Sonntag, 31. Mai 2015

das war dann wohl die grüne Woche beim Frühjahrsputz ... zum Abschluss eine Frau Frida ...

Bluse Schnitt Frau Frida für den Sew Along Frühjahrsputz im Stoffregal
Grüne Bluse nach dem Schnitt Frau Frida - Frühstück bei Emma
Dieser Schnitt hat mich nicht losgelassen. Letzte Woche hatte ich schon eine Frau Frida in M zugeschnitten und genäht. Leider fiel sie viel zu groß aus. Ok ok ich habe ja auch nicht nachgemessen... 

Diese Woche also Versuch Nummer 2. Ich hätte nie gedacht, dass mich grün so begeistern kann. Also ich finde sie toll. Die ein oder andere hochgezogene Augenbraue der Kinder habe ich aber schon bemerkt...

Ganz ehrlich... kann man doch tragen, oder? und da ich gerade so einen guten Lauf hatte und Frau Frida wirklich ruckzuck genäht ist, habe ich oben herum noch ein Rüschenband aufgenäht. Ich erkenne mich selbst kaum ;) 

Stoff: aus der Surprise Serie - Design Jolijou
Schnitt: Frau Frida von Schnittreif

Tja und morgen geht es dann weiter mit ROT PINK und ROSA... da habe ich ja wirklich viel hier noch liegen - leider sind diese Farben bei meiner Tochter sowas von mega out. Warum habe ich damals nur soviel kaufen müssen....aaaarrrggg 

dann mal ran an die Stoffe. Ich finde es so klasse, jeden Tag die ganzen Beispiele anzuschauen und zu bewundern...Zusammen macht es einfach doppelt, ach was dreifach soviel Spaß. Danke für soviel Motivation und Inspiration.

bis morgen liebe Grüße *emma*

Das war der letzte Beitrag zum Frühjahrsputz im Stoffregal - GRÜN

Freitag, 29. Mai 2015

ich konnte nicht anders... noch eine Sew Together Bag.. diesmal in Grün - für den Frühjahrsputz im Stoffregal

Frühstück bei Emma Sew Along Bag in grün
grüne Tasche mit vielen Innenfächern
Innenansicht Sew Together Bag in grün
Ok auf die Gefahr hin, dass ich Euch langweile.. ich musste noch eine Sew Together Bag nähen - und es kommt noch schlimmer.. ich glaube ich nähe in jeder Farbe eine. Das ist doch mal DAS GESCHENK, oder? Glaubt mir die 2. geht schon viel schneller. Am Ende des Frühjahrsputz hätte ich schon viele Geschenke schon mal fertig... Ob ich mich davon trennen kann??? Schau ma mal... 

Ich bin so begeistert von diesem Raumwunder und nicht nur für Nähutensilien. Von meinen grünen Stoffen bleibt nicht mehr soviel übrig. Also noch genug andere grüne Stoffe aber so die richtigen Stoffschätze die ich nie anschneiden wollte sind jetzt endgültig weg. Was übrig bleibt sind dezente Stoffe eher was für Innenfutter.

Wie läuft es denn bei Euch? Merkt man das im Stoffregal schon. Nun gut meine Regalfächer sind jetzt richtig schön geordnet und zusammengelegt (fragt sich nur wie lange!) . Leider sieht der Rest drum herum chaotischer den je aus. Aber wie war das noch einmal: ich kann nur im Chaos kreativ sein. ;) Ich bewundere ja so picobello aufgeräumte Nähzimmer. 

Was nähe ich denn noch grünes diese Woche??? hm...ich hätte gerne ne Tunika aber da habe ich nicht genug Stoff..hm...vielleicht noch was für meine Tochter.. .ich hätte da noch einen gut abgelagerten grünen Jersey ;) 

bis bald - liebe Grüße - *emma*

ein weiterer Beitrag zum Frühjahrsputz im Stoffregal - Grün - wer noch mitmachen will HIER gibt es noch mehr Infos..

PS: habe gerade gesehen, dass ich beim Espandrilles Contest dabei bin...ich freue mich riesig.. der Sommer kann kommen...


