Freitag, 29. Januar 2016

Wollt Ihr noch mehr Taschen sehen - die Kurventasche von der Taschenspieler 3? und wer hat nun die CD gewonnen?

selbstgenähte Tasche nach dem Schnittmuster Kurventasche der Taschenspieler 3 CD von Farbenmix
Eigentlich wollte ich Euch heute meinen Wickelrock zeigen für die 12 Letters Aktion..aber wie das richtige Leben so spielt, habe ich es einfach nicht hinbekommen. Sehr schade, weil er schon eine ganze Weile fertig zugeschnitten liegt und nur noch wartet vollendet zu werden. Aber mein Nähzimmer musste kurzfristig wieder als Gästezimmer herhalten und nun ist es halt so... Das echte Leben halt.

Dafür zeige ich Euch die Kurventasche. Als ich mir das allererste Mal die Schnitte angeschaut habe, dachte ich mir.. ob mir da was einfällt..hmmmm.... Aber einmal losgelegt war es ganz einfach und mir fallen jetzt noch einige Stoffkombis ein, die mir auch super gefallen würden.
Ansicht Tasche von oben Kurventasche von Farbenmix

Nun gut..und jetzt wollt Ihr bestimmt wissen, wer nun die CD gewonnen hat? 

Es ist der Kommentar Nummer 49 Petra (...die sticklady). Liebe Petra, schick mir bitte eine Email mit deiner Anschrift..sobald die CD hier ankommt (das kann noch ein kleines bisschen dauern..) macht sie sich auf den Weg zu Dir... Herzlichen Glückwunsch...

Liebe Grüße *emma*

Donnerstag, 28. Januar 2016

5 Dinge die mich letzte Woche glücklich gemacht haben - 4. Woche 2016

Dinge die mich letzte Woche glücklich gemacht haben: ja da gab es einige:

1. An unserer Schule war letzten Samstag Info-Tag. Und als ich den Vorträgen der Lehrer so zuhörte (die Leidenschaft für Ihr Fach und den Unterrichtsmethoden, die Begeisterung in ihren Augen und Gesten) war ich glücklich. Glücklich weil wir uns damals für diese Schule entschieden haben. Ich weiss noch genau wie sehr ich mir das gewünscht habe, wie sehr ich das im Bauch gespürt habe, dass diese Schule genau die Richtige für uns ist. 

2. ein toller Mädelsabend

3. lieben Besuch aus meiner alten Heimat im Schwarzwald. Gequatscht und erzählt und es war so, als ob wir uns erst gestern gesehen hätten. Dabei sind es Monate wenn nicht gar sogar mehr als ein Jahr seit wir uns das letzte Mal gesehen haben. 

4. die Frontscheibenheizung. Wenn man morgens zum Auto läuft und feststellt, dass mehrere mm Eis auf den Scheiben festfrieren und wie cool das ist, wenn die Frontscheibenheizung einem viel Arbeit abnimmt. Wobei der Eisregen war schon heftig. Es war als ob unser ganzes Viertel eine Schlittschuhbahn wäre. So hatte ich es bis jetzt noch nie erlebt... 

5. glücklich weil wir gerade meinen Neffen zu Besuch haben...und es einfach klasse ist, so eine Großfamilie zu sein. 
Herzliche Grüße *emma*

5 Dinge die mich letzte Woche glücklich gemacht haben, ist mein persönliches Jahresprojekt. Ich möchte ganz bewusst diese Momente niederschreiben und von Zeit zu Zeit sie immer mal wieder durchzulesen. Wer mitmachen will, sehr gerne. Ich freue mich, wenn ich auch bei Euch nachlesen kann, was Euch letzte Woche glücklich gemacht hat. Also wenn ihr mir ein Kommentar hinterlasst, schaue ich gerne vorbei..

PS: nicht vergessen: bis heute Abend kurz vor Mitternacht, könnt Ihr noch Hier bei mir eine Taschenspieler 3 CD gewinnen... 

Dienstag, 26. Januar 2016

Der Taschenspieler 3 Sew Along - Wer will eine Taschenspieler CD gewinnen?


Beuteltasche aus der Schnittmuster CD Taschenspieler 3 von Farbenmix Stoffbeutel Wendetasche
Seit ich weiß, dass die 3. CD rauskommt, hatte ich natürlich das Sew Along immer im Hinterkopf. 
Nach wie vor finde ich ja, die allererste CD, megatoll und immer wieder nähe ich davon etwas, wenn ich ein schnelles Geschenk brauche. Bei der 2. Taschenspieler gab es auch einige Favoriten und auch da greife ich auch gerne auf die Schnittmuster zurück wenn mir nach Taschen nähen ist.

