Mittwoch, 20. Mai 2015

und das brachte mich diese Woche zum Verzweifeln...

Umhänge Geldbörse selber nähen - Frühstück bei Emma
Schon mindestens 5 Jahre habe ich vor, einen Umhängegeldbeutel / Geldbörse zu nähen. Die Geldbörse die beim Schulranzen damals dabei war sieht mittlerweile sehr mitgenommen aus. Da dachte ich mir..nähe ich doch einfach nach...  Reißverschluss für das Geldscheinefach, Münzfach und noch was zum die Essenskarte da reichte mir allerdings auch ein normales Fach...

nun gut.. gefühlte 100 Schnittteile.. in Wahrheit waren es nur 5!! aber dieses mini kleine Projekt hat mich an den Rand der Verzweiflung gebracht. Ganz ehrlich..ich habe ewig gebraucht. Erstmal das Schnittmuster... das aufzeichnen ging ja relativ schnell, ich würde es Euch gerne als Freebook zur Verfügung stellen, aber ich kenne mich mit Illustrator nicht aus...und eigentlich ist es auch ganz einfach.

Ich habe ein Schnitteil den Außenstoff 2 mal ausgeschnitten plus 2mal Vlies

dann habe ich das Innenfach Schnitteil ein bisschen kürzer auch 2 mal plus Vlies

dann nicht zu vergessen Reißverschluss und Klett

das Münzfach auch 2 mal plus Vlies

die Klappe für das Münzfach auch 2mal plus Vlies (aaaa vergessen das Klett auf der Innenseite schon anzubringen...nein...ich trenne nichts mehr auf... damit muss ich jetzt leben!!

und das Kartenfach ebenfalls 2mal plus Vlies

das alleine fand ich schon mega aufwendig. Bis alles aufgebügelt war. Dann noch hier ein paar Millimeter Schnittoptimieren und da vielleicht doch ein bisschen weiter nach rechts. Die Zeit rannte nur so davon... ts...

Aber dann war ich ja viel zu faul "echtes" Schrägband zu machen, da der Verschnitt so groß ist wenn man in 45° Winkel zuschneidet. Also habe ich einfach ganz normale Streifen zugeschnitten und mit dem Schrägbandformer gefühlte Kilometer Schrägband hergestellt. In Wahrheit waren es 3 m !!! und es ist jede Menge übrig... naja.. ich übertreibe ein bisschen..aber wenn man schon leicht genervt ist, dann bin ich nicht so objektiv in dieser Sekunde. (Merke..lege es lieber weg und mache zu einem späteren Zeitpunkt weiter!!)

Beim Nähen hat sich das dann allerdings gerächt. Kann man doch das Band nicht schön um die Kurven legen..ich hatte es ja geahnt..dachte aber wird schon gehen...ne geht nicht.. und sieht nicht gut aus mit Falten.. Was hab ich mich geärgert. Nicht zur, dass das wirklich NICHT ruck zuck genäht ist, nein am Ende bin ich echt unzufrieden weil das Finish mit dem Schrägband einfach nicht sauber aussieht. Irgendwie ist dann die Mühe echt umsonst.

Also ich lerne: Schweinehund überwinden und die Sachen richtig machen.!!! Schrägband heisst nicht umsonst Schrägband!!!

Mini Projekte rauben mir den letzten Nerv... für mich viel aufwendiger als eine Bluse zu nähen.

(bei der Gelegenheit überlege ich mir, ob ich Euch meine Fritzi Bluse überhaupt zeigen soll. Die habe ich in keiner halben Stunde fertig zugeschnitten und genäht habe..eher weniger... aber leider viel zu groß. Ich habe natürlich nicht vorher nachgemessen!!! grrrrrr... und habe dann gedacht..ja M passt schon denn so enge Sachen mag ich persönlich ja nicht so sehr.. tja... in dem Fall kann ich jetzt mit meinem Blüschen zelten gehen..)

