Dienstag, 7. Juni 2016

Mit Kindern in Florenz

Ausblick von unserem Apartment.. Florenz Airbnb
Florenz - was für eine Stadt, praktisch jedes Haus ist eine Sehenswürdigkeit - auch wenn meine Kinder das jetzt nicht unbedingt unterschreiben würden. Aber darüber später mehr.

Diese Ferien hat es uns in die Toscana verschlagen. Wir haben uns entgegen aller Reisepläne mehr oder weniger kurzfristig für Florenz und Toscana entschieden. Hatten wir doch so tolle Erinnerung an Italien letztes Jahr. Nun gut dieses Jahr dann mal mit dem Auto. Das haben wir schon Jahre lang nicht mehr gemacht und mir kam auch die Erinnerung sofort wieder hoch warum wir das nicht machen wollten. Aber! Die Kinder sind größer. Why not!

Gebucht habe ich wie immer ein Apartment. Mit den Hotels ist es immer schwierig. Mehrere Zimmer kosten ja auch nicht gerade wenig. Über Airbnb haben wir ein wirklich tolles Apartment gefunden.  Das erste Bild oben ist übrigens von unserer Mini-Dachterasse aufgenommen. Die Lage war sensationell und eine bewachte Garage um die Ecke. Das war uns wirklich wichtig, denn erstens melden sie uns in die weiße Liste (dass man auch unter der Woche nach Florenz reinfahren darf) und zweitens finde mal mit einem Sharan ein Parkplatz in Florenz. Eher gewinnen wir im Lotto - davon abgesehen, die ganzen Kratzer und abgefahrenen Spiegel sprechen für sich :) und wir wollten ja auch jeden Tag auch noch einen Ausflug ins Umland machen. 

Straßenszene Florenz - unterwegs mit Kindern in Florenz
Ich meine Florenz ist nicht wirklich groß, und man kann wirklich alles gut zu Fuß erreichen. Unser Apartment war keine 5 Minuten vom Ponte Vecchio entfernt und die Restaurants und Bars die Straße runter waren wirklich nett und nicht so überlaufen. Wie immer kann man es nicht erwarten gleich loszugehen und wie immer lassen wir uns am ersten Tag einfach treiben. 

Frühstück bei Emma Florenz Toskana


Die Kinder biegen mal rechts und mal links ab und wir schauen um die Ecke und ich finde quasi jede Tür und jede Mauer wundervoll (und fotografiere sie) und die Kinder schauen ehrlich gesagt nur, wo denn endlich die nächste Eisdiele kommt. Nach einem Eis, kann man dann sich schon eher an Türen und Gärten erfreuen. 

Wir hatten Glück und an diesem Wochenende konnte man die ganzen Innenhöfe die normalerweise nicht öffentlich sind besuchen. Richtige Oasen in der Stadt. Wundervolle Türen und Fenster und Gärten und Fotomotive ;)
Innenhof Tag der offenen Höfe in Florenz
Aber viel spannender für die Kinder war das sich treiben lassen in der Stadt. Man muss sich schon bewusst machen, dass mit uns noch viele viele anderen Touristen unterwegs sind und die ruhigen Gassen der Stadt muss man schon auch suchen. Gut das wir Kinder dabei haben...
Straßenmusiker in Florenz - mit Kindern in Florenz unterwegs
Nach dem Gewusel am Ponte Vecchio wird es dann langsam ruhiger:
Frühstück bei Emma unterwegs mit Kindern in Florenz entdecken

und dann fast idyllisch:
auch in Florenz gibt es ruhige Ecken mit Kindern unterwegs sein
und ich glaube, dann genau dann erst, fängt es bei meinen Kinder an, spannend zu werden. Denn wenn man sich nicht konzentrieren muss, verloren zu gehen (naja bei den beiden Großen ist die Lage schon entspannter) bei diesen Menschenmassen, dann kann das Auge sich auf schöne Details konzentrieren und diese wunderschöne Stadt in ihrer vollen Schönheit auch genießen. 

Ich muss ehrlich gesagt zugeben, dass ich diese Massen nicht erwartet hätte. Umso toller fand ich aber dann doch die kleinen Gassen und Ecken und die kleinen Restaurants mit leckerem toskanischem Essen die wir entdeckt haben und mehr braucht es für mich nicht. 

Kinder sind in den Restaurants wirklich willkommen und genießen die Aufmerksamkeit. Wir schlendern gemütlich nach Hause zurück und überlegen uns was wir dann morgen mit den Kindern anschauen wollen. Einen ersten Überblick haben wir ja jetzt.
frühstück bei Emma - Straßenszenen in Florenz Osteria
Der erste Tag in Florenz und wir haben uns nur treiben lassen. Muss auch mal sein.. Darum lasse ich heute nur ein paar Bilder und weniger Infos da.. 
Häuserwand in Florenz unterwegs mit Kindern in Florenz
Herzliche Grüße *emma*

Frühstück bei Emma : mit Kindern in Florenz Teil 1
Frühstück bei Emma : mit Kindern in Florenz Teil 2 

Kommentare:

  1. Oh schön. Und gleich packt mich wieder das Fernweh, wie immer bei deinen Reiseberichten :)
    LG Starky

    AntwortenLöschen
  2. Nachdem wir dieses Jahr auf Euren Spuren in Rom gewandelt sind, ist Florenz möglicherweise nächstes Jahr dran. Vielen Dank für das Mutmachen mit Kindern Städtetouren zu unternehmen. Wir haben auch schon Hamburg und Berlin hinter uns und die Kinder sind begeistert, solange wir in den großen Ferien Meerurlaub machen. :-)
    LG von quasi umme Ecke
    Henrike

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, da waren wir im letzten Jahr auch! Ein so schönes Plätzchen ;-) LG von Tini

    AntwortenLöschen

Ohne Euer Feedback macht bloggen nur halb soviel Spaß - DANKE für all die lieben Kommentare