Jetzt bei dieser CD habe ich ganz klar auch meine Favoriten. Ganz vorne mit dabei die Beuteltasche. Eine Wendetasche die wirklich ruckzuck genäht ist und richtig was reinpasst. Ich sag nur: nie mehr Papiertüten (Plastiktüten gehen sowieso bei mir gar nicht!). Somit bekommt diese Markttasche Konkurrenz im Kofferraum. 

Aber zurück zum SEW ALONG. Wie auch die Jahre davor, werden wir im Zeitraum von 11 Wochen 11 Taschen nähen. Der Zeitplan steht jetzt. Wir fangen am 29. FEBRUAR an. 

Es wird dieses Jahr allerdings keine wöchentliche Verlosungen geben, sondern ich hab dieses Mal ein paar wenige Sponsoren angeschrieben und ich denke ihr werdet aus dem Staunen nicht mehr rauskommen. Also am Ende gibt es was richtig tolles... soviel vorab.. psssstttt mehr verrate ich nicht.

Ich hoffe, dass dann bis zum 29. Februar schon ganz viele von Euch die CD haben. Den genauen Zeitplan (also in welcher Woche wir welche Tasche nähen) des Sew Along verrate ich aber erst eine Woche vor Start. 

Für einen von Euch gibt es jetzt bei mir die Möglichkeit eine CD zu gewinnen. Dafür müsst ihr nur unter diesem Post kommentieren und mir erzählen ob ihr schon einen Favoriten habt. Hier seht Ihr schon mal die Skizzen der verschiedenen Taschen. Der Topf schliesst sich am Donnerstag den 28. Januar um 23.59Uhr. Am Freitag gebe ich den Gewinner bekannt.

Sobald die CDs bei mir dann eintrudelt, verschicke ich an den Gewinner eine Taschenspieler 3 CD. Habt Ihr Lust auf das Sew Along? also, wer will eine CD gewinnen? 

Herzliche Grüße *emma*


Montag, 25. Januar 2016

Geldbeutel - aus der neuen Taschenspieler 3 CD von Farbenmix

genähte Geldbeutel nach dem Schnittmuster von Farbenmix Taschenspieler 3 Frühstück bei Emma
Ihr habt es bestimmt schon mitbekommen...die neue Taschenspieler 3 CD kommt bald raus und ich wurde von Farbenmix gefragt, ob ich ein paar Beispiele nähen möchte.  Natürlich möchte ich..sehr gerne sogar.

Ein paar Design-Beispiele habe ich tatsächlich auch vorab geschafft. Meine allerersten Beispiele seht ihr oben auf dem Bild.  

Eins habe ich aus Baumwoll-Webstoff genäht und das andere aus Wachstuch bzw. beschichtete Baumwolle. Beides geht wunderbar und lässt eigentlich keine Wünsche offen. Ich glaube das aus Wachstuch finde ich persönlich sogar einen mini-tick besser. Ich mag das Material einfach gerne.
selbstgenähte Geldbeutel Schnitt von Farbenmix Taschenspieler 3

Die nächsten Tage wird Farbenmix die ganzen Taschenschnitte hier vorstellen und bis Ende Januar könnt Ihr die CD auch zu einem vergünstigten Preis erwerben. 

Naja und ihr habt Euch bestimmt überlegt, ob es wieder einen TASCHENSPIELER 3 SEW ALONG geben wird. Logo. Gestartet wird aber erst am 29. FEBRUAR. Da schreibe ich Euch dann morgen noch genaueres. 

Ich wünsche Euch einen wundervollen Start in die Woche. Bis morgen.

Herzliche Grüße *emma*


Sonntag, 24. Januar 2016

Emmas Equipment Teil 2 - Foto Ausrüstung Canon Mantona Sigma

Braucht ein Blogger eigentlich so eine Fotoausrüstung wie ich sie habe? Ganz eindeutig NEIN! Aber das was ihr hier seht, ist über Jahre zusammengekommen. Fotografie ist für mich mehr und mehr zum Hobby geworden. Fast so leidenschaftlich wie das Nähen. 

Gerade wenn wir mit unseren Kindern reisen. Da schleppe ich tatsächlich die große Kamera mit. Obwohl ich mir für den New York Trip letzten Herbst, mir eine kleine Fuji X-M1 gekauft habe, habe ich doch meine Canon sehr vermisst. 

Ob jetzt Canon, Nikon, Sony oder Fuji ist auf jeden Fall Geschmacksache. Ich bin halt Canon gewöhnt und wollte mich jetzt nicht umstellen. 