Ihr seht ich hatte einen schlechten Nähtag.. Oh man naja ich werde daraus lernen.. und bei Euch? Habt Ihr auch Tage da läuft das einfach nicht? Hm...und der Stoffabbau bei diesem Projekt ist ja wohl mini...und wenn ich daran denke wie lange ich daran gesessen habe... Sorry.. never ever!!

naja heute läuft es bestimmt besser liebe Grüße *emma*

Kommentare:

  1. Oh großartig!!! Es tut mir leid für dich- aber ich musste hier ganz herzlich lachen! Hast du bei mir gestanden und eigentlich über mich geschrieben? Genau so geht´s mir auch ständig!!! Hier bleibe ich und lese auf jeden Fall weiter :)
    Herzliche Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Emma,
    heute wird es auf jeden Fall besser laufen! ICh kenn das - wehe, das geht nicht so schnell, wie man denkt und dann passt der letzte Schritt nicht. OMG, da könnte man alles gegen die Wand werfen, oder? ;) Aber trotzdem sieht dein Geldbeutel toll aus und ich denke, wie wird bestimmt gerne eingesetzt! Und - du hast wieder blauen Stoff vernäht - also doch ein paar positve Punkte, oder? :D
    Ich würde gerne die Bluse sehen und wenn sie zu weit ist - probier mal einen ganz schmalen Gürtel dazu aus. Das kann richtig gut aussehen.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Emma,
    an den Tagen, an denen es nicht so läuft, mache ich es, wie Du schon geschrieben hast. Erstmal weglegen und was anderes tun oder große Runde mit dem Hund gehen. Oft mache ich erst Tage später weiter und dann läuft es auch wieder rund.
    So auf den Fotos sieht der Brustbeutel aber richtig gut aus :-).
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
  4. HI erstmal der Geldbeutel ist oberklasse...schade dass das nix wird mit dem Freebook...
    Dann musste ich leider auch schon die ERfahrung machen dass die SAchen von Fritzie/Schnitreif..irgendwie sehr gross ausfallen. Ich hab normalerweise S...da hatte ich XXS?!
    lg luise

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Emma,

    ich muss wirklich gerade grinsen, bei Deinem Blogpost ... aber es tröstet mich, dass es selbst Dir manchmal so geht, das es nicht so hinhaut, wie man will. Aber das Endergebnis ist trotz der Schwierigkeiten wunderschön geworden.

    Ganz liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen
  6. Solche Tage gibt es und deswegen ärgere ich mich da gerade bei kleinen Projekten tierisch drüber. Sieht ganz fix aus und hat ein Haufen Arbeit gekostet.

    Wenn du nochmal einen Versuch für einen Brustbeutel startet willst kannst du auch hier schauen:
    http://maikaefer16.blogspot.de/
    Da gibt's ein freebook dazu, vielleicht klappts dann besser (obwohl das Schrägbandproblem sich nicht lösen wird...)

    Viel Erfolg für die nächsten Tage. Anja

    AntwortenLöschen
  7. Ich find den Beutel trotzdem toll! Wie süß! Es gibt Tage.... die braucht kein Mensch. ;)
    Bin gespannt was du noch so zauberst.
    GLG Dany

    AntwortenLöschen
  8. Meine liebe Emma,
    ich kenne das selber zur genüge und musste gerade beim lesen schon sehr schmunzeln *lach
    Habe gerade noch versucht Dich zu erreichen ;o))))
    Schade das wir uns nicht sehen... ab 1.Juni geht meine Weiterbildung los...
    Auf jeden Fall ist der Brustbeutel mal wieder superschön geworden und ich glaube, da hat sie jemand ganz dolle gefreut!!!
    *dickerknutscha
    Scharly

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde auf den Fotos sieht es super aus. Kann dich aber auch total gut vertsehen. Diese Tage wo nichts geht kenne ich leider auch, am besten alles aus und was anderes machen.
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
  10. Das Ergebinis kann sich auf jedenfall sehen lassen, trotz den kleinen "Schwierigkeiten" sieht es Hammer aus.

    Thema wechsel:
    Ich habe leider noch fast keine Follower, leider, also versuche ich es auf diesen Weg. Ich hffe es ist in Ordnung !?!

    Hast du evt. bei einem SewTogether mitzumachen? Dann schau doch auf meinem Blog vorbei..

    http://vivtimcha.blogspot.ch/2015/05/sew-together-shirts-fur-die-ganze.html

    Danke und viele Grüsse
    Erika

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Emma,*lach* ich liebe deine so herzlich ehrlichen Näh- & Backberichte. .. und ja, die kleinen Näh-Biest-Projekte (die auf den ersten Blick so schnell zu nähen sind *hahaha*), die haben es besonders in sich. Was hab ich mich schon geärgert & geflucht, wenn ich nur mal "schnell" was kleines nähen wollte...
    Im Endeffekt saß ich fast zwei Stunden dran, um es nach einigen weiteren verzweifelten Versuchen & Rettungsaktionen, endlich in meiner "Schublade der Schande" verschwinden zu lassen.
    Ich finde aber der Beutel ist doch sonst wirklich richtig gut geworden. Ich würde da wahrscheinlich dreimal so lange dran sitzen *lach* - hast Du gut gemacht.
    Ganz liebe Grüße Nina