Mittwoch, 27. Mai 2015

Maribella für die grüne Woche im Frühjahrsputz

Kosmetiktäschen Schnittmuster Maribella - Frühstück bei Emma - grün
Detailansicht Maribella Tasche
Frühjahrsputz im Stoffregal Sew Along Frühstück bei Emma Kosmetiktasche Maribella in grün
Oh die Woche geht es uralten Stoffschätzen an den Kragen. Das Beste daran..es tut gar nicht so weh!! Mittlerweile macht es richtig Spaß die ganzen alten, schon fast vergessenen Stoffe rauszuziehen. Schon lange nicht mehr genäht:  eine Mini-Maribella (Schnitt: jolijou). Durch die Stückelung können auch wirklich kleine Stoffreste ihre Bestimmung finden.

Mangels passender Paspel - habe ich  mal wieder diese selbst herstellen müssen. Eigentlich dauert es auch gar nicht lange. Ich schneide 2,2 Breite Stoffbahnen, Bügel sie in der Mitte um und lege eine dünne Kordel rein. Mit Reißverschluss-Füsschen absteppen fertig ist die Paspel.

Die Tage natürlich mehr..ihr könnt Euch vielleicht denken was ich unbedingt noch einmal nähen musste...

bis die Tage - liebe Grüße *emma*

Ein Beitrag für den Frühjahrsputz im Stoffregal GRÜN 


Montag, 25. Mai 2015

Frühjahrsputz im Stoffregal - GRÜN

In der zweiten Woche des Frühjahrsputz im Stoffregal dreht sich diese Woche alles um grün. Ich gestehe grün ist nicht so meine Farbe. Aber hier haben sich schon einige grüne Stoffe angesammelt und jetzt da ich schon einige  rausgezogen habe, stelle ich fest.. wow grün ... doch doch gefällt mir.

Für alle die noch einsteigen wollen und den Stoffmengen an den Kragen wollen: hier seht ihr noch einmal den Zeitplan. Letzte Woche hat sich alles um blau gedreht. Noch könnt Ihr bis Dienstag  Nacht Blaues verlinken...dann schliesst das Linktool.

Ich weiß noch gar nicht so genau was ich aus den Stoffen nähen soll. Stand letzte Woche Kleidung ganz weit oben auf der Projektliste, sind meine Vorräte an grün alle im 1m-Bereich.. das kommt noch aus den Zeiten, als ich für die Kleidchen meiner Tochter auch nur 1 m benötigt habe. Das waren noch Zeiten :) Jetzt liegen die Stöffchen teilweise seit Jahren im Regalfach... geht gar nicht, oder? Also ran an die grünen Stoffe... viel Spaß die Woche... 

herzliche Grüße *emma*


Sonntag, 24. Mai 2015

Mein letztes blaues Projekt beim Frühjahrsputz im Stoffregal

Sew Together Bag - Frühstück bei Emma
Innenansicht Sew Together Bag Frühstück bei Emma
Das hat mir jetzt keine Ruhe gelassen, schon die ganze Zeit wollte ich bei G'macht in Oberbayern beim Sew Along mitmachen und immer kam was dazwischen... Aber zum Abschluss der "blauen Woche" habe ich es doch geschafft und bin so begeistert von diesem Schnitt. Liegt er doch schon Monate auf der Festplatte.

Die Umrechnerei von Inch in cm hat mich anfangs ein bisschen abgeschreckt. Jetzt frage ich mich nur warum??? Ganz ehrlich: ruckzuck ist sie nicht genäht - vor allem hab ich das Binding von Hand genäht..so richtig unsichtbar... 

Nun das war die erste Woche.. ich hoffe Ihr habt es auch so genossen die ganzen blauen Stoffe rauszuziehen. 

Trotz Sew Alongs habe ich noch ein Herzensprojekt, über das ich nächste Woche unbedingt schreiben möchte. Sonst lasse ich den Sonntag ganz gemütlich ausklingen und wühle mich durch die grünen Stoffe für die nächste Woche... ich bin ja so gespannt... 

