Montag, 30. November 2015

10 Weihnachtsgeschenke für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren die bei uns super ankamen

Wahnsinn schon ist er da der Dezember: Ich werde aber immer besser und mittlerweile besorge ich unsere Weihnachtsgeschenke wirklich schon im November. Ich weiß nicht ob es nur mir so geht, aber im Dezember tickt die Uhr irgendwie schneller und ich habe das Gefühl, dass man einfach zuviel Programm hat und die Gemütlichkeit ein bisschen vernachlässigt wird. Aber dieses Jahr nicht. Ich bin ganz gut vorbereitet.

Ich liebe es zu Hause zu sein, draussen pfeift der Wind ums Haus, oder es ist richtig kalt draussen. Drinnen duftet es im Idealfall nach Plätzchen und wir machen es uns auf dem Sofa gemütlich und lesen. So muss es für mich sein... hachz.

Zu Hause zieht Gemütlichkeit und Weihnachtszauber ein. Bei mir allerdings erst am 1. Advent. Kein Tag vorher! Ich habe noch nicht mal Lebkuchen oder Spekulatius gekauft. Nur Schokolade für die Adventskalender...aber heute startet bei uns die Weihnachtsbäckerei... ich freue mich... 

Was sonstige Vorbereitungen angeht: Am schwierigsten finde ich übrigens das Geschenk für meine Mutter. Machen wir uns nichts vor. Eltern haben irgendwie alles. Oder haben nicht alles, aber dafür keinen Platz. Oder ich bin mir nicht so sicher, ob ich den Geschmack dann wirklich immer so treffe. Also habe ich dieses Jahr für sie und meine Tante und für meine Onkels Konzertkarten besorgt. Ich schicke Sie alle gemeinsam hin und bin sicher sie werden einen tollen Tag verbringen. Ich habe es jetzt auch langsam verstanden. Sie freuen sich über ein Event mittlerweile viel mehr als über Kuschelsocken und Schal :) . 

Was die Kinder angeht... das ist doch ein bisschen einfacher.. Normalerweise steht immer nur eine Sache drauf. Da das Christkind auch nur ein Geschenk bringt. Aber da wir zu Oma fahren ist es dann doch so, dass Oma immer doch noch was besorgt..und sie darf ja die Kinder fragen.. und dann wird  die Liste riesig ... ts ts . Hier mal unsere Top 10 Liste an Wünschen bzw. das meiste haben wir schon verschenkt und es kam wirklich toll an.
  • Die absolute Favorit ist dieser Candy Grabber*. Ganz besonders beliebt auch bei den Freunden meiner Kinder. Mir bleibt zwar der Grund für diese Beliebtheit verborgen..aber kommt super an. Diese Kralle ist der Hit! 
  • Alles wo irgendwie *GEHEIM* dabei steht ist hier auch ganz hoch im Kurs. Das Buch 333x Geheimwissen für Kinder* habe ich schon bestellt. Bekommt einer meiner Jungs. 
  • Chrono Bomb* - hatten Freunde von meinen Kindern und steht auf der Wunschliste auch ganz ganz oben... 
  • Der Spin Master* - ein Geschicklichkeitsspiel bekommt dieses Jahr mein jüngerer Sohn. Den hatte schon der Bruder vor vielen vielen Jahren. Leider haben wir ihn uns damals nicht aufgehoben sondern verliehen und es fand nie wieder zu uns zurück..
  • Bamboleo* ist auch ein Geschicklichkeitsspiel - das haben wir schon eine ganze Weile und es wird immer wieder gerne rausgeholt.
  • das liegt bei uns dieses Jahr unter dem Baum: Kallewupp* ein Steckspiel - das stand nirgends drauf, aber das fand ich richtig toll!!! 
  • und hier was für meine Tochter...eigentlich kann ich es gar nicht glauben..aber ihr grösster Wunsch ist dieses Jahr dieser Roboter Hund*!! kreisch... 
Ich bräuchte allerdings noch einen Tip für mein Patenkind. Das ist so so schwer. Ich habe nämlich keine Ahnung was sich 14 jährige Teenie Mädels so wünschen. Sie ist eigentlich wunschlos glücklich wie immer aber vielleicht hat jemand von Euch einen Tip für mich. Ich wäre sehr sehr dankbar. Mir fällt nicht wirklich was ein. 

