Sonntag, 28. Juni 2015

Geschenke für Jungs selbstgenäht.. und für gut befunden ;)

Frühstück bei Emma Utensilo mit Trennfach
Was für eine bewegte Woche. Zwischen Elternabend, Finanzkreissitzung, Cafeteriadienst, Abi-Feier und Wochenendkorbflechtkurs habe ich tatsächlich auch noch den Weg zur Nähmaschine gefunden.

Blöd war diese Woche, dass ich von der Abifeier ganz viele Fotos gemacht habe und die blöde Karte beim Übertragen auf den Rechner einen Lesefehler hatte und sie komplett hin ist. Natürlich hat sie nur ein Bild übertragen. Ich wäre fast vom Stuhl gekippt! Hat jemand den ultimativen Rettungstip? Ein befreundeter Fotograf meinte zwar nix zu machen..die wäre tod...aber vielleicht weiß jemand doch was??

Tja, und meine Daumen spüre ich seit Tagen nicht mehr. Erst die Espandrilles und jetzt das Korbflechten. Ich weiß ich jammer auf hohen Niveau...aber es tut selbst beim Tippen weh..aua!

Und zum Abschluss des kunterbunten Frühjahrsputz gibt es bei mir deswegen leider nur ein Körbchen. Das Utensilo (Schnitt Pattidoo) ist ein Alltime - Favorit. Ich finde nämlich selbstgenähte Geschenke für Jungs gar nicht so einfach. Gut, dass der Stoffschrank noch ein bisschen was hergibt an Jungsstoffe. Ich bin mal gespannt ob sich der Beschenke freuen wird. (Zur Not lege ich noch ein bisschen Lego rein ;.)) Bei meinen Jungs kommen diese Utensilo bis jetzt sehr gut an.

So ich mach mich jetzt auf den Weg zum Korbflechten und werde aber heute Abend gemütlich auf den Sofa noch einmal die kunterbunten Werke bewundern. Diese Woche war ich kaum am Rechner und die ein oder andere Email ist auch noch unbeantwortet. Ich werde nächste Woche dann alles nachholen verprochen. 

Einen wunderschönen Sonntag Euch allen... liebe Grüße *emma*




Mittwoch, 24. Juni 2015

Espandrilles Kreativ Wettbewerb 2015 ...ein Glück dass ich dabei sein darf...

Beitrag von Frühstück bei Emma für den Prym Kreativ Wettbewerb
Manchmal muss sogar ich in hohe Schuhe schlüpfen. Das Blöde dabei ist, dass ich es einfach nicht gewöhnt bin..sprich spätestens nach 10 Minuten wünsche ich mir meine flachen Schuhe wieder her. 

Tja ich besitze jede Menge Turnschuhe, Chucks..aber nichts was zu einem schwarzen Business Anzug passen würde. Aber schaut selbst... 

Tasche mit selbstgenähten Espandrilles
Frühstück bei Emma selbstgenähte Espandrilles
Wettbewerbsbild Frühstück bei Emma für den Espandrilles Kreativ Wettbewerb
und was meint Ihr.. wie findet ihr diese Espandrilles?

Ich hatte die Idee von Anfang an..ein paar "Dandy-Espandrilles". Das ist er nun, mein Beitrag für den Kreativ Wettbewerb und so oder so.. ich hab ein richtig tolles Paar bequeme Schuhe, die ich auch locker mit ins Büro nehme...und freu mich riesig.. auch wenn ich mal wieder auf den letzten Drücker fertig geworden bin...

Herzliche Grüße *emma*

PS: die anderen Teilnehmer Beispiele findet ihr HIER


Montag, 22. Juni 2015

Der Frühjahrsputz ist vorbei... aber

wir hängen noch eine kunterbunte Woche dran...oder? Sozusagen zum Sommerbeginn, der sich nicht wirklich spüren und sehen lässt... deswegen greifen wir diese Woche mal richtig in den Farbtopf. Sprich es darf wild gemixt werden und ich freue mich auf diesen Abschluss. Es hat mir wieder unheimlich Spaß gemacht und ich konnte doch einiges an Stoffschätzen vernähen. Auch wenn ich den Stoffschrank doch wieder ein bisschen aufgefüllt habe..aber dazu später mehr.

