mir...meine Bloggerrunde..und ich weiß noch nicht mal wie das jetzt so ist ohne Google Reader...hach..freu ich mich wenn das alles wieder geht... ich lass dann mal Grüße da...schau ma mal wann wir uns wieder lesen..gut ..morgen kommt hoffentlich der vorbereitete New York Post.. und was danach kommt...werden wir dann sehen... 

liebe Grüße *emma*

PS: tatsächlich muss ich ganz ehrlich eingestehen..einen Vorteil hatte das ganze bis jetzt..ich bin up to date mit der Wäsche...das gab's noch nie!!!!hihi