Herzliche Grüße *emma*








Freitag, 20. November 2015

Nähblogger für Flüchtlinge - Frühstück bei Emma ist dabei - selbstgenähter Wal und Glückskekse

mein Beitrag zur Aktion Nähblogger für Flüchtlinge . selbstgenähter Wal und Glückskekse



Hier auf meinem Blog ist es ruhig sehr ruhig. Die letzten Wochen und Monate haben bei mir sehr viel ausgelöst. Die Flüchtlingssituation, die Anschläge letzte Woche in Paris. Das sind Dinge die mich persönlich sehr beschäftigen. Jetzt ist es aber so, dass diese Nachrichten nicht mehr soweit weg sind. Sie sind quasi vor meiner Haustüre. Es fällt mir momentan schwer "normal" weiterzumachen.

Man kann nicht mehr wegschauen und jeder hat seine persönliche Meinung dazu. Ich respektiere das. Ich selbe höre aus meinen Umfeld Unterschiedliches. Zwischen Besorgnis und echter Anteilnahme höre ich auch Ängste heraus. Oft sage ich diesen Menschen geht doch auf die Menschen zu. Begegnet Ihnen macht Eure eigenen Erfahrungen und lasst Vorurteile doch außen vor. 

Aber wie gesagt, es ist mein Weg. Ich habe für mich und auch für meine Kinder schon immer einen Weg der Nächstenliebe gewählt. Ich bin sehr dankbar, dass meine Kinder auf dieser Erde ein privilegiertes Leben haben. Sie und auch ich hatten das Glück in einer Gesellschaft aufzuwachsen ohne Existenzängste und damit meine ich nicht im Wohlstand sondern in Sicherheit. Kein Krieg, kein Hunger und ein Dach über dem Kopf. Ich bin sehr froh, weil ich meinen Kinder auch eine Bildung ermöglichen kann, die nicht alle Menschen auf dieser Welt genießen können. 

Als ich eine Email vor einige Wochen bekam, ob ich mitmachen will bei Nähblogger für Flüchtlinge war ich sehr sehr gerne dabei. 30 Nähblogger haben sich zusammengetan und mein größter Dank geht an die Initiatoren - was Ihr auf die Beine gestellt habt. Wahnsinn! Eine tolle Seite. So viel Arbeit steckt drin. Ihr seid klasse.

Ich habe lange hin und her überlegt, was ich dazu beisteuern kann. Ich hoffe ich habe was Tolles ausgewählt. Wenn Ihr noch auf der Suche nach einem besonderen Geschenk seid und gleichzeitig noch was Gutes tun wollt, dann klickt mal rüber zur Aktion. Am Montag geht es los. Ich würde mich freuen, wenn auch Ihr helft, diese Aktion bekannt zu machen. Teilt das auf Facebook oder erzählt es weiter. Es wäre sehr schön, wenn viele Menschen davon erfahren. Danke dafür schon einmal vorab.
Versteigerung Nähblogger für Flüchtlinge. Frühstück bei Emma beteiligt sich mit einem Wal und Glückskeksen


Die Aktion läuft so:
Du kannst unter dem bestimmten Artikel Kommentare hinterlassen mit Angabe des Wertes (dieser muss natürlich höher sein als der vorherige).

Die Versteigerung läuft vom 23.11 bis zum 29.11. Der Höchstbietende erhält den Zuschlag. Der Betrag wird dann an Blogger für Flüchtlinge (Betterplace) gezahlt. Das ist dann alles auch auf der Seite verlinkt und auch erklärt.

Die Bestätiguns-email von Betterplace schickt Ihr dann weiter an die im Artikel angegebene Email Adresse und schon macht sich der Artikel auf den Weg zu Euch.

Die Versandkosten übernehme ich (in Europa). Ich würde in meinem Fall den Betrag für den mein Artikel ( also hier der Wal und die 4 Glückskekse ) ersteigert wurde auch noch einmal an Blogger für Flüchtlinge spenden. Sprich die gleiche Summe wie die, für die der Wal und die Glückskekse ersteigert wurde, noch einmal drauflegen.



Herzliche Grüße *emma*


Dienstag, 10. November 2015

über die Leidenschaft

Leidenschaft Nähen, DIY, Fotografieren, Stoffe, New York, Reisen, Bildung

Ich weiss auch nicht, vielleicht ist mir heute einfach nach Mitteilung oder es liegt am Mond..keine Ahnung. Aber als ich heute morgen dieses Foto gemacht habe zum Thema Leidenschaft, hat es mich schon in den Fingern gejuckt und ich wollte Euch teilhaben lassen an meinen Gedanken.