Bitte verlinkt keine alten Beiträge sondern nur dass was ihr diese Woche näht und kunterbunt ist. Ich werde versuchen diese Woche auch was zu nähen kann allerdings nichts versprechen. Vielleicht finde ich ja ein Stündchen oder zwei.. Gerade dreht sich mein Leben 1.0 ziemlich schnell und zwischen vielen Terminen, Sorgen und Hoffnungen finde ich vielleicht auch ein bisschen Zeit..
Nähen lenkt ja auch ganz gut an.. schau ma mal..

So dann bin ich mal wieder gespannt.. Hier könnt Ihr verlinken..bis nächste Woche Dienstag kurz vor Mitternacht wie immer, ne?


Freitag, 19. Juni 2015

ich musste es nachnähen...

Strandkleid aus jersey in schwarz mit Sternen
Letzte Woche habe ich bei Simone im Blog dieses Strandkleid gesehen.  Ich war sofort hin und weg. Gut, das sie diesen Stoffschatz auch in ihrem Shop hat. Also sorry Simone.. ich musste auch so ein Kleid haben... ich verspreche Dir, ich ziehe es auch dieses Wochenende nicht an ;)

Tja nicht wirklich Stoff abgebaut ..aber immerhin alles gleich vernäht. Der Schnitt ist von Kibadoo und den Stoff gibt's bei Simone..und morgen bedanke ich mich ganz persönlich bei Ihr für diese tolle Inspiration... <3

Herzliche Grüße *emma*

Mittwoch, 17. Juni 2015

Endlich schwarz weiße Woche im Frühjahrsputz

Stuhl mit Kissen in Schwarz weiß und Naturbast Korb Frühstück bei Emma
So bunt meine genähten Sachen auch sind, so unbunt ist unser zu Hause. Weiß, grau,braun, schwarz, Holz, Naturmaterialien...das sind die Farben die unser zu Hause prägen. 

Kissen gibt es hier auch nicht viele. Auf dem Sofa liegt eigentlich nur eins und schon lange brauchte dieses eine, einen neuen Bezug. Natürlich in grau und weiß. Ich hatte schon ganz am Anfang des Frühjahrsputzes genau das Kissen vor meinem geistigen Auge. 

Genäht habe ich es in wenigen Minuten, mit seitlichem Reißverschluss und schwarzer Paspel. Dann werde ich heute noch schauen, was ich aus einem anderen schönen Stoffschatz nähen kann. Ich würde ja sehr gerne einen Rock nähen.. aber über den Schnitt bin ich mir noch nicht so im Klaren... 

herzliche Grüße *emma*


Dienstag, 16. Juni 2015

Nähpark Diermeier - Supertester Bericht: Janome Skyline S5

Nähmaschinentest Janome Skyline S5
Die Skyline - das ist mal eine Maschine die mich erstaunt hat. Momentan kostet sie ca. 950 Euro.  Somit gehört sie zu den günstigeren Maschinen im Test.Ich habe viele Jahre auf einer Janome genäht und somit kam ich natürlich von der Bedienung intuitiv sehr gut klar.

Mein erster Eindruck:
Nicht zu schwer aber auch genug Gewicht um nicht vom Tisch zu hopsen aber immer noch gut zum Mitnehmen. Das Display ist nicht sehr groß aber mehr braucht es meiner Meinung nicht. Die wichtigsten Stiche (zumindest für mich) sind unten fest programmiert. 

Das Pedal ist klein - bin ich aber auch von anderen Maschinen gewohnt und stört mich persönlich nicht. Das Kabel ein Tick zu kurz aber ausreichend. Die Stichauswahl finde ich gut. Alphabete sind auch drin. Passt.