Schöne Pfingsten wünsche ich Euch... bis morgen... liebe Grüße *emma*

Schnitt von hier: craftsy 

Ein Beitrag für den Frühjahrsputz im Stoffregal - blau 

Freitag, 22. Mai 2015

Nähpark Diermeier - Supertester Bericht: Pfaff Creative Sensation Pro mit Stickmodul

Nähmaschinentestbericht Pfaff Creative Sensation Pro
Vor dieser Maschine gebe ich zu, war ich ein bisschen eingeschüchtert. Mit aktuell 7.199 Euro (also die Pfaff creative Sensation pro plus Stickmodus) ist sie die teuerste Maschine im Test. Ich dachte mir ok..sie sieht aber echt unscheinbar aus..weit gefehlt. Sie ist gar nicht so groß...weit gefehlt..ist erstmal das Stickmodul drauf braucht man echt Platz!! 

Mein erster Eindruck: die Maschine ist schwer... 10 Kilo ist schon mal nicht so schlecht, dann kann sie mal ordentlich schnell sein und sie hüpft einen dabei nicht gleich vom Tisch. Ja... Pfaff.. also die letzte fand ich ja einen Ticken zu laut und richtige Freunde wurden wir nicht. Diesmal ist es ein bisschen anders. Ich gebe zu, das liegt aber auch daran, dass ich ja jetzt auch ein paar Funktionen kenne. Die Bedienung für die ersten Schritte alles intuitiv machbar. Toll. 

Mit  622 Zierstichen und 50 Nutzstichen bin ich total überfordert. Ich habe sie nicht alle ausprobiert. Ganz klar meine Lieblingsstiche hat sie alle einwandfrei genäht, der IDT (Integrierter Dual Transport) war immer die ganze Zeit beim Nähen drauf. Das ist schon eine tolle Sache. Also hm..ich überlege schon die ganze Zeit, ob ich an meiner Nähmaschine nicht auch den Obertransport ständig draufhaben soll. Was allerdings natürlich bei der Pfaff ne Sache von Sekunden ist. Bei meiner dauert der Umbau dann doch ein bisschen länger.

Nun was hatte ich für Erwartungen an so eine Maschine. Das sie einfach richtig gut näht, dass der Transport einwandfrei ist und das auch viele Lagen an kniffligen Stellen ohne Probleme machbar sein sollten. Also auf Baumwolle und Jersey kann ich nur sagen: 100%. Allerdings muss man bei ganz dicken Stellen langsamer nähen. Einmal hatte ich mal eine Stelle, da hat sie Stiche ausgelassen, aber wir reden hier von 4 Lagen Baumwolle 4 Lagen Vliese und noch ein RV dazwischen. Also da kann man sich wirklich nicht beschweren. 

Nach wie vor!!! und ich kann es nicht glauben... der Einfädler... entweder liegt das an mir..aber ich denke, dass muss doch eigentlich immer funktionieren... und bei der Preisklasse! Also nach wie vor: Schwachstelle - und leise ist die Maschine nicht, aber jetzt nicht so laut wie die andere Pfaff die ich hatte.

Die Stickmaschine: Gut finde ich, dass sie ruckzuck umgebaut ist. Der Lieferumfang bestand aus drei Rahmen: den 120x120, den 240x150 und den 360x200. Also ich würde sagen da bleiben keine Wünsche offen. Das Einspannen des Stoffes mit Stickvlies passt für mich. Da hatte ich schon schlechtere Maschinen. Was mich wirklich positiv überrascht hat, war die Qualität der Alphabete auf der Maschine. Ich find sie super digitalisiert und ein tolles Stickbild. Das Bedienen der Stickmaschine ist einfach - man kann aber unfassbar viel machen, was ich eigentlich nie nutze, da ich Stickdateien auch nicht verändere. Positiv aufgefallen ist mir auch, dass sie schnell stickt. Alles was ich damit gestickt habe war einwandfrei. Immer noch den Eindruck ein bisschen zu laut - aber vielleicht achte ich einfach nur ganz besonders darauf... :)

Zusammenfassung: Eine Top Maschine! Das Sticken war toll mit dieser Maschine, das Nähen auch. Helles Display und heller Arbeitsplatz.. vom Licht her für mich in Ordnung. Der Umbau ist wirklich unkompliziert und obwohl ich keine Kombi Maschinen mag, finde ich es bei dieser hier durchaus ne Überlegung wert.  