Meine Canon EOS 70 D* habe ich mir gekauft, weil sie so unglaublich gut in meiner Hand liegt. Das sie ein Touch-Display hat, war auch noch ein gutes Argument und dann noch mit W-LAN.. passte für mich perfekt. Ich mag sie immer noch sehr und finde, dass sie tolle Bilder macht. Fast alle Fotos des letzten Jahres habe ich damit gemacht.

Letztes Jahr dann hat mir mein Mann einen großen großen großen Wunsch erfüllt. Er hat mir den Body der Canon EOS 5D Mark iii* geschenkt. Ich bin fast in Ohnmacht gefallen so sehr habe ich mich gefreut.

Die 5D Mark iii ist eine Vollformat Kamera und ein absoluter Traum. Die ist so unglaublich toll.. Wahnsinn. Sie ist natürlich schon ein Stück größer als die alte liegt aber immer noch gut in der Hand und ist halt von den Eigenschaften ein Traum. Da könnte ich jetzt ausholen-keine Sorge mache ich nicht.

Bei der Canon EOS 70D habe ich z.B. noch ein Set gekauft also Body und Objektiv. Das würde ich heute nicht mehr machen. 

Da liegt vor allem an einer  Sache. Ich persönlich fotografiere fast nur mit Festbrennweiten. Der Vorteil für mich ist, dass ich mich bewegen muss, dass macht das Foto spannender und auch die höhere Lichtstärke. Kommt natürlich drauf an, was man sich für eine Festbrennweite kauft. 

Bei der Canon EOS 70 D habe ich mir schon damals die Canon EF 50 mm 1.4 USM* Festbrennweite gekauft. Das 1.2 Objektiv wäre natürlich noch besser gewesen aber der Preis hat mich dann schon abgeschreckt. 

Für die kleine Canon habe ich noch ein Weitwinkelobjektiv: das Sigma 10-20 mm F4,0-5,6*. Gerade für Street Fotografie oder auch Landschaften finde ich es richtig richtig mega. Da geht dann schon richtig was aufs Bild drauf.

Dann gibt es noch das Set-Objektiv: EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6* hm also ich glaube ich hätte da für das Geld dann doch was anderes lieber gekauft. Dachte aber damals: so ein Set ist ne gute Sache. 

Für die große Canon habe ich mir von Sigma eine 35 mm f/1,4 DG HSM* Festbrennweite gekauft . Die ist wirklich auch richtig toll. 35 mm bildet ungefähr das ab, was das menschliche Auge  sieht. Bei 50 mm muss man z.B. schon auch ein Stück vom Objekt weg und gerade im Innenbereich ist es nicht immer möglich. Beide Objektive sind top - hab ich viel Platz greife ich gerne zu 50mm. 

Dann habe ich noch ein tolles stabiles (das ist echt wichtig) Reisestativ von Mantona. Meins gibt es momentan nicht. Es ist das Mantona Pro Touring Fotostativ / Reisestativ. Ein Dreibein plus noch ein Kugelkopf. Mit einer Schnellwechselplatte. Wichtig ist, dass das Stativ auch das Gewicht der Kamera plus Objektiv aushält. Zu schwer sollte es nicht sein. Also hier lohnt es sich wirklich ein bisschen Geld auszugeben. Ich will gar nicht dran denken, wenn das Stativ mit Kamera umkippen könnte. Horror! 


Was gibt es noch: den Hama Reinigungsstift* ist auch ne gute Sache für unterwegs. Aber noch viel besser und wichtiger der Blower*. Man sollte wirklich nie nie niemals selber in den Spiegel pusten falls da mal Staub drauf sein sollte. NEVER! Wenn Spuke drauf kommt wäre das mehr als ärgerlich,  falls es doch passieren sollte, dann schickt die Kamera in einen Fachbetrieb zur Reinigung. Das nur so als Tip. Ich spreche aus Erfahrung...

Was gibt es noch: Ich habe noch einen Funkauslöser und einen Kabelauslöser. Wobei ich sie nicht so oft brauche und wenn dann benutzte ich doch eher den Funkauslöser. 

Dann habe ich noch UV und Graufilter von B+W. Die Graufilter benötigt man für Langzeitbelichtung. Der UV Filter ist bei mir immer drauf. Auch als Schutz. Dann habe ich noch ein Polfilter. Damit kriegt man z.B. die Spiegelungen im Wasser weg. Manchmal ist das ja gewünscht und die Farben werden satter. 