Das Nähen:

Ich bin sehr sehr gut damit zurechtgekommen und ich gestehe damit hätte ich eigentlich gar nicht so gerechnet. Durch die Bank durch hat sie echt alles sauber genäht. Auch an dicken Stellen hat sie mich nie in Stich gelassen. Das kannte ich aber auch von meiner alten Janome, das man rechts oben am Fuss, den schwarzen "Feststellknopf" drückt, und damit das Füsschen fixiert..somit bleibt sie auch an schwierigen Stellen nicht hängen.

Baumwolle, festere Stoffe kein Problem. Knopflöcher sind alle gut geworden und auch das Knopf annähen (ich mag diesen Fuss besonders gerne...) sind ein Kinderspiel. 

Bei Jersey war sie nicht ganz so 100%. Aber für eine Nähmaschine immer noch klasse. Allerdings nähe ich Jersey eh immer mit der Overlock und dann ist man auch dementsprechend verwöhnt. Dünne Jerseys transportiert sie ganz gut aber es wellt sich ein bisschen. Wobei da sag ich immer liegt das Problem meistens vor der Nähmaschine. Denn mit den richtigen Einstellungen wird das auch besser - sprich mit der richtigen Stichplatte.

Ich bin ja eher zu faul Stichplatten ständig zu wechseln. Wobei das hier bei der Janome ne Sache von Sekunden ist. 

Überhaupt ist das Bedienen der Maschine recht unkompliziert. Nähfusswechsel, Stichplatte, Transport versenken, alles immer nur ein Handgriff. 

Der integrierte Nadeleinfädler funktioniert gut. Das Zubehör ist ausreichend.

Mein Fazit:
Für mich ein ganz klarer Favorit was das Preis/Leistungsverhältnis angeht. Ich bin wirklich sehr gut damit zurecht gekommen (mag zum Teil auch an meiner Erfahrung mit Janome liegen) aber ich habe versucht die Maschine kritisch zu testen. Natürlich sind bei hochpreisigen Maschinen einige Dinge sauberer, die Stiche noch ein Tick gerader und und und.

Aber was mich überzeugt hat, die Maschine transportiert gut, auch dicke Lagen. Manchmal muss man ein bisschen führen aber das muss man auch bei teueren Maschinen auch. Das Stichbild ist ok, die Monogramme sind sogar richtig gut. 

Die Bedienung ist sehr intuitiv und ich habe bei allen meinen Nähprojekten nichts vermisst. Hier ein paar Beispiele...sowohl dünne Blusen als auch Taschen... nichts zu meckern...

Ich werde sie vermissen. 

Herzliche Grüße *emma*

PS: Dieser Bericht ist im Rahmen der Supertester Aktion in Kooperation mit dem Nähpark Diermeier enstanden. Mehr Infos dazu findet ihr HIER

Montag, 15. Juni 2015

Frühjahrsputz im Stoffregal: schwarz weiß braun und natürlich grau ;)



Stoffe in schwarz weiß grau braun für den Frühjahrsputz im Stoffregal Frühstück bei Emma
Wahnsinn die letzte Woche des Frühjahrsputzes. Kommt mir gar nicht so lange vor. Aber so langsam kann ich Bilanz ziehen. Ein paar gut abgelagerte Stoffe sind nun endgültig aufgebraucht. die 5. Woche steht an und es wird wohl nicht so knallig werden. Obwohl ich sehe schon Paspeln in Knallfarben vor meinem geistigen Auge ;)

Also ein paar neue Kissen könnten hier zu Hause schon mal wieder sein. Und die obligatorische Sew Together Bag? hm.. ich weiß noch nicht ob ich sie so dunkel hinbekomme. Schau ma mal. Ich hätte gerne wieder was für mich genäht. Aber ich habe jetzt genug Fridas aber so ein Rock..hm..ich werde noch überlegen noch ist nichts in der Pipeline. 