Trotzdem wäre diese Maschine für meine Bedürfnisse einfach zu viel. Die ganzen Features würde ich nie im Leben ausnutzen. Man kann fantastische Dinge mit dieser Maschine machen, alleine das Kombinieren verschiedener Stiche - eher vom Gefühl her was für Quilter. An der Maschine hatte ich bis auf den Einfädler nichts was für mich ein NO-GO gewesen wäre. Aber der Preis ist natürlich schon eine Nummer! Aber am Ende habe ich doch meinen Frieden mit Pfaff gemacht. Aber es ist nicht so einfach immer objektiv an diese Tests ranzugehen. Natürlich versucht man es..aber unbewusst hat man ja schon so seine Marken mit denen man besser zurecht kommt. Da ich vor der Supertester Zeit nie mit Pfaff genäht hatte war die erste Umstellung schon groß für mich. Jetzt bei der 2. Pfaff merke ich schon, das viele Dinge auch intuitiver laufen und somit automatisch für mich komfortabler sind.

Zum Schluss kann ich nur sagen, das ich mir diese Maschine wohl nur kaufen würde, wenn ich auch wirklich viele Ihrer Features auch nutzen würde. Denn diese Maschine kann schon einiges und es wäre doch schade, wenn man das nicht auskosten könnte. Für meine Bedürfnisse einfach zuviel... Trotzdem 4,5 von 5  Sternen (der Einfädler!! hihi) 

liebe Grüße *emma*

PS: Die Supertester Aktion ist ein Produkttest im Zusammenarbeit mit der Fa. Nähpark Diermeier - mehr Infos zu der Aktion findet Ihr hier auf meiner Nähmaschinentestseite...








Mittwoch, 20. Mai 2015

und das brachte mich diese Woche zum Verzweifeln...

Umhänge Geldbörse selber nähen - Frühstück bei Emma
Schon mindestens 5 Jahre habe ich vor, einen Umhängegeldbeutel / Geldbörse zu nähen. Die Geldbörse die beim Schulranzen damals dabei war sieht mittlerweile sehr mitgenommen aus. Da dachte ich mir..nähe ich doch einfach nach...  Reißverschluss für das Geldscheinefach, Münzfach und noch was zum die Essenskarte da reichte mir allerdings auch ein normales Fach...

nun gut.. gefühlte 100 Schnittteile.. in Wahrheit waren es nur 5!! aber dieses mini kleine Projekt hat mich an den Rand der Verzweiflung gebracht. Ganz ehrlich..ich habe ewig gebraucht. Erstmal das Schnittmuster... das aufzeichnen ging ja relativ schnell, ich würde es Euch gerne als Freebook zur Verfügung stellen, aber ich kenne mich mit Illustrator nicht aus...und eigentlich ist es auch ganz einfach.

Ich habe ein Schnitteil den Außenstoff 2 mal ausgeschnitten plus 2mal Vlies

dann habe ich das Innenfach Schnitteil ein bisschen kürzer auch 2 mal plus Vlies

dann nicht zu vergessen Reißverschluss und Klett

das Münzfach auch 2 mal plus Vlies

die Klappe für das Münzfach auch 2mal plus Vlies (aaaa vergessen das Klett auf der Innenseite schon anzubringen...nein...ich trenne nichts mehr auf... damit muss ich jetzt leben!!

und das Kartenfach ebenfalls 2mal plus Vlies

das alleine fand ich schon mega aufwendig. Bis alles aufgebügelt war. Dann noch hier ein paar Millimeter Schnittoptimieren und da vielleicht doch ein bisschen weiter nach rechts. Die Zeit rannte nur so davon... ts...

Aber dann war ich ja viel zu faul "echtes" Schrägband zu machen, da der Verschnitt so groß ist wenn man in 45° Winkel zuschneidet. Also habe ich einfach ganz normale Streifen zugeschnitten und mit dem Schrägbandformer gefühlte Kilometer Schrägband hergestellt. In Wahrheit waren es 3 m !!! und es ist jede Menge übrig... naja.. ich übertreibe ein bisschen..aber wenn man schon leicht genervt ist, dann bin ich nicht so objektiv in dieser Sekunde. (Merke..lege es lieber weg und mache zu einem späteren Zeitpunkt weiter!!)