Mein Blog hat sich mit der Zeit verändert. Klar geht es hier noch überwiegend um das Selbermachen aber ich nähe schon lange nicht mehr soviel wie zu den Anfängen. Das liegt natürlich auch zum einen an fehlenden Abnehmern. Die Kinder sind groß und die Wünsche nicht mehr ganz so häufig. Das ist wohl der natürliche Lauf der Dinge.

Dann spielt natürlich auch die Zeit eine Rolle. Prioritäten verschieben sich auch. Als meine Kinder noch klein waren, habe ich viel mehr Zeit zu Hause verbracht. Wir haben gespielt gebastelt und ich hatte auch noch viel Zeit zu nähen auch tagsüber - Mittagsschlaf sei Dank.

Ich habe neulich bei Sabine von Farbenmix das gelesen und es hat mich berührt. Und ich musste an Zeiten denken, als der Klick in die  Galerie von Farbenmix, das Highlight war. Bilder wie diese haben mich damals inspiriert. Damals war es noch nicht so wichtig das die Fotos "perfekt" sind oder der "goldene Schnitt" stimmt. Da wurden die Bilder nicht bearbeitet und wenn ich mir meine alten Fotos anschaue denke ich mir jedesmal wuuuaaahhhh. Aber ich lösche diese Bilder nicht. Never. Sie gehören zu mir und zu meiner Entwicklung. 

Jetzt habe mit den Jahren alte Leidenschaften wieder entdeckt. Ich träume immer noch davon, irgendwann mal in der blauen Stunde DAS Foto machen zu können. Leider habe ich meistens kein Stativ dabei und ganz ehrlich möchte ich das meiner Familie auch nicht zumuten. 30 Minuten an einem Fleck zu stehen, damit das auch mit der Langzeitbelichtung klappt und dann noch 10 mal das selbe Motiv! Die zeigen mir einen Vogel ich sehe es genau vor mir!;) Aber das macht nichts. Es ist im Hinterkopf und auch da wird der Zeitpunkt kommen. Überhaupt verändert sich viel.

Ich gebe weniger Geld für Stoffe aus. Dafür mehr für Equipment. Sei es nähtechnisch oder fototechnisch. Ich verändere bei uns im Haus gerne die ein oder andere Ecke regelmässig (das habe ich lange vernachlässigt) beim Durchschauen meines Living Inspiration Pinterest Board komme ich regelmässig ins Tagträumen. 

Seit einigen Monaten mache ich auch ein Fernstudium zum Social Media Manager und ich liebe es. Es macht mir Spaß, ja es ist zeitaufwendig aber ich lerne wirklich gerne (nicht nur Social Media technisch) und denke mir aber dabei oft: Hach könnte man ja auch einiges bei mir selber angehen aber gerade bleibt nicht viel Zeit dafür. Ich brauche nicht erwähnen, dass ich seit Anfang des Jahres am Wordpress Blog rumschustere und es nicht auf die Reihe bekomme. Aber auch da kommt der richtige Zeitpunkt.

Alles in allem meine Leidenschaften: Nähen, DIY, Reisen, Foto, Social Media. So wird sich hier im Laufe der Zeit ein bisschen was verändern und es wird bunter nicht nur stofftechnisch. Ich koche so gerne - backen übe ich immer noch..aber auch da mit Leidenschaft... Ich bin gerade in einer Umbruch/Aufräumphase und ich hoffe ihr kommt mit... stay tuned...

Herzliche Grüße *emma*

PS: Das Foto oben ist im Rahmen der Foto -a- Day Challenge zur Blogst 15 entstanden. Unter dem Hashtag (#) Blogst15 könnt ihr jeden Tag auf Instagram ein Foto hochladen und habt die Chance ein Ticket für die #blogst16 zu gewinnen.  Ich war bis jetzt jedes Jahr dabei und freue mich auch dieses Jahr wieder auf alle Mädels die ich kenne und noch kennen lernen werde. 




Dienstag, 3. November 2015

ich hätte nie gedacht... mein erster richtiger Quilt... oder gut, dass ich eine neue Maschine habe


Neue Maschine zum Quilten - Bernina 770 Quilt Edition
Nach der Supertester Zeit war klar, dass ich eine neue Maschine brauche. Was heisst brauchen? nein ich wollte schon bevor der Test anfing eine neue Maschine. Eine für viele viele viele Jahre wenn nicht fürs Leben. Ich denke da immer an die meiner Mutter. Die läuft und läuft und läuft und näht immer noch perfekt.