So ich eröffne die schwarz weiß braun graue Woche und bin mega mega gespannt. Ach ja und sollen wir noch eine Woche dran hängen? die kunterbunte Woche? oder habt ihr schon genug vom "Putzen"? 

herzliche Grüße *emma*

Sonntag, 14. Juni 2015

Der Abschluss in gelb - Frau Frida

gelbe Bluse nach dem Schnittmuster Frau Frida von Schnittreif
Tut mir leid, dass ich so spät erst meinen Beitrag hochlade, aber mir ist ein Stoffmarktbesuch dazwischen gekommen... oh nein.. ich gestehe ich konnte nicht widerstehen. Allerdings musste ich für ein Projekt auch einen ganz bestimmten Stoff kaufen. Aber ich gebe zu meine Stoffabbau Bilanz ist so gut wie hin... Ich habe aber diesmal viel mehr Geld für Knöpfe und Schnickschnack ausgegeben als für Stoff. Immerhin!

Zum Abschluss der Woche hab ich wieder eine Frau Frida genäht. Bei Simone im Shop hatte ich diesen Stoff schon vor einigen Wochen gesehen und sah die fertige Bluse schon genau vor mir. Simone hat mir dann erzählt, dass sie den Stoff auch für Frau Frida vernäht hat und wieder einmal ticken wir beide gleich was Lieblingsstoff und Schnitt angeht. 

Morgen starten wir dann weniger bunt. Die Woche dreht sich dann alles um schwarz, weiß, braun...ich zähle auch alle Grautöne natürlich dazu. Ich bin mal wieder sehr gespannt. Ich würde ja gerne ein paar Kissen nähen. Die alten sind schon ziemlich durch...und ihr schon Ideen?

bis morgen dann... liebe Grüße *emma*

Freitag, 12. Juni 2015

endlich auch mal was in gelb.. und noch was tolles... morgen ist der Tag der Handarbeit..

Sew Together Bag genäht aus gelben Stoffen und pink
Frühstück bei Emma Sew Together Bag in gelb pink
ui diese Woche habe ich mir aber Zeit gelassen..nicht unbedingt mangels Ideen (auch wenn gelb wirklich eine Herausforderung ist) eher mangels verfügbaren Equipment. Nein..Nähmaschinen stehen  hier genügend rum..die Kamera ist schuld... aber jetzt ist alles gut..also gibt es wieder Fotos.

Anfangen will ich wie immer mit der passenden Sew Together Bag. Ganz ganz gelb wäre schwierig geworden aber in Kombination mit dem Chevron-Stoff gefällt sie mir richtig gut. 

Nebenbei ist auch noch ein neue Bluse entstanden...das aber dann zum Abschluss am Sonntag. 

Morgen ist der 13. Juni und der Tag der Handarbeit. Die Mädels Steffi und Moni von Decorize haben mich und ein paar andere Blogger Mädels gefragt, ob wir nicht dabei sein wollen und haben sich was einfallen lassen . Die Aktion "Kreativ für Kinder" ist eine tolle Sache und vielleicht habt Ihr Lust dabei zu sein.

Jeder macht, was er kann.. Wir häkeln, stricken und nähen für wirtschaftlich benachteiligte Mädchen und Jungen. Die kreativen Werke werden von der Initiative Handarbeit bis Ende August gesammelt und in Deutschland  von : -DIE TAFELN- übergeben. 

Inspiration und Anleitungen findet Ihr auch kostenlos im Internet unter www.initiative-handarbeit.de oder ab dem 29. Juni stellen folgende Blogs:



auch ein paar DIYs vor.. ich freue mich sehr, dabei zu sein und auch was Schönes für die Kinder zu nähen. 

Herzliche Grüße *emma*




PS: Es wäre wundervoll, wenn sich noch viele viele mehr beteiligen.. in den letzen Jahren konnten schon über 10.000 Geschenke übergeben werden und was gibt's Schöneres als jemanden eine Freude zu machen...