Ui..das war jetzt wirklich richtig viel. Wenn Interesse besteht, schreibe ich gerne auch mal ausführlicher über die jeweiligen Sachen. Meine Wunschliste, was Objektive angeht wird zwar immer länger aber ob man das immer braucht?? Hm.. ärgern tut mich manchmal schon, dass zum Beispiel das Sigma Weitwinkel nicht auf die 5D Vollformat passt. Das wusste ich damals nicht und ich hätte ehrlich gesagt auch nicht gedacht, dass ich jemals eine Vollformatkamera besitzen würde.

Übrigens ich bin überzeugt, dass man mit einem Handy auch wundervolle Bilder machen kann. Genauso wie man mit einer günstigeren Nähmaschine auch toll nähen kann. 

Was mir noch fehlt ist ein Foto-Equipment-Rucksack. Ich habe momentan eine Fotoreisetasche. Aber gerade für längere Trips und viel Equipment ist so ein Rucksack ne tolle Sache. Das steht sogar noch vor Objektiven auf der Foto-Wunschliste. Auch in Hinblick aufs Handgepäck. Die Fotoausrüstung würde ich wirklich ungern aufgeben. Die habe ich lieber bei mir im Flieger. 

Wenn Ihr noch Fragen habt, nur zu :) ich beantworte sie sehr gerne oder schickt mir eine Email. Wollt Ihr mehr über das Thema Foto wissen?

Beim nächste Bericht über Emmas Equipment erzähle ich was über mein Stickmodul.

Herzliche Grüße *emma*

* die mit Sternchen gekennzeichneten Links sind Amazon Affiliate Links. Falls Ihr das Produkt auf meine Empfehlung hin kaufen solltet, bekomme ich einen kleinen Bonus von Amazon. Das Produkt kostet für Euch aber keinen Cent mehr. 

Donnerstag, 21. Januar 2016

5 Dinge die mich letzte Woche glücklich gemacht haben - 3. Woche 2016

Eine bewegende Woche hab ich bis jetzt hinter mir. Und wie immer freue ich mich auf diesen Post. Was hat mich diese Woche glücklich gemacht? Oft sind es die kleinen Dinge. Manchmal auch was womit man überhaupt nicht gerechnet hatte. So wie diese Woche:

1 Ein Abendessen mit Kollegen, das wider erwarten erst um 3 Uhr morgens fertig war. So lange war ich schon ewig nicht mehr unterwegs und hätte nie damit gerechnet. Es war ein toller Abend und ich kam müde aber glücklich nach Hause. Die Heimfahrt durch die Schneemassen (ich war der Fahrer) nachts durch München war magisch.. Es sah toll aus und während ich einige nach Hause gefahren habe dachte ich im Auto was für ein Glück ich doch habe mit so lieben Menschen zusammenarbeiten zu dürfen. 

2 Ein Abendessen das mir sehr gelungen ist. Es hat allen sehr gut geschmeckt und obwohl die Zubereitung nicht ganz einfach war, war ich doch selbst ein bisschen erstaunt wie gut ich es dann doch hinbekommen habe. Vielleicht sollte ich einfach öfter mal unbekanntes Kochterrain erkunden.

3 Im Auto zu sitzen an meinen Mann zu denken und immer noch Bauchkribbeln zu bekommen. 

4 Die Kinder draussen zu beobachten wie sie nach diesen Schneefall letztes Wochenende im Schnee gespielt haben. Wie sie mit roten Backen wieder reinkamen und gestrahlt haben und mich überreden wollten mit rauszukommen.. 

5 Untersuchungsergebnisse die sehr gut ausgefallen sind und mir wirklich eine große Last von den Schultern gefallen ist. Manchmal reicht so wenig um sich sehr sehr große Sorgen zu machen. Wenn dann die Entwarnung kommt..unbeschreiblich.

Herzliche Grüße *emma*



PS: Wer Lust hat, kann sich gerne anschliessen bei der Aktion...das Foto dürft ihr gerne mitnehmen... dann würde ich mich über ein Kommentar freuen, denn dann kann ich auch bei Euch die Glücksmomente lesen... und am Ende des Jahres haben wir dann eine richtig tolle Sammlung von Dingen die uns über das Jahr glücklich gemacht haben... ich freue mich... 

Mittwoch, 20. Januar 2016

gewonnen hat...

Liebe Brigitte, herzlichen Glückwunsch 

Oh ich hab mich so gefreut, als Random.Org Dich gezogen hat. Brigitte wohnt nämlich in meiner alten Heimat.. na gut .. ein "Dorf" nebenan. Mensch ich war schon so lange nicht mehr da fällt mir bei der Gelegenheit gerade auf. Ich wünsche Dir viel Freude mit dem kleinen Täschchen und ich lege noch eine kleine Überraschung mit rein.

