Sonntag, 7. August 2016

emma unterwegs mit Kindern in San Francisco

Golden Gate Bridge San Francisco
San Francisco - im August - ein guter Plan. Aber wie so oft San Francisco begrüßt uns im Nebel. 14 Jahre ist es her, dass wir uns das letzte Mal gesehen haben und geblieben war die Erinnerung an eine wundervolle Stadt und dass ich gefroren habe. Es hat sich nichts verändert!! :)

Ihr wisst ja wir sind ja eigentlich reiseerprobt und unsere 3 Kinder sind schon einiges gewohnt. So machten wir uns die Tage auf den Weg nach San Francisco - mit Zwischenstop in Denver. Erst hatte mich das ein bisschen geärgert aber ehrlich gesagt, fand ich es im Nachhinein gar nicht schlecht. So kann man während den Flügen relativ entspannt durch Immigration und Customs durchgehen und kann am Zielort wenn man dann nach einem langen Flug durch ist, relativ schnell raus.

Was ich auf jeden Fall immer mache, wenn wir mit den Kindern einen Langstreckenflug hinter uns haben, ich bestelle ein Shuttle Service. Ist ja nicht so einfach zu fünft in ein Taxi. Wir sind normalerweise immer einer zuviel und Großraumtaxis sind Mangelware. Also fahren wir nach kurzer Wartezeit, mit einem Shuttle Service (wir haben SuperShuttle gewählt) in unser Apartment. Kostet uns auch nicht soviel mehr als die public transportation.

Was die Unterkunft betriftt: seit einigen Jahren greifen wir gerne auf Airbnb zurück. Es ist einfach toll, sich schöne Wohnungen anzuschauen und genau das was uns super gefällt (und wir uns leisten können) auszuwählen. Wie gesagt auch ein Hotel ist nicht immer einfach zu fünft.

Wir haben gut durchgehalten und schlafen uns quasi aus um ganz früh San Francisco zu entdecken. Ganz ehrlich, der erste Tag ist immer schwierig mit Kindern. Es ist schon eine Herausforderung, dass sie bis abends durchhalten und wir sind ganz froh, dass sie wenigstens auf dem Flug von Denver nach San Francisco, wenigsten 3 Stunden schlafen konnten.

Jetzt haben wir einen Tag in San Francisco und wollen den Kindern ein paar Highlights zeigen. Wir kaufen uns in der Touristen Info einen Tagespass für die öffentlichen Verkehrsmittel (muni) und ziehen los.
Mission - ein wirklich buntes Stadtviertel. Einige abgewetzte Ecken, süße Cafés, interessante Leute und viele Latinos... ich fühle mich wohl

Wäre ich jetzt alleine oder mit meinem Mann unterwegs gewesen, hätten wir wohl ein anderes Programm... Aber natürlich wollten wir unseren Kindern auch die Highlights zeigen und so haben wir uns mit unserem Tagespass in der Hand mit Bus und Metro auf den Weg gemacht.
Cable Car sind wir auch gefahren, aber nicht in der Market Street. Da steht man definitiv zu lange an.

Der Bus lässt uns natürlich nicht direkt an der Lombard Street raus. Naja Lombard schon aber nicht genau da wo wir hin wollten. So sind wir die Straßen hoch und runter gelaufen und haben aber immer wieder tolle Häuser entdeckt.

Das ist in San Francisco wirklich leicht. An jeder Ecke oder zumindest an jeder zweiten, findet man ein hübsches Café oder Restaurant. Wer wissen will, wo wir über all genau waren, der schaut mal bei Instagram rein, da habe die Orte immer getagt.

nlj

Mit dem Bus ging es wieder weiter Richtung Golden Gate Bridge. Meine Kinder haben tatsächlich bessere Bilder hinbekommen... aber wir hatten mit dem Wetter nicht wirklich Glück und es war windig und ziemlich kalt. Also das mit dem Fahrrad fahren auf die andere Seite haben wir dann mal weggelassen.


Nicht weit vom Chinatown hat mein Mann mal gearbeitet und unser Plan war, noch kurz an der alten Wohnung vorbeizulaufen. Aber irgendwie hat sich das mit unserem Zeitplan nicht vereinbaren lassen, vor lauter hier schauen und dort und ahhhhs und ohhhhsss....



Vor drei Monaten hatte ich im Slanted Door (das Restaurant wohl mit der schönsten Aussicht) einen Tisch reserviert und so mussten wir uns echt beeilen um rechtzeitig dort zu sein. Vorbei an den Piers Richtung Embarcadero

Die beleuchtete Bay Bridge macht die Hetzerei dort hin mehr als wett...

und das Essen war sensationell... (wer asiatisch mag)
Der Abend neigt sich zum Ende und wir machen uns wieder auf den Heimweg. Wir sind zu müde für den Bus, also beschliessen wir kurzfristig doch ein paar Stationen mit der bart zu fahren. Und jetzt haltet Euch fest. Wir laufen gerade auf den Bahnsteig und da denke ich: ähhhmmm die kenne ich doch.. Neeeeeinnnnn! das ist Suse von Susalabim ... das kann doch nicht sein. In San Francisco nachts auf dem Bahnsteig sich zufällig zu treffen... echt der absolute Knüller. 

Und jetzt gerade sitzte ich in Ely im Mc Donalds  (jaaa wegen dem free WIFi) und nippe am Café und schreibe ein bisschen. Eigentlich sollten ja auch den Campingplätzen das Internet auch funktionieren aber bisher eher enttäuschend und die Übertragungsraten unterirdisch. Zum Glück hatte uns in San Francisco ein netter Herr den Tip mit der Navigon App gegeben. Ok mit knapp 60 Euro nicht ganz günstig aber ehrlich. Die meiste Zeit fahren wir durch Gegenden ohne Empfang. Da nützt mir der Tagespass Mobile Daten leider auch nichts. Wir wären zwischendurch echt verloren gewesen, trotz gutem Kartenmaterial..

Also hier wird es die Tage mal immer wieder ein paar Reiseimpressionen geben und weniger Genähtes. Das ändert sich wieder - ihr kennt mich ja... 

Euch einen wundervollen August. Wir sind gerade in Ely nach 8 Stunden Fahrt durch die Wüste und echte Adrenalinschübe ob das Benzin noch reicht. Wir haben das wirklich falsch eingeschätzt, wie schnell man durch kommt. Nicht das wir so oft gehalten hätten, ganz im Gegenteil, aber teilweise mussten wir langsamer als erlaubt fahren. So ein Wohnmobil ist schon ne andere Nummer. Aber wir crusen uns langsam ein. 

Herzliche Grüße *emma*

Kommentare:

  1. Liebe Emma, wir waren vor kurzem auch auf unserer USA-Reise in San Francisco. Vielen Dank für die schönen Bilder und den Bericht. Wir sind mit der Navi-App HERE Maps sehr gut gefahren. Sie funktioniert komplett offline, nur mit GPS.
    LG und viel Spaß weiterhin
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. ... Die HERE Maps App ist komplett kostenfrei!

    AntwortenLöschen
  3. mmhh, Heimweh…ich habe gedacht ich wäre geheilt, aber ich muss wohl doch mal wieder nach SF…euch noch eine tolle und spannende Reise…lg, Silke

    AntwortenLöschen
  4. Toller Bericht!! Ich bin gespannt und verfolge die Reise auf Instagram.
    Liebe Grüße, Sylvie

    AntwortenLöschen

Ohne Euer Feedback macht bloggen nur halb soviel Spaß - DANKE für all die lieben Kommentare