Montag, 8. Juni 2015

Frühlingsputz im Stoffregal - Gelb Orange

Stoffsammlung gelber und orangener Stoffe
4. Woche... und sieht man schon was im Stoffregal? Ich habe nicht nur Stoffe vernäht sondern auch vieles aussortiert und weitergegeben. Ich muss zugeben, dass mich diese Stoffmengen mehr erdrücken als erfreuen. Ich habe die Stoffe in die Hand genommen und mich gefragt? Werde ich diesen Stoff jemals irgendwo unterbringen. Ja? Gut zurück ins Regal! Nein? Dann in die Kiste zum Weitergeben.

Jetzt habe ich noch diese Woche zwei Farben die ich so gut wie noch nie vernäht habe. Voran liegt das? Gelb finde ich eigentlich sehr sehr schön aber orange? Ich glaube in meinem ganzen Kleiderschrank findet sich gar nichts in dieser Farbe. Wie sieht es bei Euch aus? Ich bin sehr gespannt auf die ganzen Beispiele, den irgendwie sehe ich noch nichts so richtig vor Augen... ich werde heute natürlich noch eine Sew Together Bag zuschneiden. Schon alleine weil es mir mittlerweile sehr viel Spaß macht und weil es für diesen Frühjahrsputz einfach sein muss ;)

So dann auf geht's! Wie immer bis nächste Woche Dienstag kurz vor Mitternacht könnt Ihr verlinken.

Herzliche Grüße und viel Spaß die Woche *emma*



Sonntag, 7. Juni 2015

Kosmetiktäschchen geht immer... Frühjahrsputz im Stoffregal rosa rot pink

Frühstück bei Emma Kosmetiktäschen für den Frühjahrsputz im Stoffregal
Eigentlich hatte ich letzte Woche viel vorgehabt mit rot rosa pink. Eigentlich! Letzte Woche hatte ich schon einiges zugeschnitten, hingelegt, ausprobiert... aber vor lauter Reisevorbereitung und einigen Dingen die ausgerechnet dann passieren, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann bin ich zu praktisch nichts gekommen.

Auf den Samstag (quasi vor einer Woche) hatte ich mich riesig gefreut. Ganz ganz früh morgens hab ich mich auf den Weg nach Hamburg zum Blogst Barcamp gemacht. In der Hoffnung, dass die Familie alles für den Urlaub schon vorbereitet..war ich dann ganz entspannt unterwegs. Abends bin ich dann wieder heimgeflogen, und musste festzustellen, dass es doch noch wohl viel zu erledigen gibt. Also nichts mit Frühjahrsputz im Stoffregal. 

Was sein muss muss sein, also erstmal hier zu Hause klar Schiff gemacht, Koffer packen um uns dann auf den Weg nach Rom zu machen. Darüber berichte ich dann die Wochen mehr. Wieder mal ein Abenteuertrip!! 

Somit ist der Beitrag für diese Woche leider mehr als bescheiden ausgefallen. Eine Sew Together Bag und ein Kosmetiktäschchen. Dabei liegt hier ein Haufen Stoff rum. Aber kein Thema.. neue Woche neue Farben. GELB und ORANGE! Da hab ich wirklich nicht viel...aber dafür unangetastet seit Jahren. Obwohl ein Stöffchen ist gar nicht so alt. 

Bis morgen dann... liebe Grüße *emma* 

Donnerstag, 4. Juni 2015

ETC e.V - emma unterwegs im Auftrag der GLS Blog Kooperative

Frühstück bei Emma - Unterwegs für die GLS Blog Kooperative am Harthof
Letztes Jahr  hatte die GLS Bank die Blog Kooperative ins Leben gerufen. Ich habe mich damals beworben und hatte das Glück dabei sein zu dürfen.