Liebe Grüße *emma*

Dienstag, 19. Januar 2016

Ordnung halten im Nähzimmer Nähnadel Tips

Frühstück bei Emma Ordnung halten selber nähen
Ich habe ja letzte Woche mein Nähzimmer aufgeräumt. Was für eine Arbeit. Ordnung halten in einem Nähzimmer, hej geht das überhaupt? Natürlich geht das. Und während ich zum Beispiel die Sicherheitsnadeln, Stopfnadeln, Sticknadeln, Nähmaschinennadeln und was weiß ich noch aus unglaublich vielen Schächtelchen, Nadelkissen und vom Boden aufgesammelt habe, dachte ich mir: Nägel mit Köpfen Emma - hier muss ein System rein. Ein Nähnadel Ordnungssystem!!

Jetzt ist es nicht so, dass ich nicht schon alles hier liegen habe. Mein Problem..ich habe es bis jetzt einfach nicht richtig angepackt. Statt konsequent alles gleich wegzuräumen habe ich immer mal wieder gerne eine Nadel ausgetauscht, neben die Maschine gelebt und dann vergessen gleich wieder wegzuräumen..tja und was weiss ich nach ein paar Tagen, was das jetzt für eine Nadel war. Doof!

So sah es davor bei mir aus: 

Mein Nadelchaos: hier seht ihr alles durcheinander..ich weiss ehrlich gesagt gar nicht, welche Nadel für was ist.. das was da drauf geprägt ist kann ich leider auch nicht gut lesen..zu klein... oder ist das das Alter :)


Zum Glück brauchte ich wieder mal Nähnadel Nachschub. Und wie es der Zufall so will: bei den neuen Nadeln  sind Farbcodes drauf. Ja ich weiß die gibt es schon länger. Aber ich hatte eigentlich genug alte, so dass ich noch nicht in den Genuss gekommen bin, diese hier zu kaufen. Bzw. war ich auch bei der Marke nicht wirklich wählerisch...

Im Netz habe ich mir dann noch die Farbmarkierungen runtergeladen und ausgedruckt .. ich sag Euch die Motivation ist riesig, wenn man erstmal anfängt Ordnung zu schaffen bzw. zu halten. Also ich komme richtig in Fahrt.

Mein Nähnadel Chaos ist jetzt dank der Farbmarkierungen endlich Geschichte:

Die obere Farbe steht für den Nadeltyp z.B: 
Gelb = Stretch
Orange = Jersey
Blau = Jeans
Braun = Leder 


Die Nadeldicke ist dann die untere Farbe z.B:
Rosa=75
Orange=80
Blau=90
Lila=100 

Leider haben die älteren Nadeln von mir diese Farbmarkierungen nicht. Also braucht es ein anderes System:

Letztes Jahr schon, habe ich dieses bestickte Nadelkissen geschenkt bekommen. Finde ich nach wie vor super praktisch. Hier ist der Link zum Download der Stickdatei und Annelie hat noch eine Anleitung geschrieben. Praktisch! Also ab jetzt nie wieder rumliegende Nähnadeln.

Dann habe ich noch zusätzlich für die Nähmaschine ein Nadelkissen gebastelt. Für die Stecknadeln. Einfach mit Gummizug und Knopf  (praktisch ist natürlich Knopflochgummi hatte ich aber nicht) und ich hab jetzt normalen Gummi genommen und vorsichtig ein Knopfloch reingeschnitten. So haben auch die Stecknadeln einen Platz... da ihr davon ausgehen könnt, dass das magnetische Nadelkissen oder wie auch immer das heisst bestimmt nicht neben der Maschine liegt..sondern wahrscheinlich ganz weit weg..zumindest bei mir...ist wie verhext..oder kennt Ihr das auch?

Also jetzt ehrlich, mit diesen drei Ordnungshelfern muss das doch jetzt bei mir klappen: 

Besticktes Nadelkissen für die Nähmaschinennadeln - check
Farbliche Markierungen an den neuen Nadeln - check 
und mein Stickkissen direkt an der Maschine - check

Puh und jetzt wo diese Baustelle versorgt ist, schiele ich schon zu den Webbändern. Das Chaos ist allerdings nicht mal so schnell in ein paar Minuten erledigt..da muss ich mir jetzt auch mal dringend was überlegen. Was sich da in den letzten Jahren angesammelt hat ist wirklich nicht ohne.