Beim Nähen hat sich das dann allerdings gerächt. Kann man doch das Band nicht schön um die Kurven legen..ich hatte es ja geahnt..dachte aber wird schon gehen...ne geht nicht.. und sieht nicht gut aus mit Falten.. Was hab ich mich geärgert. Nicht zur, dass das wirklich NICHT ruck zuck genäht ist, nein am Ende bin ich echt unzufrieden weil das Finish mit dem Schrägband einfach nicht sauber aussieht. Irgendwie ist dann die Mühe echt umsonst.

Also ich lerne: Schweinehund überwinden und die Sachen richtig machen.!!! Schrägband heisst nicht umsonst Schrägband!!!

Mini Projekte rauben mir den letzten Nerv... für mich viel aufwendiger als eine Bluse zu nähen.

(bei der Gelegenheit überlege ich mir, ob ich Euch meine Fritzi Bluse überhaupt zeigen soll. Die habe ich in keiner halben Stunde fertig zugeschnitten und genäht habe..eher weniger... aber leider viel zu groß. Ich habe natürlich nicht vorher nachgemessen!!! grrrrrr... und habe dann gedacht..ja M passt schon denn so enge Sachen mag ich persönlich ja nicht so sehr.. tja... in dem Fall kann ich jetzt mit meinem Blüschen zelten gehen..)

Ihr seht ich hatte einen schlechten Nähtag.. Oh man naja ich werde daraus lernen.. und bei Euch? Habt Ihr auch Tage da läuft das einfach nicht? Hm...und der Stoffabbau bei diesem Projekt ist ja wohl mini...und wenn ich daran denke wie lange ich daran gesessen habe... Sorry.. never ever!!

naja heute läuft es bestimmt besser liebe Grüße *emma*

Dienstag, 19. Mai 2015

Lorelei Kleid - unser Sommer Favorit - Frühjahrsputz im Stoffregal - BLAU

Frühstück bei Emma Lorelei Kleid
Unglaublich wie lange das her ist, unser erstes Lorelei Kleid - und immer noch ganz oben auf der Liste meiner Lieblingsschnitte... und natürlich auch ein ganz schöner Stoffabbau. 


Mein blaues Fach im Stoffregal ist immer noch viel zu voll. Was könnte ich denn als nächstes nähen? 
Kleidung auf jeden Fall! Ich gehe dann mal weiter Schnitte anschauen... 

bis bald - liebe Grüße - *emma*

PS: Die Aktion "Frühjahrsputz im Stoffregal" läuft gerade - diese Woche dreht sich hier alles um blau! Wer mitmachen will, darf sich gerne HIER verlinken.

Montag, 18. Mai 2015

Frühjahrsputz im Stoffregal - BLAU

Es geht los... ich habe schon fleissig am Wochenende Schnitte rauskopiert und Stoffe schon angeschnitten. Ich habe mir ein paar Kleinigkeiten vorgenommen und ein Kleid für meine Tochter. Ihr könnt natürlich mehrere "blaue" Sachen verlinken. Hatte ich schon erwähnt, dass blau meine Lieblingsfarbe ist... schon immer... dann los geht's - viel Erfolg beim Frühjahrsputz.

liebe Grüße *emma*


Freitag, 15. Mai 2015

Frühjahrsputz im Stoffregal - Ich fange dann am Montag an...

Den Feiertag habe ich genutzt um mir einen kleinen Überblick zu verschaffen und schon mal das ein oder andere Stoff-Fach zu ordnen. 

Tja und statt effektiv an die Sache ranzugehen habe ich den ein oder anderen Stoff in der Hand  gehalten und habe mich gefragt warum ich den Stoff überhaupt irgendwann mal gekauft habe? Was wollte ich damit jemals anfangen. Lach. Nein natürlich weiß ich es noch - aber mein Geschmack hat sich mit der Zeit verändert.

