Dienstag, 29. Juli 2014

Paris mit Kindern - ein Abenteuer aus der Sicht einer Mutter Teil 2

Hauseingang in Paris - mit Kindern in Paris unterwegs
Ich hab mich frei gemacht..ganz klar..ich will vorab mir nichts ausmalen wie das wird oder nicht in Paris.. nein ich packe nicht für alle Eventualitäten. Wir nehmen wie immer sehr sehr sehr wenig Gepäck mit. Es wird weder regnen noch wird es kalt .. ich packe für mich nur schicke Sachen. Hallo ich fahre nach Paris und möchte eigentlich nicht mit Turnschuhen und Rucksack und praktischer Hose rumlaufen. Nein, ich will mir ein Hauch von dem Bewahren was für mich das Pariser Flair ausmacht. Ganz ehrlich..ich kann nicht aufhören zu Lachen während ich das hier schreibe.

Ich steige mit einem wundervollen schwarz weißen luftigen Rock in den Zug, eine tolle außergewöhnliche  weiße Bluse und Ballerinas.. hach.. ich sags Euch..schon nach einer Stunde im Zug ist mein Rock total verknittert, die Bluse sieht man schon lange nicht mehr (denn ich musste eine Strickweste anziehen - Klimaanlage!!!grrrr) und die Ballerinas hab ich schon lange ausgezogen um mir Socken anzuziehen.. Styling wird überbewertet..zumindest werde ich von meinen Kindern schon beäugt und liebevoll gefragt, ob das nicht unbequem wäre...  nene.. passt alles... 

In Paris angekommen und auf dem Weg in unsere Wohnung denke ich bei jedem 2. Haus..boah ist das hübsch...schau mal hier und schau mal da... und meine Kinder: wann sind wir endlich zu Hause.. ok..ich geb' für heute auf, morgen ist auch noch ein Tag und wir lassen den Abend gemütlich im Viertel ausklingen...  
Frühstückscafe in Paris - Marais mit Kindern in Paris



Am nächsten Morgen machen wir uns auf den Weg auf die Suche nach einem netten Café ... frühstücken... Hallo wir sind in Marais. Praktisch an jeder Ecke gibt es ein Café schöner als das andere, nach einem netten aber kurzem Frühstück machen wir uns auf den Weg..

Für Tag 2 steht eigentlich nur eine Sache an und zwar Besuch im Louvre.. Es werden wohl mehr als 20 Jahre her sein, dass ich im Louvre war und ich kann mich an die Schlangen aber noch gut erinnern. Wir fahren mit der Metro Richtung Louvre steigen eine Station vorher aus und holen uns unsere Eintrittskarten im TouristenInfoBüro. Über den Seiteneingang (lonely planet tip) sind wir in 2 min drinnen...besser gesagt wären wir drinnen, hätten wir nicht noch fast alle Hunger! ok..der Foodcourt im Louvre ist mehr als ok und ich denke mir..hach besser jetzt als später Hunger.. Ich muss aber nicht erwähnen, dass mir die Füße jetzt  schon in meinen super schicken Ballerinas weh tun..ich lasse mir nichts anmerken..

Fazit: ein Besuch im Louvre (machen wir uns nichts vor..man kann eh nicht alles sehen) hat sich für die Kinder mehr als gelohnt.. schon im Kinderreiseführer hatten sie ein bisschen was drüber gelesen und wollten natürlich die Mona Lisa sehen und noch ein paar Highlights. Das haben wir dann alles geschafft und die Kinder sind mehr oder weniger begeistert. Einiges fanden sie kurios anderes wow ganz lustig find ich immer : das kann ich auch malen...*lach* naja auf jeden Fall keine Spur von Müdigkeit...ganz im Gegenteil zu mir, die bei jeder Gelegenheit einen Sitzplatz gesucht hat um meine Füße zu entlasten... 

Was wäre der Louvre ohne den anschließenden Spaziergang in den Jardin de Tuileries.. einfach mal die Füße baumeln lassen, im Schatten ein Plätzchen suchen und ein bisschen was über Paris und seine Geschichte zu lesen.. gruselig die französische Revolution..puhhh... aber immer wieder faszinierend.
Paris mit Kindern ein Spaziergang in den Tuileries



Der Spielplatz dort war so ziemlich der Einzige den wir überhaupt in Paris wahrgenommen haben. Für die Kinder war es auch eine willkommene Abwechslung und es wurde fleissig gerannt und gerutscht, geklettert.. während wir Eltern gemütlich auf einer Bank saßen und dem Treiben zuschauen durften. 

Von weitem sahen wir schon den Eiffelturm und der Wunsch der Kinder wurde immer größer doch mal da in die Nähe zu fahren..zu blöd, dass die Eintrittskarten erst für den nächsten Tag waren. So haben wir uns kurzentschlossen doch dazu überreden lassen mit den Bateaux Mouches ein bisschen auf der Seine zu schippern... Erstaunlicherweise ohne große Wartezeiten und noch nicht mal voll.. und im Gegensatz zu den Bussen ist eine Schifffahrt für meine Kinder immer wieder toll und aufregend. Glaubt mir ich war so froh hatte ich doch mittlerweile meine Vorstellung von richtiger Bekleidung in Paris schon längst über Bord geworfen und wünschte mir meine superbequemen Turnschuhe... ein Königreich dafür... 
der Eifelturm aus dem Boot Paris mit Kindern


