Montag, 21. März 2016

Taschenspieler 3 Sew Along - Die Kosmetiktasche

4. Woche. Die Kosmetiktasche war mein allererstes Projekt auf der CD. Mit nur einem Schnittteil ist man ja sowas von ruckzuck fertig. Ein schnelles selbstgenähtes Geschenk oder auch mal, wenn meine Kinder auswärts schlafen für Zahnbürste und Co. Oder auch als Proviantbeutel habe ich eine im Einsatz. Am liebsten nähe ich sie ja aus Wachstuch... Schau ma mal, was mir diese Woche so einfällt. 

Bei den Geldbeutel Beispielen habe ich ja schon einige megatolle Stoffe entdeckt. Oh man ich könnte  doch glatt wieder nach Stoff schauen. Aber ich bleibe hart. Genäht wird nur noch was im Haus ist. Wie sieht es bei Euch aus? Baut ihr Stoff ab, oder kauft Ihr sogar noch was ein?  

Wie immer noch ein paar Hinweise die ich jede Woche erwähne:

Die "Regeln" habe ich HIER schon einmal erklärt (schaut auch in die Kommentare - wer keinen Blog hat und z.B. über Facebook verlinken will, gibt es hier eine Videoanleitung auf englisch  - dazu muss aber der Beitrag auf öffentlich gestellt sein, sonst funktioniert es logischerweise nicht. Jeweils montags schalte ich das Verlinkungstool frei. Dann könnt Ihr 10 Tage lang die jeweilige Tasche verlinken. Das heisst für die Kosmetiktasche: von heute bis Mittwoch, den 30. März 23.55 Uhr. Wenn Ihr noch Fragen habt, schreibt mir gerne eine Email.

Die Teilnehmer die sich verlinken, wandern automatisch in den Lostopf für die Brother Overlock, die Bernina 215 Red Edition und die 300m Webbänder, die am Ende des Sew Alongs verlost werden.    Die Teilnahmebedingungen könnt Ihr HIER noch einmal nachlesen.

Herzliche Grüße *emma*

Hier könnt Ihr die Kosmetikraschen verlinken:


Kommentare:

  1. Stoffabbau, ich nehme es mir immer wieder vor und dann.... ja, dann werde ich doch wieder schwach. Ich kaufe nicht immer große Stücke, also meterweise, sondern manchmal auch so Fatquarter oder Halffatquarter (heißen die so). Gerade suche ich für ein Projekt Stoffe zusammen und gehe dabei meinen Stoffschrank durch. Vielleicht sollte ich wirklich erstmal abbauen, aber der nächste ist schon bestellt und was kann ich denn dafür, wenn es so viele schöne Farben und Muster gibt :-))
    Und wie sagt man so schön: Haben ist besser als brauchen, oder?
    Ich wünsche Dir eine kreative Woche,
    Deine ArianeB

    AntwortenLöschen
  2. Ja also ich habe mir auch vorgenommen meine Stoffe erstmal zu verwenden, die schon länger in Kisten und Kästen rumdümpeln, aber vorgestern auf dem Stoffmarkt ist mir ein Stöffchen in die Hände gefallen, da bin ich schwach geworden ;-) Ein Stöffchen ist ja so gut wie kein Stöffchen ;-)oder? LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ich gebe zu, ich hab gestern auf dem Stoffmarkt in Neumünster knapp 150 € für Stoffe auf den Kopf gehauen und daraus auch gleich gestern Abend schon die Kosmetiktasche zugeschnitten, damit ich diese Woche wieder dabei sein kann. Letzte Woche hatte ich beruflich so viel um die Ohren, dass ich froh war, wenn ich ins Bett konnte und zu Hause nichts mehr machen musste.
    Und Emma, du weißt doch, Stoffe kann man nie genug haben. :D Irgendwas fehlt doch immer... ;)

    AntwortenLöschen
  4. Stoffabbau war auch mein Ziel dieses Jahr. Vor ein paar Wochen ist mir aber klar geworden, dass ich das niemals alles vernähen kann (und auch nicht will) was ich habe. Also habe ich großzügig aussortiert und der Kunstlehrerin im Hort gespendet. Jetzt habe ich meine Vorräte soweit reduziert, dass ich mir auch mal wieder was neues gönnen kann. Habe ich dann auch getan, allerdings nur ein Charme pack, und die Hälfte davon ist schon in Bearbeitung *g*
    Letztendlich hatte ich einfach auch viel Stoff(rerste) die mir gar nicht mehr gefielen oder die Überbleibsel von Projekten waren, die nie meinem Geschmack entsprachen, geschenkte Stoffe und Stoff, der einfach outdated ist (Chevron).

    AntwortenLöschen

Ohne Euer Feedback macht bloggen nur halb soviel Spaß - DANKE für all die lieben Kommentare