    AntwortenLöschen
  12. "Mal schnell" ist oft so eine Sache, weiß ich aus leidvoller Erfahrung! Aber man fällt doch immer wieder darauf rein. Ich find den Geldbeutel aber trotz deiner eigenen Unzufriedenheit recht gelungen. Die Stoffkombination finde ich richtig hübsch.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe am Wochenende nachts appliziert und erst nach einer Stunde festgestellt, dass ich die Teile auf die linke Stoffseite genäht habe. Am nächsten Morgen musste ich dann noch feststellen, dass die fertigen/gepatchten Ärmel farblich nicht zur Applikation passen. Die am nächsten Tag zurecht geschnittenen Ärmelteile habe ich auch noch in der falschen Farbfolge angefertigt.
    Fazit: Nähen bei Tageslicht ist eindeutig besser!
    Für die nächsten 2 Pullis habe ich schon fertige Ärmel....;-)
    LG Nikola

    AntwortenLöschen
  14. Schrägband "richtig" schneiden ist aber auch so unheimlich Stoff-Verschwenderisch.... wobei, dann hätte man nicht soviel und müsste keinen Frühjahrsputz veranstalten - wobei das ja wieder schade wäre! Von dem her, alles richtig gemacht ;-). Toll ist er aber (trotzdem) geworden!!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  15. ach ja! doch! kenn ich! auch diese woche... topfhandschuhe... und bei denen kann ich nicht mal so genau sagen, was denn jetzt wirklich so schlimm daran war... ;-)
    egal, haken dran weiter blau nähen!
    liebe grüße, jana

    AntwortenLöschen
  16. "Ich mache mal eben schnell" - Geht bei mir fast immer daneben. Selbst wenn das Ergebnis an sich passt, die verbrauchte Zeit ist NIE "mal eben schnell". Es beruhigt mich allerdings, dass es nicht nur mir so geht. Die eingefassten Kanten finde ich undramatisch. Auf den Bildern sogar ziemlich hübsch.

    AntwortenLöschen
  17. der Brustbeutel ist total schön <3, weisst du wielange so ein teil schon auf meiner ToDo Liste steht ? wenn ich das alles so bei dir lese wird das noch länger so bleiben *lol*
    liebste grüsse
    michala

    AntwortenLöschen
  18. das Ergebnis ist auf jeden Fall toll...manchmal sind so kleine Projekte eben hartnäckig ;-))

    lg Bella

    AntwortenLöschen
  19. Also egal, wie der Tag war, das Ergebnis sieht klasse aus!
    Ich mach übrigens auch immer Fake-Schrägband weil ich nicht so viel Stoff verschwenden möchte. Aber da ich noch nie mit echtem Schrägband genäht habe, weiß ich auch nicht, wie es eigentlich sein sollte und bin zufrieden^^.

    LG anna

    AntwortenLöschen
  20. Hej Emma!
    Es gibt so Tage -hmm, ich hatte ja gestern auch so einen…. Ich sag nur Mandy Boat Tee. Eigentlich ganz einfach. Wenn , ja wenn eben…
    Das Portemonnaie sieht trotz deiner Einwände sehr schön aus, aber beim lesen deiner Kurzbeschreibung bin ich dann gedanklich schnell ausgestiegen… Aber danke für die vielen Tipps.
    Ich finde es ganz gut zu lesen, was alles schief gehen kann und wie ich es vermeiden kann.
    So ist der Frust dann wenigstens für was gut und deine Ehrlichkeit ist herzerfrischend!
    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Emma,

    oje - ich kann deine Verzweiflung nachfühlen. Solche Tage gibt es einfach - da läuft gar nichts. Und den Kampf mit dem "Schrägband" hatte ich auch schon. Ich glaube das muss man einfach einmal selbst mitgemacht haben. Vorher glaubt man nicht (oder will es nicht glauben), dass es WIRKLICH schräg zugeschnitt werden muss ;-)

    Auf den Fotos sieht der Geldbeutel aber trotzdem cool aus und die nächsten Tage läuft das Nähen wieder wie von selbst - ganz bestimmt :-)

    LG,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  22. solche tage hat doch jeder! und nun kannst du so einen geldbeutel doch ein zweites mal nähen, wo der schnitt schon gemacht ist ;-). liebe grüße von sabine

    AntwortenLöschen

Ohne Euer Feedback macht bloggen nur halb soviel Spaß - DANKE für all die lieben Kommentare