Und wie bringt ihr Ordnung ins Nähnadel-Chaos? Über weitere Tips (auch zu den Webbändern) freue ich mich natürlich. 
Herzliche Grüße *emma*

PS: und heute Nacht läuft die Verlosung für das Kosmetiktäschen aus. Also wer noch ins Lostöpfchen will.. hier entlang.

Sonntag, 17. Januar 2016

Verlosung kleines Kosmetiktäschchen

Verlosung kleines Kosmetiktäschchen Frühstück bei Emma
Während ich dieses Woche mehrere dieser süßen kleinen Täschchen genäht habe, dachte ich mir, ich habe schon ewig keine Verlosung hier auf dem Blog gehabt... wird doch mal wieder Zeit DANKE zu sagen. 

Also wenn jemand dieses kleine Kosmetiktäschen haben möchte, dann kommentiert hier unter diesem Post bis Dienstag, den 19. Januar 23.59 Uhr.  Ich würde mich natürlich freuen, wenn ihr meine Facebook Seite liked und den Beitrag teilt. Ist aber alles natürlich freiwillig. 

WICHTIG  nur die Kommentare hier unter diesem Post kommen in den Lostopf. Ausgelost wird dann über Random. Den Gewinner benachrichtige ich hier auf dem Blog (falls jemand das nicht möchte, dann schreibt mir eine Email)

Ich drücke Euch die Daumen und hoffe dass ihr diese Täschchen genauso hübsch findet wie ich.

Herzliche Grüße *emma*


Donnerstag, 14. Januar 2016

5 Dinge die mich letzte Woche glücklich gemacht haben - 2. Woche 2016


Die zweite Woche meiner Jahresaktion:  5 Dinge die mich letzte Woche glücklich gemacht haben:

Here we go:

1 eine Geburtstagsparty mit vielen alten Freunden die ich seit Monaten bzw. Jahren nicht gesehen habe. Herzensmenschen. Es war als ob wir uns erst gestern gesehen hätten. Ein wundervoller Abend.

2 mein aufgeräumtes Nähzimmer samt Schreibtisch - ein Anblick den ich schon lange nicht mehr hatte. Das war wirklich ein wunderbares Glücksgefühl

3 Einen wahren Freundschaftsdienst - Hilfe zu bekommen - um noch wichtigere Entscheidungen treffen zu können - und das so kurzfristig und menschlich - ich kann es gar nicht glauben, ein unerwarteter Glücksmoment auch wenn die Entscheidungen die zu treffen sind , eigentlich traurig sind.

4 Ein Mittagessen gekocht zu bekommen (vom großen Sohn und sein Stolz darüber zu sehen, dass er es alleine hinbekommen hat).

5 Ein Telefonat bei dem ich mich vor lauter Freude setzen musste - ich wäre sonst vor Freude, Glück und Überraschung umgekippt :)

PS: Wer will kann sich gerne anschliessen bei der Aktion...das Foto dürft ihr gerne mitnehmen... dann würde ich mich über ein Kommentar freuen, denn dann kann ich auch bei Euch die Glücksmomente lesen... und am Ende des Jahres haben wir alle eine richtig tolle Sammlung von Dingen die uns über das Jahr glücklich gemacht haben... ich freue mich...

Herzliche Grüße *emma*

Dienstag, 12. Januar 2016

Hab ich für mich genäht... Rock Amy

Jeansrock selbstgenäht - Schnitt Amy - Frühstück bei Emma
Wann hab ich nur das letzte Mal was für mich genäht???

Definitiv viel zu lange her. Also habe ich dieses Wochenende ein paar Stunden für mich genutzt und habe mir einen Amy-Rock genäht. Das Schnittmuster ist von 2011?? kann das sein? Kommt mir gar nicht so lange vor. 

Und ich hab nicht nur genäht. Ich habe eigentlich genäht, weil ich davor mein Arbeitszimmer aufgeräumt habe. Wenn dann alles so clean ist, dann juckt es erst recht in den Fingern und ich musste sozusagen gleich wieder loslegen. Das war wie ein Zwang.

Aber war schon ein gutes Gefühl. Aufgeräumter Schreibtisch, aufgeräumte Stoffe und Schnitte und auch endlich mal den Mülleimer geleert! 

Auslöser war eigentlich nur der Kauf eines neuen Druckers. Mein alter Drucker hat mich ja wahnsinnig gemacht. Ständig Papierstau, sehr sehr langsam, und ständig war was. Und da ich Platz schaffen musste (von A4 auf A3-wenn schon dann richtig!) fing das mit dem Aufräumen an und hörte beim Rock auf. So ist das: 

Fazit: Wenn man einen Drucker kauft, kommt ein Rock dabei raus. Logisch, oder?