Heute darf ich über ein Herzensprojekt schreiben... Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie viele Gedanken ich mir gemacht habe und wie schwer ich es finde, alle Emotionen und Erfahrungen in diesen Bericht zu packen...

ich nehme Euch heute mal mit... einfach mal über den Tellerrand...

Habt Ihr Euch schon gewundert, was das für ein Foto ist..? Ein Supermark! Nein kein gewöhnlicher..zumindest auf den ersten Blick seht ihr es vielleicht nicht..aber es ist ein ganz ganz toller Supermarkt.

Es gibt einen gemeinnützigen Verein in München. Das Euro Trainings Center e.V.  Dieser Verein bietet Betreuungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an. Hinter diesem Verein stehen ganz besonders engagierte Menschen mit dem Herz am richtigen Platz. Ich durfte Frau Sabine Loibl ein Mitglied des Vorstandes einen Tag begleiten und ich kann Euch schon vorab verraten: am Abend konnte ich gar nicht aufhören über meinen Tag zu sprechen weil ich so voller Begeisterung und Emotionen war. 

Früh morgens habe ich mich auf den Weg in die Sonnenstrasse 12 gemacht. Vorab hatte ich mich schon eingelesen in die Projekte des Vereines hatte ein tolles Gespräch mit Frau Loibl und war sehr gespannt, was mich an diesem Tag so erwarten würde.

Die Geschichte der Gründung des Vereins geht auf 1995 zurück. Damals fingen sie als Hausaufgabenbetreuung am Harras an. Mittlerweile arbeiten im Verein 80 Kollegen davon 63 in Vollzeit und jede Menge freier Mitarbeiter auf Honorarbasis. Stolz ist der Verein, weil er mittlerweile auch in den Schulen präsent ist. 

Inzwischen geht es beim ETC e.V. um Schulbegleitung, Ausbildungsbegleitung, Berufsvorbereitung, Migration, Medien und vieles vieles mehr. 

Ein ganz besonderes Projekt durfte ich dann auch noch näher kennenlernen. München ist schon was ganz besonderes. Meine Stadt ist sauber, sicher, gepflegt...aber es gibt natürlich auch soziale Brennpunkte - vielleicht nicht ganz so auffällig wie in anderen Städten aber vorhanden. Die gehören genauso zu unserer Stadt. Nur verläuft man sich nicht so oft dahin. Sie stehen auch in keinem Reiseführer. Aber das Viertel ist durchaus auch liebenswert. Der Mann am Obststand an der Straße grüßt einen freundlich und ich komme auch mit Passanten vor dem Supermarkt ins Gespräch. Offen sind die Menschen. Aber davon später mehr.

Die Geschichte dieses Edeka Marktes ist schon ne Besonderheit. Viele fussläufige Einkaufsmöglichkeiten gibt es am Harthof nicht. Wie gesagt eine schon und dieser sollte zugemacht werden. Tja und jetzt kommen Menschen ins Spiel die einfach nicht wegschauen, die sich Gedanken machen um Ihr Viertel, die Ideen haben. Verrückte Ideen. Und Frau Loibl ist eine davon. Sie spricht mit den alten Supermarktinhaber, lernt Herrn Wieland kennen - der schon Erfahrung als Marktleiter hat und beschließt mit einem Team den Supermarkt zu übernehmen. 

Wahnsinn, ein Verein der bis dato keine Ahnung hatte wie man einen Supermarkt führt, sieht aber darin eine tolle Möglichkeit, Jugendlichen Ausbildungen unter realen Bedingungen anzubieten. Sie übernehmen den alten Warenbestand des Supermarktes und Dank Unterstützung von vielen Menschen, der Familie, Frau Hoffmann (die Ausbilderin) und Herr Wieland (den Marktleiter) und nicht zu vergessen die vielen Jugendlichen die dort Ihre Ausbildung machen, stellen sie etwas Großartiges auf die Beine.