Wir machen uns also langsam auf den Weg nach Hause und beschliessen am Centre Pompidou auszusteigen und gemütlich nach Hause zu laufen.. Was für ein Fehler...Wir haben Stunden gebraucht..mussten wir doch in so viele Läden rein ... naja Fehler würde ich nicht sagen aber meine "da möchte ich noch einmal mit mehr Zeit hin-Liste" kann ich jetzt schon nicht mehr abarbeiten... Was solls.. Cherry Picking ist angesagt.
Paris mit Kindern - das Centre Pompidou
Lieblingsladen in Paris - le fleux
übrigens einer meiner Lieblingsläden war das Fleux.. da gibt es auch ein Online Shop... Wären wir mit dem Auto da gewesen ich wäre nicht zu bremsen gewesen... schlimm... ;) 

Fertig und müde auf dem Heimweg mit einem Lächeln und zufriedenen Kindern noch schnell an den  süßesten Läden und Häusern vorbei...
Paris mit Kindern Frühstück bei Emma

... Paris wir sind verliebt .. 

Nächste Woche geht's weiter..Dienstag wieder. herzliche Grüße *emma*

Kommentare:

  1. oh...da werde ich ja soooo neidisch ;o) auch mit kranken füßen....ich wünsche euch noch einen wunderschönen urlaub! lg nico

    AntwortenLöschen
  2. Verstehe ich gut...noch ist es meine Nr. 1 ( aber Wien beginnt der Stadt bald den Rang abzulaufen ).
    Ich war zur Jahreswende auch mit meiner Enkelin in Paris ( und in den Neunzigern mit ihrer Mama ) und es war prima, auch wegen der vielen kostenlosen Karussells in der Jahreszeit. ( Dazu gibt es auch einen Post bei mir ).
    Mit den Pariserinnen in puncto Chic wetteifere ich schon lange nicht mehr, seit ich mal erlebt habe, wie so eine Dame - très fatigue - ihren Begleiter nervte: Die Damen halten das also genauso wenig aus wie unsereiner ;-)
    Freu mich auf deinen weiteren Bericht!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Emma,

    welch schöner Bericht! Ok, das mit dem Rucksack verstehe ich, die mag ich auch nicht....u ich besitze auch keinen. Aber Turnschuhe hättest du ruhig tragen können. Es gibt doch ganz coole Exemplare. Ich bin schon gespannt wie es weitergeht....;)

    LG

    Simone

    AntwortenLöschen
  4. Super schöne Bilder.
    Frankreich ist so ein wunderschönes Land und Paris mit seinem ganz eigenen Flair, ein Muss für Kulturfreunde.
    Der Bericht gefällt mir sehr.
    Grüße
    Paola

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Emma,

    das ist sehr schön geschrieben!
    Jetzt möchte auch mal wieder nach Paris!!!
    Und dieses abwägen: schick oder bequem kann ich sooo gut nachvollziehen :-)

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Emma,
    was wäre der Morgen ohne Dich… vielen vielen Dank für die netten Geschichten. Paris stand eigentlich auch mal noch auf unserer "Da-will-ich-unbedingt-mal-hin-Liste", aber jetzt warten wir erst mal noch auf's Geschwisterchen- dauert dann wohl noch ein paar Jährchen!
    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Emma,
    Deine "Geschichte" über Paris ist so wunderbar geschrieben, ich habe beim Lesen zwischenzeitlich wirklich sehr geschmunzelt und das mit den Turnschuhen kann ich nur zu gut nachvollziehen.
    Oh ja...wer schön sein will...da erinnere ich mich sofort an meinen Trip nach Berlin letztens ;-)
    Dein Text über das schöne Paris ist so toll, da will man (frau) doch am liebsten sofort die Koffer packen *neid*
    Viele Grüße,
    Hexalotta

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Emma! Danke für Deine Reiseberichte. Nach Paris wollen wir auch mal mit Kind (in Verbindung mit Eurodisney), daher bin ich für all Deine Tipps sehr dankbar :) Das mit den Ballerinas kann ich so gut nachvollziehen... Ich hoffe, Deine Füße haben den Trip halbwegs gut überstanden. Oder hast Du doch noch in Paris ein Paar Turnschuhe gekauft? ;)
    Ich bin schon gespannt auf den nächsten Teil...
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  9. Herrlicher Bericht!
    Ich habe herzlich gelacht und mitgefühlt. Danke!
    Liebe Grüße
    Nunu

    AntwortenLöschen
  10. irgendwie möchte mein Kommentar nicht durchgehen:
    also nochmal:
    Herrlicher Bericht!
    Ich habe herzlich gelacht und mitgefühlt. Danke
    Liebe Grüße
    Nunu

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Emma!
    So schöner Bericht und Photos! Wir waren auch in Marais, allerdings in einem Hotelchen (dem billigsten Zimmer das wir gefunden hatten, mit Blick auf Wand und Dunkel, eh auch nur zum schlafen), ich hatte vorher keine Vorstellung von Paris und war total bezaubert. Aber Schuhe hatte ich gottseidank ordentliche. ;-) Freue mich schon auf die Fortsetzung!
    Liebe Grüße,
    Viki

    AntwortenLöschen

Ohne Euer Feedback macht bloggen nur halb soviel Spaß - DANKE für all die lieben Kommentare