Herzliche Grüße *emma*

Samstag, 9. Januar 2016

Emmas Equipment: Teil1: Nähmaschine - die Bernina B770 Quilters Edition

Vorstellung meines Equipment - die Nähmaschine Bernina B770 QE


(Werbung) Mich erreichen mehrfach die Woche viele liebe Emails mit Fragen zu meinem Equipment. Sei es Nähmaschine, Foto, Objektive und und und. Ich beantworte sie sehr gerne. Jetzt häufen sich die Emails in letzter Zeit und ich dachte mir heute ganz spontan, ich mache eine kleine Serie draus - so haben beide Seiten was davon. 

Anfangen möchte ich mit meiner neuen Nähmaschine: Die Bernina B770 QE

Einige fragen mich, warum ich mich für keine der Supertestermaschinen entschieden habe. Obwohl ich anfangs die Brother richtig richtig toll fand, hat mich gegen Ende der Testzeit die Bernina mehr überzeugen können. Nur hat die B750 QE (das war die Maschine die ich während der Supertester-Zeit zum Test hatte) bei mir ganz leise Geräusche gemacht. Nun ich bin jemand, der beim Nähen keine Musik oder Hörbücher hört, ganz im Gegenteil. Ich mag es sehr gerne sehr ruhig. Wenn ich dann beim Zuschneiden "Geräusche" höre (ja ich schalte die Maschine nicht immer aus, wenn ich zuschneide) macht mich das auf Dauer wahnsinnig. Tja das Problem dabei ist, dass nicht jeder diese Geräusche hört. Also meine Familie konnte nichts hören und für mich war es einfach ein K.O. Kriterium. Aber wie gesagt, die meisten Menschen hören da nichts!! 

Nun auf meine Nachfrage beim Nähpark ob es da eine Alternative oder Lösung gäbe, bekam ich den Tip mal die 740 oder 770 auszuprobieren. Da hätte sich das mit den Geräuschen erledigt. Die 7er Reihe von Bernina ist einfach klasse für mich. Sie näht wirklich richtig richtig toll. Ich habe mir schon einige Füsschen zusätzlich gekauft (darüber kann ich auch mal demnächst berichten) und nähe zum Beispiel nur noch mit dem Dual Transport. Die Stiche sind sehr sauber und sehen von oben und unten top aus. 

Die Entscheidung dann eine 740 oder 770 zu nehmen war gar nicht so leicht. Ok der BSR Fuß ist bei der 770 dabei (und noch ein Patchworkfuss). Vor ein paar Monaten hätte ich gedacht. Naja nice to have ... aber brauche ich den wirklich? Mittlerweile denke ich, BSR - wow was für ein tolles Ding. Und ich habe tatsächlich schon zwei Decken gequiltet und finde diesen Fuß einfach nur sensationell. Das ist echt mal eine Erleichterung.  Ich würde für mich jetzt sagen: Ja ich brauche den BSR-Fuß. 

Bei den Stichen hat die 770 natürlich auch ein paar mehr - ist jetzt für mich persönlich nicht ganz so wichtig. Wichtig ist mir allerdings gewesen, dass ich evtl später noch ein Stickmodul dranhängen kann. Jetzt sticke ich natürlich nicht mehr soviel wie vor ein paar Jahren aber ich wollte mir einfach auch die Option freihalten. Meine alte Stickmaschine ging ja noch ganz gut. Das ich mir ein paar Wochen später dann noch das Stickmodul dazu gekauft habe hätte ich auch nicht gedacht. (da schreibe ich auch noch in der Serie was darüber..) 

Ich kann nur sagen, für mich macht diese Maschine einfach Spass.  Ich habe für mich die Entscheidung getroffen, meine neue Nähmaschine sollte dann schon richtig richtig lange halten. Ich hoffe somit auf viele viele viele gemeinsamen Jahre. 






Jetzt habe ich dann doch meine Maschine gefunden - zwar keine aus der Supertesterreihe. Aber ohne die Supertester-Teilnahme hätte ich wohl nie eine Bernina der 7er Reihe auf den Sender gehabt und somit hab ich dann doch indirekt meine Maschine dank Supertesterzeit gefunden. :) (und das war ja auch mein Beweggrund überhaupt teilzunehmen)

Herzliche Grüße *emma*

PS: Beim nächsten Teil der Serie "Emmas Equipment" geht es dann um Foto...

PSS: Auch wenn dieser Post im Zusammenhang mit der Supertesterzeit und dem Nähpark Diermeier entstanden ist, schreibe ich hier unbeeinflusst über meine persönlichen Erfahrungen.