Die Jugendlichen (ca. 20 zur Zeit) die dort die Möglichkeit haben eine Berufsausbildung als Verkäufer oder Lagerist zu machen sind auf dem "normalen" Arbeitsmarkt schwer zu vermitteln. Die Gründe sind vielseitig. Die Jugendlichen haben Schicksale hinter sich und bekommen dort eine Chance, eine Ausbildung zu machen. Das klingt jetzt nicht so besonders ist es aber. Denn viele dieser Jugendlichen haben eine Vergangenheit, die viele Ausbildungsbetriebe abschreckt - näher will ich hier gar nicht darauf eingehen. 
Blick in den Supermarkt




Und genau da kommt der Verein ins Spiel. Diese Jugendlichen bekommen zusätzlich zur Ausbildung noch ergänzende Lernhilfen, ein Team kümmert sich um sie. Zusätzlich zu den Aufgaben die sie im Supermarkt erledigen stehen Ihnen weitere Hilfemaßnahmen zur Verfügung. Was jetzt für viele von uns selbstverständlich ist, wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Verantwortung zu übernehmen sind für einige dieser Jugendlichen nicht immer einfach. Schritt für Schritt und mit einem tollen Team werden sie durch die Ausbildung begleitet. Ziele werden gesteckt und erreicht und was das Allertollste ist, alle Jugendlichen  haben bisher Ihre Ausbildung bestanden!

Ich habe mich lange mit Frau Hoffmann (der Ausbilderin) und Herrn Wieland (den Marktleiter) unterhalten und auch mit einem Auszubildenden. Es ist bestimmt kein einfacher Job, einige Dinge und Aufgaben sind für die Jugendlichen nicht so einfach da ist Geduld gefragt und viele Gespräche aber auch Zielvorgaben werden gemacht und überprüft und die Jugendlichen müssen lernen auch Verantwortung zu übernehmen. Zusätzlich zum normalen Marktbetrieb kümmern sich Frau Hoffman und Herr Wieland um vieles mehr. Ich habe sie gefragt warum sie das machen.. und Ihre Antwort: weil das feine Jugendliche sind, die Ihre Chance verdient haben und weil es eine schöne Arbeit ist . Schließlich auch zu sehen, dass die ehemaligen Auszubildenden jetzt für sich selbst sorgen können, dass sie eine Zukunft haben auch auf dem "normalen" Arbeitsmarkt. Einige ehemalige Azubis kommen immer mal wieder vorbei. Das motiviert.

Ich war beeindruckt von diesen Menschen sowohl im Verein als auch im Supermarkt. Das sind manchmal keine leichten Voraussetzungen und trotzdem lassen sie sich nicht von Vorurteilen oder einer Vergangenheit beeinflussen, sondern nehmen diese Jugendlichen an die Hand. Wow! 

Auszubildende bei der Arbeit - Edeka Harthof ein Projekt des ETC e.V. München

Auf meine Rückfrage bei den Auszubildenden wie Ihre Ausbildung läuft antworteten sie mit: schon ok. Sie träumen vielleicht auch von anderen Jobs, aber sind doch froh, dass jetzt durchzuziehen. Zukunftspläne nach der Ausbildung haben sie auf jeden Fall. Davor wäre alles nicht so gut gelaufen. Da ging vieles schief. Jetzt wissen sie, dass sie es packen können. 

Fand ich schon mal ne gute Aussage. Sie waren sehr ehrlich zu mir und ihre Lebensläufe sind nicht gerade ideal, aber wie man sieht, wenn man Ihnen eine Chance gibt sich zu beweisen, wenn man noch ein bisschen Hilfe dazu bekommt dann haben sie am Ende eine Ausbildung und das ist doch schon mal ein großer Schritt, um sich in unserer Gesellschaft zu behaupten.

Ich war echt beeindruckt, von allen Menschen die mir an diesem Tag über den Weg gelaufen sind, sei es die Menschen im Verein als auch die Jugendlichen im Supermarkt und insbesondere auch Frau Hoffman und Herr Wieland und auch einige Anwohner aus dem Viertel mit den ich kurz sprechen konnte. 