Aufgefallen ist mir, dass ich mittlerweile nicht mehr ganz so wild mixe wie früher - was habe ich es geliebt, Stoffe wild durcheinander zu werfen, Room Seven Stoffe und Oililys mit Punktestoff und anderen wilden Mustern. Damals habe ich die Kleider von Ingrid (Inuit Design) tausendmal angeschaut, sie bewundert -  und auch Glitzerblume. Das waren wirklich für mich damals die Creme de la Creme. Die Farbenmix Schnitte der Beiden habe ich rauf und runter genäht.

Heute geht es nicht mehr ganz so wild im Stoffmix zu... trotzdem schade um die ganzen bunten farbenfrohen Stoffe..somit werde ich die nächsten 5 Wochen hoffentlich viel Stoff abbauen. Radikaler Frühjahrsputz im Stoffregal. Ich bin mal gespannt was da wohl alles bei rauskommt.

Wer Lust hat mit mir zusammen Frühjahrsputz zu machen, ist herzlich eingeladen und darf sich gerne in der JEWEILIGEN FARBWOCHE verlinken. Bitte verlinkt aber nur Sachen, die ihr in diesem Zeitraum  genäht habt und nicht alte Werke. Das wäre ja irgendwie geschummelt ;) - klar ich nähe auch ein paar Tage schon vor für die neue Woche aber halt nur ein paar Tage - ihr wisst was ich meine.

Los geht es schon nächsten Montag mit blau. 

Der Zeitplan sieht folgendermaßen aus:

Montag, den 18. Mai bis Sonntag, den 24. Mai  - BLAU TÜRKIS

Montag, den 25. Mai bis Sonntag, den 31. Mai - GRÜN

Montag, den 1. Juni bis Sonntag, den 7. Juni - ROT PINK ROSA

Montag, den 8. Juni bis Sonntag, den 14. Juni - GELB ORANGE

Montag, den 15. Juni bis Sonntag, den 21. Juni - SCHWARZ WEISS BRAUN

evtl. noch eine ganz bunte Woche?? Was meint Ihr?

Die Verlinkungsmöglichkeit lasse ich immer  48 Stunden länger offen.

Wie schon erwähnt, bitte verlinkt nicht irgendwelche Sachen die ihr schon vor Wochen genäht habt. Das ist ja dann kein "Frühjahrsputz". Und in der jeweiligen Farbwoche sollte jeweilige Farbe dominieren - ich glaube das brauche ich nicht weiter ausführen.

Ich bin gespannt ob Ihr dabei seid und auf Eure Werke und Ideen und am Schluss ob man es tatsächlich im Regal sieht. 

So und ich fang dann mal an, ein paar Schnitte für die "blaue Woche" schon einmal vorzubereiten.... 

liebe Grüße *emma*


Dienstag, 12. Mai 2015

Alte Stoffschätze... und 'ne Idee...

Kosmetiktasche selbstgenäht dost Waschbär Tilda
Frühjahrsputz im Stoffregal? Eigentlich wollte ich um und aussortieren..nur komme ich leider nicht dazu, wenn es dann doch so in den Fingern juckt, dass man die Stoffschätze die wieder ans Tageslicht kommen, sofort vernäht werden muss...

Mein Vorhaben die Stoffvorräte zu reduzieren ist gar nicht so einfach.. .ich habe die Stoffe alle nach Farben sortiert und es sind mittlerweile viele viele Fächer... da kam mir die Idee, die nächsten Wochen die Stoffvorräte nach Farben zu reduzieren. So nach dem Motto diese Woche blau dann grün, dann rot usw.

Wie sieht es bei Euch aus? Auch Lust auf Frühjahrsputz im Stoffregal... ? Habt Ihr Lust auf eine gemeinsame Abbauaktion mit Farbvorgabe? Mich juckt es in den Fingern...und Euch?


liebe Grüße *emma*

Montag, 11. Mai 2015

Kleine Geschenke selber nähen...

selbstgenähtes Geschenk - Utensilo - Frühstück bei Emma
Beispiel selbstgenähtes Utensilo als Geschenke für Jungen
Ich nähe am allerliebsten Geschenke. Die Freunde meiner Kinder wissen, dass sie wohl irgendwas Selbstgenähtes/Personalisiertes mit großer Wahrscheinlichkeit geschenkt bekommen und freuen sich *noch* drauf... mal schauen wie lange noch?