Im Laufe des Test war ich ja sehr von der Brother überzeugt. War... bis die große Bernina bei mir für einen Monat einzog. So ganz 100% war es aber auch mit dieser nicht. Aber so gut wie mit der Bernina kam ich mit keiner zurecht. Also juckte es schon sehr in den Fingern und da noch ein paar andere meiner Nähmädels auf Bernina nähen habe ich mich lange schlau gemacht. Ausschlaggebend war aber dann ein Gespräch mit dem Nähpark. Am Ende habe ich mich für eine Bernina entschieden. 
Aber nicht für eine der Testmaschinen sondern für die Bernina 770 Quilt Edition.

Und obwohl ich immer noch dachte.. oh jeh, Preis und Größe und braucht man diesen BSR (Bernina Stich Regulator) wirklich, bin ich heute wirklich sehr glücklich drüber. Es ist eine Investition keine Frage. Aber die Maschine ist toll. Sie ist groß und schwer und hat einen tollen Transport und die Stiche sind mega (Bernina halt ;) ) Ich gebe zu, davor war Bernina nie ein Thema für mich. Heute ein paar Wochen später denke ich oft an Simone (ihr wisst schon Kaeptn Stupsnase) die schon seit Jahren mir predigt, dass die Bernina mega ist und ich immer ihr sagte: hach ich komme damit nicht zurecht. So mit dem Unterfaden einlegen unten und überhaupt...ich kann heute aber zumindest darüber lachen.

Tja und damit ich sie auch ein bisschen mehr rechtfertigen kann (was für ein Quatsch...rechtferigen muss ich mich natürlich nicht..aber so im Hinterkopf hatte ich schon immer... also einen! Quilt musst du dann aber schon nähen!) also habe ich mich doch dran gewagt: 
Quilt selber nähen frühstück bei emma
Was für eine Arbeit!!! Ich hätte nie nie niemals gedacht, dass so ein "richtiger" Quilt so aufwendig sein kann. Stunden um Stunden. 

Die Streifen aneinander zu nähen und rechts und links noch einmal abzusteppen ist das Geringste... auch die drei Lagen (Vorderseite, Volumen und Rückseite) mit Sprühkleber und gefühlte 100rte von Nadeln zu fixieren geht auch noch. ABBBEEERRR:

Freihandquilten - das hat mir echt den Schweiß auf die Stirn getrieben. Ich kann Euch gar nicht sagen, wie glücklich ich über den BSR-Fuß war. Aber diese Massen durch die Maschine hin und her zu bewegen und dann noch versuchen ein "schönes" gleichmässiges Muster hinzubekommen. Das war körperliche Arbeit. Ich habe Stunden gebraucht - für so ein Mini-Deckchen!!!
Quilt nähen Frühstück bei Emma mit einer Bernina 770 Quilt Edition

aber damit nicht genug. Das Bindung! Hej ich spüre meine Fingerkuppe noch immer nicht. Von Hand so ganz klassisch... da dachte ich schon: Emma Du bist verrückt. Warum tut man sich das an???  Ich hatte zu dem Zeitpunkt zwar irgendwie schon ein Ende in Sicht. Aber es hat noch einmal ewig gedauert. 3 Nadeln habe ich verloren in der Sofa-Ritze... und ich weiß nicht wie viel Schokolade nötig war.

Am Schluß aber kann ich Euch verraten, warum man sich so was antut: für mich ist es die allerschönste tollste Decke ever geworden. Eigentlich wollte ich sie verschenken - hm eigentlich sogar versteigern für einen guten Zweck. Aber ich kann es nicht! Meine allererster Quilt. Ich bin so so stolz drauf auch wenn noch vieles verbesserungswürdig ist. Und wie es der Zufall so will, ein kleiner Schokofleck ist drauf.. somit kann ich sie ja nur behalten. 

Ob ich jemals noch einmal das mache? JA! ich werde mir allerdings dann ein gutes Buch besorgen und dann wage ich mich auch irgendwann mal an ein aufwendiges Muster sowohl vorne als auch beim Quilten... Jetzt für den Moment habe ich allerdings genug. 
Frühstück bei Emma Quilt Bernina B770 Nähpark Diermeier
Die Decke ganz bunt ist sie - ungewohnt für mich - aber so ein kleiner Farbklecks macht sich bestimmt ganz gut im Arbeitszimmer. Da kommt sie hin..damit ich mich einkuscheln kann während ich am Schreibtisch sitze. Ist doch eine gute Bestimmung, oder?

Herzliche Grüße *emma*