Meine Bewunderung für diese Menschen kann ich hier gar nicht richtig rüber bringen. Menschen die mit viel Professionalität, Engagement, Idealismus und Herz sich für Dinge einsetzten und das weit über das normale Maß hinaus. Chapeaux. 


Herzliche Grüße  *emma*

Dieser Bericht ist im Rahmen der GLS Blog Kooperative entstanden. Ich bedanke mich herzlich für das Vertrauen und für die Offenheit aller Beteiligten. Soziales Engagement ist ein Herzensthema in meinem Leben. Für mich ist es selbstverständlich sich zu engagieren - auch ehrenamtlich - ich bewundere alle Menschen, die sich jeden Tag, auch unter schwierigen Bedingungen, für andere einsetzen. Ich freue mich, dass ich auch hier in meinem Blog darüber berichten durfte. Wie sieht es bei Euch aus? Ist es nicht so, dass man viel zu wenig davon mitbekommt, was in der eigenen Stadt los ist? Was es für tolle Projekte gibt. Ich wünschte ich dürfte öfter hinter die Kulissen schauen und über den Tellerrand hinweg...

Mittwoch, 3. Juni 2015

Frühjahrsputzwoche Rot/Rosa/Pink.. geht!!!

Frühstück bei Emma Täschchen selbstgenäht in rosa rot
Ich habe das rot/rosa/pinke Stoffregalfach schwer vernachlässigt die letzten Jahre. Das Wort ROSA löst mittlerweile mehr Antipathie als Sympathie aus. Ich sag nur Overdose vor vielen vielen Jahren. Was für ein Mädchen-Phänomen. Erst können Sie nicht genug kriegen und dann ist es die NO-GO-Farbe No.1 !!!! 

Doof wenn man damals Unmengen an Stoff gekauft hat und man wusste ja schon insgeheim das diese Mengen nie und nimmer vernäht werden könnten - nicht in diesem Leben...oder doch..wer weiß vielleicht werde ich ja mal Oma eines Mädels. 

Unsicher bin ich aber schon ob die Rosa Sew Together Bag nicht einen Tick zu Rosa ist...?  Es gab eine Zeit da fand ich ja auch die Pip-Studio Sachen ganz toll und hatte sogar im Gästezimmer eine rote Pip-Tapete. Die ist schon lange wieder runter ..sattgesehen! aber wenn ich diese Stoffe anschaue..hach.. schön... und noch schöner, dass ich damit jemanden eine Freude machen durfte... 

bis bald - herzliche Grüße - *emma*

Montag, 1. Juni 2015

Frühjahrsputz im Stoffregal - ROT ROSA PINK

Stoffe in rot pink rosa für den Frühlingsputz im Stoffregal - Frühstück bei Emma
Wow dritte Woche schon. Also bei diesen Farben kann ich richtig aus den Vollen schöpfen. Die Stoffe erinnern mich an meine Anfänge. Bei vielen Stoffen weiß ich noch ganz genau wo ich sie überall gesucht habe - da waren teilweise auch liebe Freundinnen die nach Alkmaar fuhren und einem jede Menge Room Seven Stoffschätze mitbrachten.

Ich habe damals auch einiges bei Ebay ersteigert - teilweise damals schon zu unverschämten Preisen, aber ich musste DEN Stoff unbedingt haben. Heute kann ich darüber lachen...aber es war natürlich alles ganz neu und die Welt der Stoffe und Bänder eröffnete sich mir in Ihrer vollen Pracht - und wer konnte da schon widerstehen?

Ein paar Tage bin auch ich die Woche unterwegs...somit habe ich das Wochenende genutzt und schon ein bisschen vorgearbeitet...es geht los...ich freue mich... ran an die rot/pink/rosa Stoffe...

herzliche Grüße *emma*