Unzählige Schlampermäppchen, Stifterollen, Mini-Geldbörsen und Malmappen sind in den letzten Jahren hier entstanden. Meine Kinder bekommen zum Geburtstag von mir auch immer noch was selbstgenähtes dazu - und toi toi toi finden sie das auch noch klasse.

Ganz oben auf meiner Favoritenliste befindet sich das Utensilo Schnittmuster von Pattydoo. Es ist wirklich schnell genäht. Hier in Größe L mit Trennfach und genäht aus meinem Lieblingsstoff Mosca von Lila Lotta. Was mich gerade daran erinnert, dass ich unbedingt noch das Loreley Kleid nähen wollte... Nicht umsonst habe ich mir  einen ganzen Ballen gekauft.

Frägt man meine Kinder was sie sich wünschen, kommt zur Zeit immer irgendwas mit Karten. Quartett wird hier noch gespielt und ich dachte das gibt es gar nicht mehr (zu old school) und ein klassisches Kartenspiel zum Mau Mau spielen ist auch toll. Vor allem weil bald eine Klassenfahrt ansteht und so ein Kartenspiel dabei zu haben kann ja nie falsch sein. 

Ganz hoch im Kurs bei meinem 11 jährigen ist auch dieses Spiel: Die Werwölfe von Düsterwald*
und bei meinem 7 jährigen sind diese Karten gerade der Hit: 50 lustige Spiele für lange Autofahrten *oder auch 50 lustige Bilderrätsel für Knobelfreunde*.

Und was verschenken Eure Kinder so? Wird auch noch Selbstgenähtes verschenkt? Oder wollen Sie das gar nicht mehr. Tja ich bin mal gespannt, wann das aufhört, dass sie was Selbstgemachtes, Einzigartiges haben wollen und sich dann lieber coole Turnschuhe wünschen.. (ich hab gehört das kommt auf mich irgendwann auch zu... !) 

in diesem Sinne - liebe Grüße *emma*



* amazon Partner Programm
Schnitt: Utensilo von Pattydoo
Stoff: Mosca -  Design Lila Lotta - von Swafing



Montag, 4. Mai 2015

Bernina B 580 mit Stickmodul - Nähpark Diermeier - Supertester Bericht

Ui ein ganz ungewohntes Titelbild. Liegt daran, dass ich komplett versäumt habe, die Maschine hochzubringen und wie üblich  ein Bild auf unserem Esstisch zu machen. Wie konnte das nur passieren!!! 

Ich konnte es gar nicht fassen, als die Maschine dann abgeholt wurde und mir keine 5 min später einfiel, dass ich kein Foto habe. Vor lauter volles Haus zwecks Erstkommunion der Tochter. Tja ich bitte um Entschuldigung. Die Bernina kann man sich übrigens hier auf der Seite noch mal anschauen CLICK

Schade, dass ich bei der Bernina nicht die vollen 4 Wochen zur Verfügung hatte. Bedingt durch die Osterferien waren wir unterwegs und somit blieb dann nicht mehr ganz soviel Zeit übrig.

So nun der Testbericht:

Mein erster Eindruck:

wow..sieht die toll aus. Vom Design gefällt sie mir sehr gut. Das fängt doch schon ganz gut an und fühlt sich gut an. Für mich in erster Linie war es natürlich ungewohnt, dass die Unterfadenspule nicht wie bei allen anderen Maschinen von oben reingelegt wird, sondern wie bei den älteren Maschinen (ich habe die meiner Mutter vor Augen) vorne unten eingelegt wird. Was mich aber anfangs irritiert hat, hat sich für mich später dann zum Vorteil entwickelt z.B. beim Sticken und ich finde es ehrlich gesagt auch nicht schlimm die Umgewöhnung dauert nicht wirklich lange.

Den Anschiebetisch fand ich anfangs auch irritierend unstabil. Was aber daran liegt, dass ich entweder ganz große Tische hatte (wie bei der Janome) oder bei den Freiarm Maschinen immer mit dem Zubehörfach genäht habe - und das einfach stabiler wirkt.