Donnerstag, 7. Januar 2016

5 Dinge die mich letzte Woche glücklich gemacht haben - 1. Woche 2016

Dieses Jahr gibt es keine Vorsätze nach dem Motto ich will Socken stricken lernen oder backen oder was auch immer. Dieses Jahr möchte ich mir ganz bewusst machen, was mich glücklich gemacht hat.

Deswegen starte ich ganz für mich meine Jahresaktion. Jeden Donnerstag werde ich aufschreiben, was mich die Woche glücklich gemacht hat. Es sind hoffentlich mehr als 5 Dinge aber ich schreibe auf, was mir so spontan einfällt, wenn ich die Woche Revue passieren lasse. Das können kleine oder große Glücksmomente sein..

Here we go: Woche 1

1 Eine Anmeldung zu einem Yoga Workshop (Schweinehund überwunden)

2 Ein Bild, gemalt von meinem jüngsten Sohn (er konnte nicht einschlafen und es wurde ein aufwendiges Bild  - wunderschön)

3 Ein paar gelungene Fotos (der Moment beim Importieren und man denkt: wow die sind richtig toll geworden)

4 Ein Geschenk von einer lieben Freundin die genau am anderen Ende Deutschlands wohnt. (hat mir die Tränen in die Augen getrieben..vor lauter Rührung)

5 Ein kurze Nachricht von einer Freundin über Whatsapp und ihren Zuspruch

Herzliche Grüße *emma*

PS: Wer will kann sich gerne anschliessen bei der Aktion...dann würde ich mich über ein Kommentar freuen, denn dann kann ich auch bei Euch die Glücksmomente lesen... und am Ende des Jahres lese ich sie mir alle noch einmal durch ;)


Samstag, 2. Januar 2016

12 Letters of Handmade Fashion

woaaahh es geht los..endlich. Der erste Buchstabe ist schon gezogen worden und ich freue mich auf die Umsetzung diesen Monat. Selmin ist die erste Gastgeberin.  12 Letters of Handmade Fashion.. Was steckt denn eigentlich dahinter? 

12 Letters of Handmade Fashion ist eine Art Staffel Blogparade. Initiiert von Laura von Tagträumerin, Ani von Kopfstücke und Selmin von Tweet & Green.

Jeden Monat präsentiert eine andere Bloggerin auf ihrem eigenen Blog einen Buchstaben und alle Nähbegeisterten können ein Fashion Stück (Kleidung, Accessoire) nähen, stricken, häkeln....am Ende des Monats werden die Teilnehmer auf dem Blog des Gastgebers präsentiert. 

Wie läuft das ab? 
Am 1. jedes Monats wird von der monatlich wechselnden Gastgeberin ein Buchstabe nach dem Zufallsprinzig gezogen und verkündet. Danach könnt ihr alle - egal ob Blogger oder Nähbegeisterter ohne Blog - ein Kleidungsstück oder Accessoire zu diesem Buchstaben nähen (Upcyclen, stricken, häkelt - Hauptsache HANDMADE).

Bis zum 27. des Monats könnt Ihr als Blogger das Projekt und die jeweilige Gastgeberin in einem Blogspost mit Backlink verlinken und informieren, dass ihr mitmacht.

Auch ohne Blog könnt ihr natürlich teilnehmen. Schickt bis zum 27. des Monats ein Lieblingsbild von Eurem Kleidungsstück zusammen mit ein paar Worten dazu per Mail an den Gastgeber. Am Ende des Monats wir der jeweilige Gastgeber auf seinem Blog eine Bildergalerie aus allen Beiträgen und Einsendungen veröffentlichen und den nächsten gastgebenden Blog verkünden. Dort geht es dann mit einem neuen Buchstaben weiter.

Auf Instagram könnt Ihr auch unter dem Hashtag #12lettersofhandmadefashion alle Fortschritte verfolgen. Auch auf Pinterest wir des eine passende Pinnwand voller handgemachter Fashion zu den verschiedenen Buchstaben geben.

Die Gastgeberinnen sind:
von links oben nach rechts:
Ich finde die Aktion klasse. Spannend allemal was so alles genäht wird, inspirierend allemal und ich hoffe, dass ich am Ende des Jahres 12 tolle Kleidungsstück genäht habe. Für den ersten Monat habe ich schon eine Idee. Und wer hat noch Lust mitzumachen? 

Let's Sew Together - Herzliche Grüße *emma*

PS: Noch mehr Infos findet Ihr unter anderem bei Selmin hier oder auch auf allen teilnehmenden Gastgebern.