Erstmal habe ich allerdings die Bedienungsanleitung durchlesen müssen. Mit Bernina hatte ich davor noch gar nie genäht und hatte auch kein intuitives Bediener-Gefühl. Aber wenn man dann anfängt zu Nähen ... boah das war einfach toll. Kurzfristig habe ich mir überlegt, ob es bei Nähmaschinen auch Sound-Design gibt ;) es hört sich auf jeden Fall richtig gut an. Ein satter Ton. Nicht zu laut nicht zu leise.

Die Maschine hat bei mir einwandfrei genäht und es hat einfach Spaß gemacht. Das Stichbild war super! Einzig und alleine war der Ein/Aus Schalter den hab ich intuitiv nicht gleich "erfühlt". Aber ganz ehrlich, dass wäre für mich kein NO-GO. Bei der Bernina muss man schon nach Negativem suchen.  Bei elastischen Stoffen hat es sich bei mir gewellt, ich habe zwar den Füsschendruck verstellt, aber optimal hat das nicht ausgesehen.

Die Maschine kostet ja schon ein bisschen und je nach Preisklasse hat man schon andere Ansprüche. Dazu kommt noch, dass Bernina immer als die Königsklasse beschrieben wird. Der Preis mit dem Stickmodul lag zum Testzeitraum beim Nähpark bei 4099,- Euro! Da war meine Erwartungshaltung dementsprechend hoch.

Ein tolles Zubehör ist der Stich Regulator. Jetzt bin ich keine Nähmaschinen- Malerin und auch Freihand-Quilten ist nicht meins. Aber ganz ehrlich das ist schon ne Wucht das kleine Ding. Allerdings habe ich es nur kurz ausprobiert. Das Ergebnis war echt toll. Ein gleichmässiges Stichbild und das Freihand. Also das finde ich jetzt echt mal was richtig richtig Tolles. Bei dieser Maschine ist er im Preis mit drin.. sonst kostet er: knapp 450 Euro - aber wie gesagt dass kleine unscheinbare Ding ist ein kleines Wunderkind.

Zusammengefasst näht die Bernina richtig richtig toll. Ich kam mit der Maschine sehr gut zurecht. Das Zubehör ist ausreichend und hochwertig in der Aufbewahrung. Als Nähmaschine ein Traum.

Jetzt zum Sticken!!
Das Stickmodul lässt sich sehr schnell umstellen. Vorsicht andere Unterfadenspule!! Obwohl ich tendenziell keine Kombimaschinen mag, war die Umstellung wirklich nicht zeitraubend. Auch die Größe finde ich angenehm. Allerdings hat sie bei mir ein paar Mal gequietscht! Das hatte ich jetzt nicht erwartet. Laut finde ich sie auch und was ich überhaupt nicht mochte: sie hält nach ein paar Stichen zum Faden abschneiden an. An sich nicht schlecht gedacht. Allerdings war es bei meinem Motiv mehr als ungünstig die Stelle. Aber das ist wohl eine sehr subjektive Empfindung.

Fazit: Ganz 100% hat mich das Stickmodul nicht überzeugt. Das mit dem Fadenabschneide-Stop  nun gut ich würde das lieber selbst entscheiden an welcher Stelle.

Der Nadeleinfädler braucht wohl ein bisschen Übung. Mir ist es nicht immer auf Anhieb gelungen - schade bei der Maschine.

Als Nähmaschine finde ich sie ein Traum. Sie schnurrt, sie fühlt sich gut an, sie näht megatoll. Das Zubehör ist wertig und klasse. Als Kombi würde ich sie wohl nicht kaufen. Das Sticken war für meine Bedürfnisse nicht 100% überzeugend.

Aber alles im allen : WOW... Bernina hat auf jeden Fall mich sehr überzeugt. Zumindest als Nähmaschine. Ich bin echt traurig, dass sie weg musste. Hätte sie gerne länger behalten. Gerade weil ich bedingt durch die Osterferien sie nicht wirklich ausgekostet habe. Schade.


Herzliche Grüße *emma*

PS: Das ganze ist ein Produkttest der in Zusammenarbeit mit der Fa. Diermeier /Nähpark entstanden ist. 
Mehr Infos dazu findet Ihr hier: Nähmaschinentests